Jump to content
freiraum s+l

Geländemodell - Änderungsbereich diverse Probleme

Empfohlene Beiträge

Hallo

habe ein Problem mit einem Geländemodell;  habe den Einduck das das Ergebnis überhaupt nicht stimmen kann;
diese und weitere Fragen sind in der Zeichnung enthalten:
- Konflikte ???

- Geländemodifikator, warum ist die Farbe=blau, wenn die Klasse rot ist?

Die Soll Geländemodell-Höhen sind über Gefälle Grundriss entstanden - als Modifaktor für das Soll Modell

Besten Dank für die Unterstützung
WB.

18-138-1-EN-1-E_vorab_zw4_3D_4.vwx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine beiden Geländemodifikatoren sind beides Änderungsbereiche. Das heisst es liegt ein Änderungsbereich in dem anderen. Das macht für die Berechnung keinen Sinn. Innerhalb des äußeren Modifikators müssen Modifikatoren liegen, die die Höhe beeinflussen, z.B Bruchkanten.

Außer sie liegen auf unterschiedlichen Ebene und steuern die Berechnung für diese Ebenen.

 

Die Gefälle Grundriss Objekte scheiden sich mit dem Änderungsbereich und verursachen die Konflikte.

Wählen in den Einstellungen aus, welche Modifikatoren Du berücksichtigen möchtest (Ebene). Die dürfen sich nie überlagern.

 

Die Frabe des Änderungsbereichs kommt aus dem Werkzeug heraus. Dieser ist immer intern mit der Klasse GM-Modifikatioen verbunden 

Bildschirmfoto 2020-03-20 um 07.27.53.png

bearbeitet von Apfelbeere

Liebe Grüße

Klaus

Mac OS Mojave, Vectorworks 2019-2020 Designer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Apfelbeere, vielen Dank für die Nachricht!
"die die Höhe beeinflussen, z.B Bruchkanten"- habe den inneren "Änderungsbereich" in eine Bruchkante mit einer Höhe 53,75 geändert und zusätzlich alle Bestandshöhen gelöscht und neune Bestandshöhen mit der gleichen Höhe wie die Bruchkante 53,75 eingefügt und dann neu rechnen lassen. Das sieht im 3D Modell halbwegs stimmig aus, sehr, sehr grob, das Massenergebnis ist schon viel passabler.


"Die Gefälle Grundriss Objekte scheiden" Die Konflickt-Gefälle Gr.-Ob. habe ich von Hand gelöscht, da wo Überschneidungen sind, jetzt sind immer noch Konflickte vorhanden, obwohl keine Überschneidungen vorliegen.
" Wählen in den Einstellungen aus, welche Modifikatoren Du berücksichtigen möchtest" Ich wähle immer alle aus, damit sich hier z.B. aufgrund fehlerhafter Ebenenzuweisung keine falschen Werte ergeben.

Also letzlich war das alles viel Arbeit und das Ergebnis ist nicht befriedigend, es bleiben Konflikte, Schnitte durch Rampen sind so durcheinander, daß sie zur Verwertung echter Schnitte nicht zu verwerten sind, leider, einige Bereiche stimmen überhaupt nicht. siehe Zeichnung.

Wie also vorgehen? Was macht Sinn. Die Verwendung von Gefälle Grundriss Objekte als Modifikatoren, dazu müssen "massenhaft" Gefälle Grundriss Objekte eingefügt werde, viel mehr als für eine Ausführungsplanung benötigt werden um jede Ecke richtig darzustellen. Das ist extrem aufwändig und man müsste nach der Massenberechnung viele dieser Objekte wieder löschen, sonst wird es im Grundriss echt unübersichtlich.

Das man wie oben beschrieben Bestandshöhen löschen muss, das kann auch nicht sein?

Das ist leider enttäuschend, ich bin etwas ratlos, ob sich dieser Aufwand überhaupt lohnt. Ein anderes Problem ist, daß wir Planer für fehlerhafte Massenangaben persönlich haften. Summa summarum stellt sich die Frage, ob man solche Massenberechnungen nicht an ein externes Büro-Vermesser vergibt; wg. der Haftungsfragen. Anderseits ärgert es, daß dieses Modul (für viel Geld) so kompliziert ist und immer mit Unsicherkeit behaftet ist.

Wie ist am besten vorzugehen? Ausgangslage ist: Der Vermesserplan liefert nur Höhenzahlen, keine echten 3D Werte und das dann auch nur bis nahe an die Grenze, selten darüber hinaus. Gibt es einen eleganten Weg?
mit bestebn Grüßen und bleiben Sie gesund! A. Weber

18-138-1-EN-1-E_vorab_zw4_3D_5.vwx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb freiraum s+l:

Wie also vorgehen? Was macht Sinn. Die Verwendung von Gefälle Grundriss Objekte als Modifikatoren, dazu müssen "massenhaft" Gefälle Grundriss Objekte eingefügt werde, viel mehr als für eine Ausführungsplanung benötigt werden um jede Ecke richtig darzustellen. Das ist extrem aufwändig und man müsste nach der Massenberechnung viele dieser Objekte wieder löschen, sonst wird es im Grundriss echt unübersichtlich.

Ich erstelle mir immer mit den Gefälle Grundrissen die Höhenplanung. Als Modifikatoren verwende ich sie aber nur selten. Wie Du schon schreibst, müssen dann sehr viele erzeugt werden. Ich zeichne mir die Flächen mit 3D-Polygonen, die ich auf die Klasse "GM-Modifikationen" schiebe. Diese Klasse wird automatisch angelegt, wenn Du einen Modifikator zeichnest. Alle 3D Objekte, die auf dieser Klasse liegen, werden als Modifikatoren im Sollmodell verwendet.

 

Zusätzlich lege ich die Modifikatoren auf eigene Ebenen. Du musst zwar wirklich sauber zeichnen. Aber die Steurmöglichkeit ist auch besser. Durch die visuelle Kontrolle des Modells kannst Du meines erachtens auch schnell sehen, ob Modifikatoren fehlen.

 

In der Vectorworks 2020 kannst Du auch gut den Belag Weg nehmen, der als angepasstes Objekt sehr gut verformbar ist.

 

vor 10 Stunden schrieb freiraum s+l:

Der Vermesserplan liefert nur Höhenzahlen, keine echten 3D Werte

Frag den Vermesser, ob er Dir die Punkte geben kann. Am besten als DWG mit Bruchkanten (wenn er die aufgenommen hat). Ich habe sie noch immer bekommen. Dann kannst Du daraus sofort ein IST Modell erstellen.

 

Ich versuche meine Modell für die Mengenberechnung immer mit möglichst wenigen Modifikatoren zu erstellen, um sie übersichtlich zu halten. Wenn man die Funktionsweise des DGM verstanden hat, dann ist es ein relativ übersichtliches Werkzeug. Ich kenne andere Programme mit DGM Funktionen, die zwar mehr können, aber auch deutlcih komplexer in der Bedienung sind.

Wir haben im Büro gute Erfahrungen mit der Erdmassenberechung gemacht. Das Modell konnten wir auch schon dem Erdbauer geben, der damit seine Maschinensteuerung befüllt hat. Vielleicht hilft es Dir, erstmal ein kleineres Modell zu modellieren. Im Service Select Portal finden sich auch einige Tipps und Aufzeichnungen von Webinaren, die das DGM behandeln. Oder Du buchst bei Deinem Fachhändler eine Onlineschulung, und erstellst ein Projekt gemeinsam. Dann kannst Du Schritt für Schritt die Punkte besprechen, beim Arbeiten festigen und dann in einer neuen Sitzung die nächsten Schritte besprechen.   

 

Und natürlich steht das Forum auch zur Hilfe bereit😉. Ich schaue mir nachher Dein neues Modell mal an.

 


Liebe Grüße

Klaus

Mac OS Mojave, Vectorworks 2019-2020 Designer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Konflikte kommen durch die Gefälle Grundriss. Verschieb die langen Kanten um 1 mm nach rechts. Oder Du musst die abgehenden Quergefälle auf den angrenzenden Gefälle Grundriss fangen, so dass an der Stelle ein neuer Punkt (52,41) entsteht, der von beiden Gefälle Grundriss Objekten verwendet wird..

 

  

Bildschirmfoto 2020-03-24 um 08.01.18.png


Liebe Grüße

Klaus

Mac OS Mojave, Vectorworks 2019-2020 Designer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Apfelbeere,

 

danke!!! Das sind sehr gute Erläuterungen! Und ich kann meine Finger sowieso nicht von diesem Tool lassen; werde deine Tips anwenden und dann sehen, nur nicht mehr heute.

mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund! A. Weber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Apfelbeere,

leider grosse Probleme, komme nicht klar damit.

Die Tutorials behandeln einfachste Themen und Modelle; immer eine relativ einfache neue geplante Fläche Rechteck, ohne Gefälle, oder nur ein Gefälle, ich übersende mal meine Plan-PDF Datei, damit klarer ist was ich meine.
Habe diese Tutorial-Modelle aus dem Service Select nachgebaut, das ist alles kein Problem; nur gehrt es in meimem Fall um ziemlich viele unterschiedliche zugeschnittene Flächen mit unterscheidlichsten Gefällen auf engstem Raum.

Auch Dein Tipp mit den 3D-Polygonen funktioniert im Test gut, aber wie mache ich das dann in dem konkreten Modell mit Flächen mit einem vielgestaltigen Grundriss und Gefällewechseln von 0,5% bis 8%? Ziemlich viele 3D Polygone zeichnen (Aufwand)? Zumal bei dem Erstellen des 3D-Polygons die Ansicht auf oben umstellt und die Grundrissplanung nicht mehr erkennbar ist? Lösung: 2D Polygone nachzeichen und dann im 3D Polygone umwandeln? Aufwändig.

Kann man nicht das bereits gezeichnete verweden; das ist hier aber bei der Feuerwehrumfahrt ein Zeichenelement; wie weist man diesem unterschiedlichste und wechselnde Gefälle zu, selbt wenn man das vereinfacht?

Habe auch versucht 3D Neuplanungspunkte zu setzen, aber das ist auch zu aufwändig. Ich sehe da leider keinen Weg?
Online Schulung hatte ich auch schon, ist aber länger her, der Erfolg eher mäßig, ehrlicherweise gesagt. Tja schwierig, schwierig; ich finde das Tool nicht so einfach, habe schon etlcihe Tage damit verbracht; wie gesagt, bei echten Landschaftsmodellen mit weitläufígen Rasen-Höhenlinien alt/neu ging es ganz gut;  hier jetzt ist es echt fragwürdig.

Die Augabenstellung ist: es gibt den Neubau mit der Höhe 53.75. Darum eine Baugrube 0,50 m tiefer. Dann Restgelände bis zur Grenze unbekannt, nehmen wir mal einfache Linien zu den Grenzen an. Und darauf dann die Neuplanung Freianlagen. Es ergibt sich dann eine Gesamt-Massendiffenz, von der dann die Einbauten wie Wege etc. abzuziehen sind. Der Rest ist dann im Ergebnis entweder Auf- oder Abtrag oder beides. Wenn man das noch genauer will (was man eigentlich für eine Ausschreibung braucht), dann müsste man noch trennen bei Aufträgen zw. Füllboden bei Pflasterflächen oder Oberboden bei Pflanzflächen und umgekehrt. Hierzu wäre ein Tutorial gut.

Wie würdet Ihr da vorgehen? Oder sind da die Grenzen des Tools erreicht?


"Zitat der Stelle ein neuer Punkt (52,41) entsteht, der von beiden Gefälle Grundriss Objekten verwendet wird.. "
Das habe ich eigentlich gemacht? Verstehe das nicht so ganz.


mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund!  A. Weber
 

out VWX.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      13.513
    • Beiträge insgesamt
      64.170
×
×
  • Neu erstellen...