Jump to content
Bebbi

Linie wird nicht richtig dargestellt und fehlt in PDF

Empfohlene Beiträge

vor 15 Stunden schrieb Bebbi:

Naja, irgendwie erkennt VW aber den Maßstab nicht korrekt.

Das sind auch zwei verschiedene Einstellungen. Das eine ist die aktuelle Dokumenteneinstellung bzw. eigentlich nur der aktuellen Konstruktionsebene. Das andere sind die Importeinstellungen welche dir sowieso eine neue Konstruktionsebene anlegt mit dem dort eingestellten Massstab. In einem Dokument kann man unterschiedliche Massstäbe je Konstruktionsebene haben.

bearbeitet von temp676

VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

2020-09-11_16h45_37.png.6d9a35c0769f02fb36dbdbd2e2bd1697.png

heißt für mich, dass VW den vorhandenen Maßstab automatisch erkennt.

 

 

Welchen Nutzen sollen zwei unterschiedliche Maßstäbe in einer Zeichnung haben?

 

Grüße

 

Bebbi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Massstabsangabe im Modellbereich dient zum Umrechnen von Schriftgrössen, Linienstärken, Schraffuren etc. Verschiedene Massstäbe sind z.B. nützlich wenn du den gleichen Grundriss mit 1:100 und 1:50 Beschriftungen ausstattest. Du hast dann zwei Beschriftungs-Konstruktionsebenen mit dem jeweiligen Massstab und das Modell auf einer dritten Ebene (da ist der Massstab dann egal). Je nach Massstab der aktiven Beschriftungsebene passen sich die Linienstärken und relativen Schraffuren etc. an und Beschriftungen werden gleich in der korrekten Grösse angelegt. Auch die Darstellungsart (Detailgrad tief/mittel/hoch) stellt sich automatisch um.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb herbieherb:

Die Massstabsangabe im Modellbereich dient zum Umrechnen von Schriftgrössen, Linienstärken, Schraffuren etc.

 

Also wenn ich eine in 1:1 gezeichnete Datei importiere, dann sollte ich da dann den gleichen Maßstab nehmen wie die Ebene, in die ich exportiere, damit Schriftgrößen in gleicher Weise skaliert werden?

 

Wofür sollte ich da was anweichendes wählen?

 

Zitat

Verschiedene Massstäbe sind z.B. nützlich wenn du den gleichen Grundriss mit 1:100 und 1:50 Beschriftungen ausstattest. Du hast dann zwei Beschriftungs-Konstruktionsebenen mit dem jeweiligen Massstab und das Modell auf einer dritten Ebene (da ist der Massstab dann egal).

 

Also ich zeichne auf einer Ebene in 1:5.000, möchte im Layout in einem Ansichtsbereich aber einen Detailausschnitt in 1:10 bemaßen und einen anderen in 1:5.  Aber das soll doch beides gleich aussehen ...

 

Was mir gerade komplett unzugänglich ist, dass ich in zwei Maßstäben bemaßt habe und das in der Zeichnung gleich groß aussieht.

 

2020-09-11_18h27_30.thumb.png.2111dc9050ae479e757235bfe7bb8a79.png

 

 

Zitat

Je nach Massstab der aktiven Beschriftungsebene passen sich die Linienstärken und relativen Schraffuren etc. an und Beschriftungen werden gleich in der korrekten Grösse angelegt. Auch die Darstellungsart (Detailgrad tief/mittel/hoch) stellt sich automatisch um.

 

Irgendwie hätte ich diese Effekte bei den Ansichtsbereichen vermutet ...

 

Und man kann unterschiedliche Maßstäbe in einen Ansichtsbereich bringen ...

 

2020-09-11_18h34_48.png.4e3aac27c49cc858f0b3860b48d02065.png

 

Ich bin verwirrt. 🙂

Grüße

 

Bebbi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 11.9.2020 um 18:38 schrieb Bebbi:

Was mir gerade komplett unzugänglich ist, dass ich in zwei Maßstäben bemaßt habe und das in der Zeichnung gleich groß aussieht.

Bist du sicher dass du die Bemassungen auf den zwei unterschiedlichen Ebenen hast? Eigentlich kann es nämlich nicht sein, dass das gleiche Mass damit heraus kommt. Dann wird man im Ansichtsbereich auf der Layoutebene auch einen deutlichen Darstellungsunterschied erkennen können.


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich probiere das nun nochmal.

 

2020-09-14_20h14_34.thumb.png.13916482729d88aca544cf9210713b4b.png

 

Soweit, so klar.  Wenn ich eine Ebene in einem anderen Maßstab einfüge, verschwindet mein Objekt (Mir ist auch nicht klar, warum in einem anderen Maßstab die Länge anders sein sollte ....)

2020-09-14_20h20_02.thumb.png.eae0ab8a67b1a47250fea0ad49f1fbe8.png

 

Ratlose Grüße

 

Bebbi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Konstruktionsebene kann man sich als einen Ausdruck eines Planes auf Papier vorstellen, der vor einem liegt. Dieser Plan hat logischerweise somit einen "fixen Massstab". Wenn man nun ein Transparentpapier darüber legt und man "wählt" für dieses Blatt einen anderen Massstab, ergibt sich daraus auch eine andere Länge der darunterliegenden Objekte.

 

In der Standardeinstellung werden Konstruktionsebenen anderer Massstäbe automatisch ausgeblendet. Die Optionen dazu findet man im Menü Ansicht > Modellansicht ...

 

1389748442_EinstellungenModellansicht.png.a563a196d17cf3cc59f75a8f8df167c7.png


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 11.9.2020 um 18:38 schrieb Bebbi:

Was mir gerade komplett unzugänglich ist, dass ich in zwei Maßstäben bemaßt habe und das in der Zeichnung gleich groß aussieht.

Genau darum geht es doch. Schriftgrösse 11 soll gedruckt Schriftgrösse 11 sein, egal in welchem Massstab die Zeichnung ist. Das bedeutet, dass Vectorworks in einem 1:2 Plan die Schrift doppelt so gross zeichnet, wie in 1:1, damit die dann genau gleich gross ausgedruckt werden.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb temp676:

Die Konstruktionsebene kann man sich als einen Ausdruck eines Planes auf Papier vorstellen, der vor einem liegt. Dieser Plan hat logischerweise somit einen "fixen Massstab". Wenn man nun ein Transparentpapier darüber legt und man "wählt" für dieses Blatt einen anderen Massstab, ergibt sich daraus auch eine andere Länge der darunterliegenden Objekte.

 

Und was für ein praktischen Nutzen hat das? Zumindest für die Verkehrsplanung, Stadtplanung etc. sehe ich keinen Anwendungsfall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb herbieherb:

Genau darum geht es doch. Schriftgrösse 11 soll gedruckt Schriftgrösse 11 sein, egal in welchem Massstab die Zeichnung ist. Das bedeutet, dass Vectorworks in einem 1:2 Plan die Schrift doppelt so gross zeichnet, wie in 1:1, damit die dann genau gleich gross ausgedruckt werden.

 

Hmm ... 1:100 gezeichnet und eine Ebene mit 1:50 (grün) ergänzt.

 

 

image.png.726370c88f097b025a3a57e35129c1d3.png

 

Hinterher ist die Schrift gleich groß

2020-09-15_23h49_03.thumb.png.28369caaeb09d1f72278b386910f58f7.png

 

Nur sind die Ansichtsbereich im Layout nicht gleich groß und in dem unteren fehlt das rote Objekt ...

 

Hmm, hmm ... 

 

Grüße

 

Bebbi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiss nicht genau wie du deine Datei einrichtest, aber deine Bemassung ist bestimmt nicht auf einem anderen Massstab eingestellt. Unterschiedliche Massstäbe können nicht das gleiche Mass ergeben. Es fehlen ausserdem die Fangpunkte von Objekten der anderen Massstabs-Konstruktionsebene.

 

Im Anhang mal eine Datei wie es aussieht.

Test Ebenen Massstaebe.vwx


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Doch doch geht alles. Auf der Konstruktionsebene sind die Zahlen unterschiedlich gross. Damit sie dann auf der Layoutebene im den unterschiedlichen Massstäben wieder gleich gross sind. Fangpunkte gehen, man muss in der Modellansicht aber einstellen, dass Ebenen mit anderen Massstäben nicht ignoriert werden. Dazu doppelklickt man auf das Symbol der Modellansicht und deaktiviert die Option 'Ebenen mit anderen Massstäben ignorieren'. Die Modellansicht muss aber aktiv sein, damits funktioniert. Sie sorgt dafür, dass auch alle anderen Ebenen temporär den gleichen Massstab wie die aktive Ebene bekommen.

image.png.5c70d97ebe53ae335ebf30fb34e5bc0a.png

 

Wenn man dann noch in den Dokumenteinstellungen die Detailgrade definiert schaltet die Darstellung dann auch je nach gewählter Ebene um. Hier ein Beispiel für 1:100 = tief, 1:50 = mittel, 1:20 = hoch:

image.png.48de97dbc54636c39e7bb3f12b8ae4f2.png

 

Und hier noch ein Video, das den ganzen Sachverhalt wohl besser erklärt, als meine Worte:

 

bearbeitet von herbieherb

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb herbieherb:

Die Modellansicht muss aber aktiv sein, damits funktioniert.

Danke für den Hinweis. Dies hatte ich nicht ausprobiert. Ohne zerschiesst es dir das Layout/AB.


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die ausgeschaltete Modellansicht ist ja ein Relikt aus der Zeit, in der es noch keine Layoutebenen gab. Da hatte man seine Pläne nebeneinander auf der Konstruktionsebene und je Massstab eine Konstruktionsebene und eine 1:1 Ebene für den Plankopf. Fangpunkte auf andere Massstäbe wäre wohl etwas seltsam gewesen, weil das mit unterschiedlicher Skalierung irgendwie keinen Sinn macht. Obwohl man sich fürs Layouten das Snapping dann doch sehnlichst gewünscht hat.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      14.759
    • Beiträge insgesamt
      71.331
×
×
  • Neu erstellen...