Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe seit gestern 22.05.2019 extreme Probleme mit meinem VW-Programm.
Ist in den letzten Monaten immer wieder mal vorgekommen, dass VW ohne irgend eine Meldung von Knall auf Fall abschmiert. Ist lästig, kann aber schonmal passieren. Nun ist es aber so, dass Zeichnungen nach so einem Absturz nicht mehr wiederherstellbar sind! Auch die letzten 3 Backup`s funktionieren nicht mehr. Beim öffnen der Datei erscheint die Meldung
"Während des Lesens der Datei ist ein Fehler aufgetreten. Ein unerwartetes Dateiende (EOF) wurde angetroffen."
Nach Bestätigung der Meldung wird aus der Datei ein recover generiert. Diese hat keinerlei Inhalt.
Die kalten Abstürze passieren hauptsächlich beim ändern von Klassen. Gestern auch beim exportieren der Datei zur 2017èr Version.

Ich weiß nicht mehr was ich tun kann, da von jetzt auf gleich aufwendige Zeichnungen + Ansichtsbereiche eliminiert werden. Hat jemand eine Ide oder Lösungen für das dramatische Problem!!
Vielen Dank im Voraus.

 

Grüße, Gean

 VW-Version: 2019 F5 interiorcad, Microsoft, 64-bit
Betriebssystem    Microsoft Windows 10 Pro, Version  1803

Systemhersteller    Dell Inc.
Systemmodell    Precision Tower 5810
Systemtyp    x64-basierter PC

Prozessor    Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2687W v3 @ 3.10GHz, 3101 MHz, 10 Kern(e), 20 logische(r) Prozessor(en)
Installierter physischer Speicher (RAM)    32,0 GB
2,5" 512GB SATA Klasse 20 Solid State Festplatte
2,5" 1TB SATA Klasse 20 Solid State Festplatte (zusätzlich)

NVIDIA GeForce GTX 1070 (8GB)
 



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich öffne solche Dateien(kopien) immer in einem Texteditor,

vergleiche sie mit einer funktionierenden Datei und

versuche ein Dateiende per copy and paste wieder einzufügen.

Manchmal kann man die Datei damit öffnen und ggf. noch etwas

retten.

 

Aber prinzipiell fehlt da noch mehr wenn VW abstürtzt bevor es

die engültige Datei fertiggeschrieben hat.

Wenn das öfters passiert würde ich neben den automatischen

Backups, entweder mehr Versionen davon sichern/behalten lassen

oder öfters manuelle Zwischenstände sichern.

Wenn man dann Zeit hat würde ich versuchen die kaputten Objekte

per Hälfte/Hälfte Ausschlusskriterum zu finden bzw. alles in eine

saubere Datei herüber zu kopieren.

Ist natürlich in VW verlustbehaftet - Stockwerke, Ansichtsbereiche etc.

 


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

hallo, mir wurde vorgestern folgender lösungsansatz erzählt:

a) man legt eine neue datei an

b) in dieser wird über den organisationsbereich eine neue ebene anlegt

c) über den bereich "konstruktionsebenen importierem" werden aus der eof-datei die bestehenden ebenen inkl. derer objekte importiert

 

habs selber noch nicht testen müssen, aber bei unserem kunden hat es das problem gelöst.

 

ich hoffe es funktioniert bei dir auch. lg

BSF 2019-05-23 um 20.02.58.png

bearbeitet von Klaus Stechele

Gruß Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin zusammen,

 

die Vorgehensweise welche Klaus beschreibt funktioniert (Henrik hatte mich mit der Vorgehensweise gerettet..!!).

Ansichtsbereiche sind auf diesen Weg leider nicht mehr herzustellen. Bei komplexen Zeichnungen ist das natürlich nicht wenig Arbeit diese wieder alle neu zu generieren. 

Was ich aber überhaupt nicht verstehen kann, ist die Tatsache, dass die Backups auch nicht mehr funktionieren! Das sind ja erstmal "ältere" Dateien (5-7 Minuten) die beim Absturz nicht involviert sind. Habt ihr dazu eventuell eine Erklärung?

 

Besten Dank schonmal für die schnellen Infos!!

Grüße

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Gean2006:

Moin zusammen,

 

die Vorgehensweise welche Klaus beschreibt funktioniert (Henrik hatte mich mit der Vorgehensweise gerettet..!!).

Ansichtsbereiche sind auf diesen Weg leider nicht mehr herzustellen. Bei komplexen Zeichnungen ist das natürlich nicht wenig Arbeit diese wieder alle neu zu generieren. 

Was ich aber überhaupt nicht verstehen kann, ist die Tatsache, dass die Backups auch nicht mehr funktionieren! Das sind ja erstmal "ältere" Dateien (5-7 Minuten) die beim Absturz nicht involviert sind. Habt ihr dazu eventuell eine Erklärung?

 

Besten Dank schonmal für die schnellen Infos!!

Grüße

 

 

Hier zu sehen die Zeitabstände. 

19.36 Uhr Programmabsturz

Backups von 19.28 + 19.30 Uhr ebenfalls nicht mehr zu öffnen... gruselig

image.png.c287e2af303ce4fbfcdda39f09667af5.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Dass die Backups auch nicht zu gebrauchen sind habe ich auch schon erlebt.

Da sind irgendwelche kaputte Elemente in der Datei.

 

Wenn ich öfters Abstürze vor Abgaben habe mache ich manuell alle halbe Stunde

ein Manuelles Backup mit Zeiten und Versionsbeschreibung im Dateinamen.

Z.B. vor jedem Purge/Aufräumen.

Ausserdem drücke ich spätestens nach jedem dritten Schritt CMD+S.

Versuche Undo/Redo zu vermeiden etc.

 

Wenn ich hinterher Zeit habe versuche ich das kaputte Element zu finden.

Bei mir war es mal eine einfache Tür die irgendwie korrupt wurde.

Wenn ich Revit Vorlagen importiert habe rechne ich sowieso mit Abstürzen.

 

In andere Software habe ich in der Regel ein AUDIT oder andere Befehle die

kaputte Elemente suchen und ggf. reparieren oder löschen können.

bearbeitet von zoom

🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde es mit den manuellen Backups angehen.

Strg+S drücke ich auch ständig... aber auch nicht selten Undo..

Ich hoffe, dass ich es jetzt halbwegs in den Griff bekomme. So dramatisch hatte ich es noch nie gehabt.

 

Danke für die Antwort!!

Gruß, Martin 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Am 24.5.2019 um 11:36 schrieb zoom:

Dass die Backups auch nicht zu gebrauchen sind habe ich auch schon erlebt.

Da sind irgendwelche kaputte Elemente in der Datei. 

das kennen wir hier auch.

Mit den Unmengen fehlerloser Abstürze müssen wir uns abfinden 🤷‍♂️ und haben viel getestet.

 

Aber seit wir in den Backup-Einstellungen von "Minuten" auf "Aktionen" gewechselt haben, ist die Qualität der Backups deutlich besser:

image.png.ef5a8d0ac6c483f08a0f42ae6252b15a.png

20 Aktionen heißt viel Speichern. Aber so ist der stetige natürlich Verlust geringer 😉

Meine vage These zur Verbesserung: VW wartet noch die letzte Operation ab und speichert nicht während eines großen Rechenvorgangs nach X Minuten?

 

Gruß, Ingd


V

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu den Aktionen ist noch zu erwähnen, dass Aktionen in der Organisation (und wahrscheinlich auch in anderen Dialogfenstern) nicht als solche zählen. Dass heisst, man kann eine halbe Stunde in der Organisation arbeiten. Die Organisation schliessen, wobei es zum Absturtz kommt. Und anschliessend ist trotzdem alles verloren.

Ich weiss allerdings nicht, wie das bei den Minuten gehandhabt wird.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

_________________________________________________
Vectorworks 2019 SP3 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

 

ich speichere auch schon seit Ewigkeiten aller 10 Aktionen. Die Backups gehen jetzt auf ein anderes Laufwerk und nicht mehr am Ort der Zeichnung. Vielleicht bringt das auch noch was.

Ich dachte schon, dass ich mit dem Problem ein Exote bin....  

Hatte bis jetzt immer die Ruhe weg bezüglich Rückhalt über die Backups, aber jetzt arbeite ich mit einem unguten Gefühl . Bin hier im Laden eh immer ein bisschen  im Focus, da ich ein 3D Verfechter bin und die meisten anderen am 2D klammern. Da ist so ein Absturz vom Programm natürlich ein gefundenes Fressen....  

Weiter geht`s und Grüße in die Runde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab die Backups immer in einem Lokalen Pfad,

auf der schnellsten Nvme SSD. Die Projektdateien liegen nur

auf einer normalen oder gar externen SSD.

Die Unterbrechung zum speichern kann bei grossen Projekten

nämlich ganz schön nervig werden. Ggf. muss ich dann auch das

Minuteninterval, z.B. von 8 auf 12 etc. Minuten, heraufsetzen.

 

Ich habe aller Apps Backupordner in einem gemeinsamen Ordner.

Dann kann man hin und wieder hingehen und aufräumen.


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

BTW,

 

Z.B. Bricscad braucht eigentlich lange zum speichern/backuppen.

Microstation speichert ständig, da verliert man nie Daten (oder Zeit).

Beide machen aber beim speichern mehrer Dateien auf.

In Bricscad ausser der DWL (Datei in Verwendung) und der BAK

(Generelle Sicherungskopie) noch mindestens eine temporäre Datei,

damit während des speicherns auch im Störfall nichts verloren oder

kaputt geht.

VW versucht immer direkt in die Arbeitsdatei zu speichern.


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Ingenieurd:

20 Aktionen heißt viel Speichern.

 

Gehören da die Zeichnungsansichtsänderungen auch wieder dazu ?


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, vorausgesetzt, ich habe korrekt getestet.

 

Ich weiss nicht ob dass ein Unterschied macht, aber bei uns schreiben wir keine Backups sondern überschreiben gleich das Dokument. Backups werden vom täglichen Backup des Servers geholt. Kommt aber sehr selten vor.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

_________________________________________________
Vectorworks 2019 SP3 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb zoom:

 

Gehören da die Zeichnungsansichtsänderungen auch wieder dazu ?

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht.

 

vor 1 Stunde schrieb zoom:

Die Unterbrechung zum speichern kann bei grossen Projekten

nämlich ganz schön nervig werden.

Ich stelle aber auch keine merklich Denkpause bei VW beim Speichern fest. Wir verwenden aber auch kein Projektsharing. Dafür haben aber auch Dateien die gern an mal 1 GB kratzen, normal 300-600 MB und das natürlich live auf dem Server bearbeitet.

 

vor 28 Minuten schrieb Manuel Roth:

Ich weiss nicht ob dass ein Unterschied macht, aber bei uns schreiben wir keine Backups sondern überschreiben gleich das Dokument.

Das finde ich auch mutig. Das temp. Backup auf dem eigenen Rechner nutze ich viel zu oft. Und beim Tages-Backup des Servers würde mir der komplette Arbeitstag verloren gehen.

Obwohl ist es interessant finde, dass es dort scheinbar keine derartigen Probleme gibt - O.o - Was macht ihr anders @Manuel Roth ?


V

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um zu sagen was wir anders machen, muss ich wissen, wie Ihr es macht. :classic_biggrin: Und vorallem was für Faktoren dort alles reinspielen.

 

Bei mir hab ich das Sichern so eingestellt. Standard im Büro ist eine Minute.

image.png.1cddb184799875237eda61bf29f11bcf.png

(5 Aktionen sind extrem, aber es funktioiert. Selbst im 3D)

 

Bei uns gibt das kaum merkliche Verzögerungen zum speichern. Dies hängt wahrscheinlich mit der vergleichsweise eher kleinen Dateigrösse von max 150'000KB zusammen. Diese kleinen Dateien entstehen wahrscheinlich aufgrund einem Klammern am 2D oder 2.5D (auch wenn ich an 3D sehr interessiert bin und versuche es voranzutreiben) und einer guten Struktur an welche man sich auch hält. Eventuell hat das schnelle speichern auch einen Zusammenhang damit, dass keine neue Datei erstellt werden muss. Unsere Workstations sind auch nicht übermässig gut bestückt.

 

Zerstörte Dateien, welche nicht mehr öffenbar sind gab es bei uns zum Glüch noch nie.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

_________________________________________________
Vectorworks 2019 SP3 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Äh,

die Option in die Datei zu schreiben hatte ich noch nie bemerkt.

Dachte zuerst das ist komplett sinnlos. Das mach ich mit meiner permanenten

CMD+S Drückerei eh selber.

Aber VW speichert schneller weil es wohl nur die Änderungen in die Datei nach

trägt. (Beim Backup auch ?) Da kann man das machen, z.B. nach jedem Schritt.

Das wäre dann wie in Microstation. Müsste man nicht mehr CMD+S drücken :)

 

In Bricscad wäre das kein Spass, da scheint immer die komplette Datei neu

geschrieben zu werden (?), zumindest bei den Backups.

Speicherdauer scheint einfach nur von der Dateigrösse abzuhängen.


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...