Jump to content
Bebbi

Linie wird nicht richtig dargestellt und fehlt in PDF

Empfohlene Beiträge

Hallo,

in der Ansicht im Layout wird eine Bahnstrecke korrekt angezeigt (s. angehängtes Bild). In der PDF fehlt die Bahnstrecke immer.

 

Bei der Problemsuche war dann immer wieder die Ansicht zerschossen im Ansichtsbereich (Darstellung veränderte sich) oder die Linie wurde als Aneinanderreigung von weißen Kästchen angezeigt.

 

Wenn ich die Linie hin ändere zu einer einfachen schwarzen Linie, wird diese exportiert in die PDF (4. Bild).

 

Grüße


Bebbi

 

 

Bahnstrecke.PNG

Bahnstrecke2.PNG

Bahnstrecke3.PNG

Bahnstrecke4.PNG


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzliche Frage, welche VW Version wird genutzt? Ist dies auf dem aktuellen Stand, zb. VW 2020 auf SP 4A. Welche Hardware kommt zum Einsatz?

Sind die Objekte weit weg vom VectorWorks 0-Punkt (grosse Koordinaten)?

 

Am besten die Angaben zum verwendeten System gleich in die Signatur packen.

Zitat

Rechts oben im Forum auf das eigene Profil klicken > Kontoeinstellungen > Signatur

 


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe VW 2020 SP4A R1 unter Windows 10. Intel i5-Prozessor.

 

Zu den Koordinaten siehe das Bild. Ich hatte georeferenzierte dxf eingeladen und georeferenzierte Shape-Dateien.

 

Grüße

 

Bebbi

koordinaten.PNG


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke.

 

Ich habe meine Zeichnung markiert und über Bearbeiten > Aktivieren > Auswahl umkehren eine Auswahl mit einem Objekt erstellt und gelöscht, da mir bei der Funktion Extras > Nullpunkte > Zeichnung zum Vectorworks-Nullpunkt verschieben angezeigt wurde, dass die Zeichnung weiterhin weit entfernt liegen würde.


Aber auch dann kommt so ein Hinweis - s. Anhang. Beim ersten Versuch waren die Entfernungen noch um ein paar 10-Potenzen größere.

 

Ich habe jeweils eingestellt, dass ich auch andere Ebenen und Klassen bearbeiten darf.

 

Grüße

 

Bebbi

nullpunkt.PNG


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Bebbi:

Ich habe jeweils eingestellt, dass ich auch andere Ebenen und Klassen bearbeiten darf.

Das hat keinen Einfluss auf die Funktion zum VW Nullpunkt verschieben. Diese verschiebt alle Objekte und passt alle Schnitte, Ansichtsbereiche, etc. automatisch an. 5 km sind nicht all zu gross, es kann aber theoretisch noch zu Problemen führen (es gibt keine klare Grenze).

 

vor einer Stunde schrieb Bebbi:

Ich habe meine Zeichnung markiert und über Bearbeiten > Aktivieren > Auswahl umkehren eine Auswahl mit einem Objekt erstellt und gelöscht

Schalte einmal alle Ebenen und Klassen ein und nutze den Zoom auf alle Objekte 1577518836_ZoomaufObjekte.png.1f51422c166fadf82f8809dc8217cb4d.png

Damit sollte erkennbar sein ob irgendwo sich ein Objekt noch verirrt hat (wird weit herausgezoomt). Das kann auch oft ein Symbol oder eine Gruppe sein bei dem 1 Element (zb. 1 Linie) sich ins Nirvana verschoben hat. Solche erwischt man mit der Selektion nahezu nie richtig.

 

Ebenfalls würde ich auch alle Layouts kurz überprüfen ob nicht in einer Ergänzung etwas versteckt liegt. Dazu bei den Ansichtsbereiche/Schnitte alle Klassen einblenden. (Tipp: das Dokument ohne zu speichern dann wieder schliessen damit man die alten Einstellungen wieder hat, wenn man nichts gefunden hat.)

bearbeitet von temp676

VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn man die Datei öffnet und zum Nullpunkt verschieben möchte, sind es wie gesagt knapp 6 Tausend km die zu knapp 3 Tausend km werden.

 

Bild 1.PNG

 

Das mit den 5,7 auf 4,9 km war nach Entfernen des einen gefundenen Objektes im Nirgendwo.

 

Den Screenshot zur Ausdehnung bei allen Objekten hatte ich vergessen:

 

Bild 2.PNG

 

vor 4 Stunden schrieb temp676:

Schalte einmal alle Ebenen und Klassen ein und nutze den Zoom auf alle Objekte 1577518836_ZoomaufObjekte.png.1f51422c166fadf82f8809dc8217cb4d.png

Damit sollte erkennbar sein ob irgendwo sich ein Objekt noch verirrt hat (wird weit herausgezoomt). Das kann auch oft ein Symbol oder eine Gruppe sein bei dem 1 Element (zb. 1 Linie) sich ins Nirvana verschoben hat. Solche erwischt man mit der Selektion nahezu nie richtig.

 

Ebenfalls würde ich auch alle Layouts kurz überprüfen ob nicht in einer Ergänzung etwas versteckt liegt. Dazu bei den Ansichtsbereiche/Schnitte alle Klassen einblenden. (Tipp: das Dokument ohne zu speichern dann wieder schliessen damit man die alten Einstellungen wieder hat, wenn man nichts gefunden hat.)

 

Einschalten meint: Status auf Sichtbar stellen in der Navigation?

 

Auf meine Art mit der umgekehrten Auswahl hatte ich ein Symbol im Nirgendwo gefunden. Ich verstehe gar nicht, warum die eigentlichen Sachen soweit vom Nullpunkt weg liegen. Auf jeden Fall wird danach beim Zoomen auf Objekte nur noch ein sinnvoller Bereich angezeigt.

 

In einer Layoutebene hatte ich Hilfslinien. Das ändert aber nichts an den Entfernungen nach dem Verschieben.

 

Ergänzung meint z. B. Überschriften im Layout?

 

Am Ende haben die Elemente aber trotzdem noch so große Koordinaten, obwohl das doch vom Nullpunkt nicht mehr so weit weg sein sollte.

 

Bild 3.PNG

 

Die Linie mit dem Linienstil fehlt immer noch in der Export-PDF. Wenn ich den Linienstil in einen neues Dokument kopiere, wird die Linie dort korrekt in die PDF exportiert.

 

Grüße

 

Bebbi

 

 

 

bearbeitet von Bebbi

VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb Bebbi:

Einschalten meint: Status auf Sichtbar stellen in der Navigation?

Exakt, alle Klassen und Ebenen sichtbar schalten. Ebenfalls die Ebenen- und Klassensichtbarkeiten am besten auch gleich auf zeigen, ausrichten und bearbeiten schalten, damit wirklich alles in der Zeichnung angezeigt wird.

 

vor 15 Stunden schrieb Bebbi:

Auf meine Art mit der umgekehrten Auswahl hatte ich ein Symbol im Nirgendwo gefunden. Ich verstehe gar nicht, warum die eigentlichen Sachen soweit vom Nullpunkt weg liegen.

Ich ab und zu auch nicht 😉. VW macht da sein eigenes Ding.

 

vor 15 Stunden schrieb Bebbi:

Auf jeden Fall wird danach beim Zoomen auf Objekte nur noch ein sinnvoller Bereich angezeigt.

Das wäre eigentlich ein guter Hinweis dass nichts ausserhalb liegt (falls wirklich alles aktiv eingeschalten ist).

vor 16 Stunden schrieb Bebbi:

Am Ende haben die Elemente aber trotzdem noch so große Koordinaten, obwohl das doch vom Nullpunkt nicht mehr so weit weg sein sollte.

Irgendwas muss noch sein. Und wie geschrieben, Vorsicht mit der Auswahlumkehr. Es kann sein das in einem Symbol/Gruppe eigentlich alle Zeichnungselemente im Planbereich liegen, aber beispielsweise 1 Linie innerhalb des Symbols/Gruppe liegt. Die Umfassungslinie des Symbols/Gruppe ist dann riesig und wird eben oft nicht mit einer Auswahl erwischt.

 

vor 15 Stunden schrieb Bebbi:

Ergänzung meint z. B. Überschriften im Layout?

Nein. In jedem Ansichtsbereichen können auch Ergänzungen gezeichnet werden. (Oder ja falls du die automatisch generierten Bezeichnungen meinst die in der Ergänzung erstellt werden). Die Ergänzungen werden wie die Inhalte des AB über die Klassen gesteuert. Ergänzungen können somit auch ausgeblendet werden wenn eine der Klassen ausgeblendet ist im AB.

1186676558_AnsichtsbereichErganzung.png.596617b82e12f315261a8ec5a22e5387.png

 

vor 16 Stunden schrieb Bebbi:

Wenn ich den Linienstil in einen neues Dokument kopiere, wird die Linie dort korrekt in die PDF exportiert.

Dann wird es mit ziemlicher Sicherheit an den zu grossen Entfernungen liegen im Originaldokument liegen.

 

Eine alternative Vorgehensweise um ein "defektes" Element zu finden, ist noch dass die Hälfte der Ebenen oder Klassen gelöscht werden. In deinem Fall dann die Elemente zum VW Nullpunkt verschieben lassen, wenn keine grossen Koordinaten mehr vorhanden sind muss das Element in dieser Hälfte liegen, wenn nicht in der anderen. Dann mit einem Viertel löschen, etc. weiterversuchen. Das ganze immer in einer Kopie der Datei vornehmen.


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke für deine Mühen. Ich kapituliere. Ich finde keine Objekte, die so weit weg liegen. Außerdem finde ich die Angaben von VW widersprüchlich.

Zahlen.PNG.4de377d1242ceffe63735c4d8514e95c.PNG

 

Grüße

 

Bebbi


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dem Objekt muss es sich nicht um dein aktuell angewähltes Bild handeln. Auch tükisch können 2D/3D Symbole sein. Wenn du in der 2D-Plan Draufsicht bist, siehst du beispielsweise die enthaltenen 3D Bauteile nämlich nicht. Die 2D und 3D Teile sind vollständig unabhängig voneinander.


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf einer importieren Ebene liegen Polygone und 3D-Polygone.  Wenn ich Klasse und Ebene lösche, bringt das auch nichts. 😞


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst du eventuell die Datei teilen, damit man kurz reinschauen könnte? Gerne auch per PN.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

___________________________________________________
VW20 SP4 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

danke. Ich bin mir nicht sicher, ob ich die weitergeben darf. Ich würde das Angebot gerne annehmen, aber ein paar Daten rausnehmen, in der Hoffnung, dass es nicht an diesen liegt.

 

Grüße

 

Bebbi


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange du den weit entfernten Nullpunkt reproduzieren kannst, sollte eigentlich auch eine abgespeckte Variante funktionieren.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

___________________________________________________
VW20 SP4 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe die Datei mal abgespeckt.

 

In der Original-Datei bestimmt VW diesmal die Entfernung auf:

2020-09-09_12h13_48.png.8233f08d494c6e7770771afdc7d47fee.png

 

In der abgespeckten Datei

 

2020-09-09_12h07_13.png.780ae2a75a5221591027a65d45380419.png

 

In der abgespeckten Version klappt der Export mit der korrekten dargestellten Bahnstrecke in die PDF.

 

Grüße

 

Bebbi


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

-----------------------------------------

gelöscht (falscher thread)

bearbeitet von herbieherb

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

vielleicht einmal andersherum:

 

Ich habe georeferenzierte ALKIS-Daten. Wenn ich die einlade, landen die irgendwo weit weg vom Nullpunkt.

 

2020-09-09_14h50_20.png.a93a8b48b33693a6f027d99393c186ab.png

 

Aber ein Nachbarobjekt hat keine x/y-Angaben:

 

2020-09-09_14h50_39.png.46b57a13cbe89ccae29a3435410c3559.png

Dabei handelt es sich wohl um ein 3D-Polygon.

 

Wie gehe ich mit so einem Ausgangsdatenbestand um?

 

Aus den standardmäßigen 1:100 wurde nach dem Import 1:50.000. Im Kopf habe ich, dass man 1:1 zeichnen soll, aber ich will ja einen 1:5.000-Plan haben, daher habe dann auf 1:5.000 umgestellt.

 

Wenn ich nun zum Nullpunkt verschieben möchte:

2020-09-09_15h00_50.png.a52bf65a47ce1015b1d09a014ad43c9a.png

 

Dann habe ich einfach ungefähr den Bereich, den ich brauche, markiert und kopiert. In der nächsten Datei werden die Daten dann rund um den Nullpunkt gruppiert. Aber eine weitere Datei mit Fachdaten wird dann nicht richtig positioniert. Also wieder eine neue Datei aufmachen, die Daten kopieren, einfügen und noch ein wenig verschieben.

 

Grüße

 

Bebbi

 

 


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Bebbi:

Aus den standardmäßigen 1:100 wurde nach dem Import 1:50.000. Im Kopf habe ich, dass man 1:1 zeichnen soll, aber ich will ja einen 1:5.000-Plan haben, daher habe dann auf 1:5.000 umgestellt.

Mit welchem Massstab importiert wird legst du mit den Einstellungen fest beim Import. Stelle den Massstab am besten immer auf die gewünschte Grösse wie sie hauptsächlich im Layout verwendet wird. Dann stimmen auch Schriftgrössen, Bemässungslinien, Linienarten, etc. Ansonsten muss nämlich entsprechend immer skaliert werden (umständlich).

 


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich wunderte, warum sich der Maßstab der Datei beim Import geändert hat. Ansich stimmten die Maße wohl.

 

 


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kommt auf die Einstellung beim Import an

Import DXF/DWG > Erweiterte Einstellungen > Konvertierung

 

1026232415_ErweiterteEinstellungDWGDXFImportMassstab.thumb.png.fe8796b9baa1897003e067646e1815c2.png


VW2020 SP5 R1 (Build 562257) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzlich würde ich niemals dirket in dein Dokument importieren, sondern immer zuerst in eine neues File. Dort kannst du den Import aufräumen und anschliessend in dein Hauptfile kopieren.

 

Gründe dafür gibt es viele. Massstab wird nicht geändert, Nullpunkt nicht verschoben, Klassen und Symbol je nach dem nicht importiert, Geometrie ist sauberer wenn aufgeräumt wurde, usw.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

___________________________________________________
VW20 SP4 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb temp676:

Das kommt auf die Einstellung beim Import an

Import DXF/DWG > Erweiterte Einstellungen > Konvertierung

 

1026232415_ErweiterteEinstellungDWGDXFImportMassstab.thumb.png.fe8796b9baa1897003e067646e1815c2.png

 

 

Naja, irgendwie erkennt VW aber den Maßstab nicht korrekt.

 

2020-09-10_17h10_40.png.f062700894300fdb4bfeb67af32d0ef0.png

 

1:500 wird als 1:50.000 erkannt.

2020-09-10_17h10_22.thumb.png.f07f03a9bb3044eec01d4319e831caed.png

 

 

 


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Manuel Roth:

Grundsätzlich würde ich niemals dirket in dein Dokument importieren, sondern immer zuerst in eine neues File. Dort kannst du den Import aufräumen und anschliessend in dein Hauptfile kopieren.

 

So habe ich es ja jetzt auch gemacht.  Aber das bereitet Probleme, wenn man Daten aus verschiedenen Quellen zusammenführen möchte. Über die Georeferenzierung müssten die ja übereinander liegen. Das ist bei Copy und Paste nicht mehr der Fall.


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb Bebbi:

Das ist bei Copy und Paste nicht mehr der Fall.

Damit das funktioniert muss auch das File in das du zuerst importierst georeferenziert sein.

Im Grunde kannst du einfach Breiten-/Längengrade/Winkel und Koordinatensystem vom File in dem du arbeitest in ein leeres Dokument übertragen (Datei - Dokumenteinstellungen - Georeferenzierung). Danach kannst du das als Importfile nutzen und auch Daten an Ort in das File in dem du arbeitest kopieren.

bearbeitet von herbieherb

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was weiß ich. Da war der Kurs an der Uni wohl nicht so erfolgreich, dass ich über all diese einfachen Sachen stolpere.

 

Ich hab's nochmal versucht, da schien es zu klappen, aber die Daten landeten wieder im Irgendwo ....

 


VW 2020 unter Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      14.997
    • Beiträge insgesamt
      72.715
×
×
  • Neu erstellen...