Zum Inhalt springen

Unterschiede Vectorworks basic - architektur ?


antarama72

Empfohlene Beiträge

hallo zusammen ...

 

... ich stelle mir gerade die frage ob es sich lohnt die architekturversion zu kaufen oder ob die basic version ausreicht!

 

ich kenne vectorworks noch aus dem studium und nach vielen jahren auf autocad stellt sich nun für den start eines eigenen kleinen büros die frage ob sich es auszahlt die architekturversion anzuschaffen!

 

was kann die architekturversion, was die basic nicht kann?

was für vorteile habe ich?

 

leider habe ich das noch nicht so richtig auf der homepage herauslesen können!

die, die stets damit arbeiten können mir wahrscheinlich sowieso bessere tipps geben ... :-)

 

gibt es außer dem preis noch unterschiede zwischen us-version und deutscher version?

 

viele fragen - aber bei der investition sollte man sich vorher schon gut informieren ... DANKE für eure hilfe!

 

beste grüße

//gunnar

Link zu diesem Kommentar
Gast Andreas Thierer

Hallo gunnar,

 

ich möchte hier nicht dem Feedback der erfahrenen Anwender vorgreifen.

Trotzdem der Hinweis: detaillierte Infos zu den Unterschieden (auch Live-Präso) sind bei den Vectorworks-Partnern oder bei ComputerWorks zu erhalten.

 

Hatten Sie denn schon Kontakt mit "uns"?

 

 

Viele Grüße

Andreas

Link zu diesem Kommentar

... kontakt mit "euch" hatte ich noch nicht - denn es ist ja klar, das ihr gerne die architekturversion verkaufen möchtet ... da die ja teurer ist : - )

 

deshalb würde ich gerne die meinung von nutzern haben, die erfahrung im täglichen gebrauch mit vectorworks haben!

 

 

 

grüße

//gunnar

Link zu diesem Kommentar

hallo antarama72,

 

ich kann dir leider nicht sehr viel zur architekturversion sagen, aber zwischen der us-version und der de-version sind in einigen teilen schon gravierende unterschiede. mir fällt da z. b. die "datei-info" ein. ein sehr nützliches tool, um die zeichnung zu bereinigen.

cw hat einige zusätzliche erweiterungen eingebaut bzw. einige werkzeuge überarbeitet.

 

ich stand auch mal vor der entscheidung autocad (mit dem ich auch jahrelang gearbeitet habe) oder vw. letztlich fiel meine wahl auf vw, da zum einen die grafischen möglichkeiten besser sind und zum anderen vw einige funktionen besitz, die für meine fachsparte interessant sind, der preis spielte natürlich auch eine rolle. allerdings ist der umstieg als "alter autocad hase" schon schwierig. vw "tickt" anders und man muss seine bisherige arbeitsweise total überdenken. es gibt zwar so einige dinge die ich von autocad vermisse, aber heute bin ich froh, dass ich den umstieg "gewagt" habe und frage mich wie ich es eigentlich solange mit autocad ausgehalten habe.

 

ich kann dir wirklich nur raten dir das programm vorführen zu lassen, um einen einblick über die funktionen zu bekommen. sicherlich wollen die fachhändler dir gerne die software verkaufen, aber letztlich musst du dir darüber im klaren sein, was du mit dem programm anstellen willst, so wie _idarc es schon erwähnte. es gibt zig cad-programme, die sicherlich auch ihre berechtigung haben, aber es kommt im wesentlichen auf die persönlichen bedürfnisse und den geschmack an.

 

gruß

kim

Windows 7/10 Prof. (x64), VW 2016/2017 Landschaft

Link zu diesem Kommentar

Hi gunnar,

 

letztlich bleibt die Frage ob du die Zeit investieren kannst oder möchtest dich in die erweiterten Architekturfunktionen einzuarbeiten, denn:

 

mit der Basic Version kannst du für deine EFH und Wohnbebauungsgeschichten auf jeden Fall gut arbeiten. Die Bauherren sind im Regelfall mit einer rudimentären Visualisierung zufrieden, die Sonderfunktionen brauchst du für ein Projekt dieser Größe IMHO nicht.

 

Wir haben die Architektenversion und ich muss zu meiner Schande eingestehen dass ich noch nicht alle Funktionen nutze. Einige sind zwar ganz nett und wer aussschließlich 3D arbeitet wird nicht drum herum kommen. Ich mache es (noch) nicht :-)

 

Wenn ich Visualisierungen mache, dann schmeiße ich C4D an und das was dort rauskommt entspricht im Regelfall immer noch nicht meinem können :-). Denn die Bauherren sind mit weniger zufrieden und Highgloss-renderings bezahlt eh keiner. Und WENN es mal richtig krachen soll (wichtige Kunden etc.) bin ich mit C4D imho besser bedient. Den VW Export zu C4D habe ich allerdings noch nicht getestet da ich momentan nur 2D arbeite.

 

Bei Wettbewerben sieht es doch ähnlich aus:

- es gilt immer das Pareto-Prinzip (20% Aufwand bei 80% Nutzen) :-)

- schöne 2D Zeichnungen sind um Längen besser wie schlechte 3D Bilder

 

Nichts desto trotz würde ich es genauso machen wie klr-landarch. Lass es dir vorführen und es dir zeigen. Ein sinnvolles Beratungsgespräch hilft dir bestimmt weiter. Vielleicht besteht ja für dich die Möglichkeit im ersten Jahr mit der Basic Version zu arbeiten um die Grundzüge von VW zu erlernen und im Folgejahr auf die Architekturversion aufzupimpen?

 

Und du steigst von Autocad um? Viel Spaß. :lol: Du kannst anfänglich sicherlich nicht so einfach denken wie Vectorworks zu bedienen ist. Ging mir auch als alter Nemetschekuser so. Herrje - was habe ich geflucht. :mrgreen: Und es geht mir jetzt noch manchmal so....

Beste Grüße

IDARC

Intel Quad Q9450 2,66GHz

4GB RAM

GForce 9600GT; RAID1

XP Pro SP3

VW Arch 09

C4D Arch 11

Link zu diesem Kommentar

Hallo antarama72,

 

ich kann Dir nur eins raten - geh zu einem Vertiebspartner vor Ort (wie es Andreas dir angeboten hat), und lass Dir mal genau die Unterschiede zeigen. Nimm am besten noch ein kleines Planungsbeispiel mit, was auf dich zutrifft und lass dir das mal vorführen. Nur Du kannst bewerten, welches Feature Du brauchst, und welches nicht. Genauso sieht es zB. auch mit Renderworks aus, reicht die Qualität, reicht sie nicht - nur Du kannst darüber entscheiden, ob Du auch gewillt bist dementsprechend zu investieren oder nicht....

Viele Grüße,

sleepwalk

 

VW2010 interiorcad • C4D 11.5 • Win XP

 

Link zu diesem Kommentar

Moin !

 

ich hatte mir für unser Büro vor einiger Zeit auch die Frage gestellt, ob amerikanisch oder deutsch, und ob das Paket Architektur sein muß. Die amerikanische Version kann aus meiner Sicht eine Menge nicht ... das kann man gut daran erkennen, wenn man in der deutschen Version die Tools mit CW im Namen durchzählt. Nach einwöchiger Probezeit mit einer amerikanischen Version haben wir diesen monetären Einspargedanken verworfen.

 

Ich möchte auch die Funktionen der Architekturversion nicht mehr missen. Das fängt bei Wänden an (im Bereich Wettbewerbe schnell Geometrien mit Türen und Fenstern anlegen können) und hört bei dem Folientool (Ausführungsplanung) auf. Insgesamt kann ich von einer amerikanischen Version nur abraten, und wer tatsächlich Architektur plant sollte sich das Einsparen der Investition für das Architekturmodul gut überlegen - aus meiner Sicht sparen wir viel Zeit damit und somit ist das kaufmännisch so eine Sache ... wenn der Output dann um so schneller geht ?!

 

Grüße,

Cajus Pruin

UP+ Architekten + Stadtplaner

Uffelmann . Pruin Partnerschaft mbB

http://www.upp-architekten.de . VW2013/2014/2015/2016/1017 Arch / RenderWorks auf OS X / macOS

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Jahre später...

Ich würde gerne 3 Lizenzen kaufen und stehe nun vor der Frage, brauch ich 3 mal VW Arch oder kann man auch mixen.

Ich habe ein 3 Mann Büro, zwei Zeichnen ständig, ich würde auch eine int. Version nehmen (kosten)

Was würde z.B. Passieren wenn ich 2x VW Arch und einem int. habe, eine Datei mit Plankopf usw. auf Deutsch anlege, diese dann mit der int.Version weiterbearbeiten möchte bzw. vielleicht später wieder in der VW Arch öffnen muss..... erkennt der dann den Plankopf wieder?

 

Mixt vielleicht jemand VW Arch und Basic (pro) oder mit VW int. und kann mir einen Tipp

geben?

Würdet ihr die int.Version von der Leistung eher mit der Basic oder Pro vergleichen.

Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen.

 

Ich nutze die Designer Version 2012 und kann jedem nur empfehlen gleich die richtige Architektur- Version zu nehmen.

 

In der Basic- Version können die Architekturbedingungen (Wände, Boden, Raumstempel etc.) nur sehr bedingt oder gar nicht genutzt werden.

 

Wer sich als Planer schnell und effizient Geld verdienen will, muss vorher auch investieren.

 

Ich habe mit der Landschaftsversion angefangen und habe nun seit einem Jahr die Designer Version mit Renderworks und Service Selct, ich möchte nicht mehr drauf verzichten.

Die Ausgaben für die Investitionen sind schneller drin als man denkt und man hat mehr Spaß bei der Arbeit. Gegebenenfalls kann man das beim Vectorworks- Partner ja auch finanzieren.

 

Die Grundversion bringt auf keinen Fall die Effizienz, die man braucht, um damit Geld zu verdienen.

 

 

Green Management - Ingenieurbüro für Landschaftsbau

Dirk Schulz

VW 2021 - Designer mit Renderworks

- Win 10 PRO

- Intel I7 10700K

- Nvidia GTX 2070

- 32,0 GB RAM

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20,4Tsd
    • Beiträge insgesamt
      101,2Tsd
×
×
  • Neu erstellen...