Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

Ich möchte gerne 3D Objekte von gewissen Herstellern in 2D Darstellungen (wenn möglich in allen Ansichten und Perspektiven) umwandeln. Vorwiegend aber in der Grundrissdarstellung.

 

Also ich hab mir das Videotutorial des Öfteren angesehen, vllt übersehe ich was, oder es dauert bei mir einfach so lange, dass es vernünftiger ist, die Umrisse einfach per Hand zu zeichnen.

Natürlich komfortabler, wäre es mit der Methode wie im Video gezeigt.

 

Vectorworks Anwendertag 2018: Die besten Klick- und Zeitsparer

Ab Minute 30:25 wird das Vorgehen sehr schön dargestellt. Was ich als wirklich hilfreiches Feature bezeichnen möchte!

 

Punkt 1:

Objekt runtergeladen und eingefügt.

Ich hab des Objekt bereits in ein Symbol konvertiert. Aber irgendwie dauert das umwandeln oder auslesen ewig. Habs schon mal 2 Stunden probiert, aber dann abgebrochen.

Müsste ich ein Hybrid-Symbol erstellen, oder wie mach ich das am Besten?

Habt ihr für mich eine Lösung? :)

 

Punkt 2:

Wenn ich ein 3D Objekt aus der VW Bibliothek nehme, kann ich es ja in 3D auf meine Maße ändern. Zum Beispiel ein Grisberger Trennwand Element. Wenn ich das nun aber in 3D anpasse, passt sich die Grundrissdarstellung nicht automatisch in 2D an.

Gibts hierzu auch einen Vorschlag? :D

 

Im Anhang die Datei mit dem Objekt und eine Workflow Datei!

 

Danke im Voraus!

Workflow 3D Objekt zu 2D Umrisse.vwx Brunner - Ray lounge .3ds Brunner - Ray soft - Beige.3ds


Innenarchitekt

Firma Oberhaizinger IDP GmbH

Dell Precision 7730, Windows 10 Pro (1809), i7-8850H, 16GB, NVidia Quadro P3200

Vectorworks 2021, SP2 R1

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb BPA @ IDP:

vllt übersehe ich was, oder es dauert bei mir einfach so lange, dass es vernünftiger ist, die Umrisse einfach per Hand zu zeichnen.

Natürlich komfortabler, wäre es mit der Methode wie im Video gezeigt.

 

vor 2 Stunden schrieb BPA @ IDP:

Ich hab des Objekt bereits in ein Symbol konvertiert. Aber irgendwie dauert das umwandeln oder auslesen ewig.

In ein Symbol umzuwandeln ändert am Inhalt noch nichts. Das Objekt besteht dann immer noch aus 59'270 3D-Polygone. Daher ist es nicht so verwunderlich dass das mühsam ist zum bearbeiten. Auch ist es nachvollziehbar dass das automatische, in eine 2D Darstellung umzuwandeln, ewig dauert.

 

vor 3 Stunden schrieb BPA @ IDP:

Müsste ich ein Hybrid-Symbol erstellen, oder wie mach ich das am Besten?

Habt ihr für mich eine Lösung?

Am besten die Objekt selbst zeichnen. Hier auch ein Beispiel was dies nützen kann

 

vor 2 Stunden schrieb BPA @ IDP:

Wenn ich das nun aber in 3D anpasse, passt sich die Grundrissdarstellung nicht automatisch in 2D an.

Die 2D <> 3D Darstellung ist jeweils vollständig unabhängig von einander.

 

 

 


VW2020 SP6 R1 (Build 580724) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 8.4.2021 um 17:09 schrieb temp676:

 

In ein Symbol umzuwandeln ändert am Inhalt noch nichts. Das Objekt besteht dann immer noch aus 59'270 3D-Polygone. Daher ist es nicht so verwunderlich dass das mühsam ist zum bearbeiten. Auch ist es nachvollziehbar dass das automatische, in eine 2D Darstellung umzuwandeln, ewig dauert.

 

Am besten die Objekt selbst zeichnen. Hier auch ein Beispiel was dies nützen kann

 

Die 2D <> 3D Darstellung ist jeweils vollständig unabhängig von einander.

 

 

 

 

Das die unabhängig voneinander ist komisch...

Danke aber für den Input.


Innenarchitekt

Firma Oberhaizinger IDP GmbH

Dell Precision 7730, Windows 10 Pro (1809), i7-8850H, 16GB, NVidia Quadro P3200

Vectorworks 2021, SP2 R1

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb BPA @ IDP:

Das die unabhängig voneinander ist komisch...

Komisch ist dies eigentlich schon nicht. Wenn die 2D Darstellung vom 3D abhängig ist, würde es simpel gesagt nur die 3D Einstellung geben. Dann fehlen aber sehr viele Möglichkeiten die die reine 2D Darstellungen bietet wie zb. Füllungen. Individuelle Seitenansichten oder Schnitte wären dann nicht möglich da immer das 3D Modell mit der entsprechenden Ansicht gezeigt wird.


VW2020 SP6 R1 (Build 580724) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wenn ich nur in 2D zeichne ist mir das ja egal, aber wenn ich nur in 3D zeichne und ich möchte dann 2D Darstellungen haben dann sollte sich das sehr wohl anpassen. Es funktioniert ja auch bei den Schränken. da werden auch die Breiten und Tiefen richtig angepasst. Natürlich ist es immer abhängig wie der Zeichenstandard in den jeweiligen Büros ist. Wenn ich in 3D modelliere, dann sollte das, meiner Meinung nach,  auch ordentlich in 2D dargestellt sein. Es werden ja nicht nur Perspektiven präsentiert. 

Da ist wieder eine Differenz, was Vectorworks kann, was ich will und wie man im Endeffekt mit dem Gegebenheiten umgeht. 

😎


Innenarchitekt

Firma Oberhaizinger IDP GmbH

Dell Precision 7730, Windows 10 Pro (1809), i7-8850H, 16GB, NVidia Quadro P3200

Vectorworks 2021, SP2 R1

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst aus 3D-Objekten auch Auto-Hybrid-Objekte machen. Die generieren dir eine 2D-Darstellung die sich entsprechend bei Änderungen anpasst. 
 

vorher aber die importierten 3D-Objekte anpassen / entschlacken / neu zeichnen Karbach hier ein muss, aber in der Regel ja nicht wild. 
 

Das A-H-Objekt kann dann auch in ein Symbol umgewandelt werden. Oder auch andersrum. 


VW19 SP6R1 - VW17 SP5 R1 - MacOS Mojave 10.14.6

iMac 2019, 3,6GHz i9, 32GB Speicher, Grafik Radeon Pro 580X 8GB

ARP-Stuttgart

MacBook Air M1 16GB - VW21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb BPA @ IDP:

Da ist wieder eine Differenz, was Vectorworks kann, was ich will und wie man im Endeffekt mit dem Gegebenheiten umgeht.

Vectorworks kann automatisch aus 3D ein 2D generieren. Nur möchtest du das nicht immer. Würdest du einfach durch Treppen schneiden hättest du eine falsche Plandarstellung. Auch Möbel möchtest du eher nicht stur auf der Schnitthöhe durchschneiden. Für beides hat Vectorworks Lösungen um Ansichten für den jeweiligen Fall zu generieren (intelligente Objekte, bzw. Symbole mit ihren Ansichtseinstellungen und Auto-Hybridobjekte). Ein Plan ist eine Abstraktion und kein Rendering.

 

Das gezeigte Möbel käme mir auf keinen Fall in ein Vectorworks-File. Der Detailgrad ist sicher ok, wenn ich ein bestimmtes Zimmer visualisieren will, aber nicht, um damit ein grösseres Projekt zu möblieren. Bei Punktkörpern bist du auch an den vorhandenen Detailgrad gebunden. Bei grösseren Projekten lohnt es sich eine Bibliothek aus in Vectorworks gezeichneten Möbeln aus Solids aufzubauen. Die haben den Vorteil, dass man den Detailgrad via Kreisauflösung selbst bestimmen kann. Ausserdem ist das die perfekte Übung für alle Zeichner im Büro, welche im 3D noch nicht so bewandert sind.

 

Wenn du in diesem konkreten Fall nicht das Objekt nachmodellieren möchtest und du nur 2D Ansichten brauchst, kannst du das Objekt einmal separat mit Renderworks rendern, den Ansichtsbereich auflösen und das Bild in einem Symbol verwenden. Damit sparst du dir unnötige Geometrie, ohne dass du etwas nachzeichnen musst.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      16.352
    • Beiträge insgesamt
      79.832
×
×
  • Neu erstellen...