Jump to content
Anthony

Bemaßung Automatisch in der Layoutebene

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

wie kann ich in der Layoutebene automatisch bemaßen?

 

In der Kontruktionsebene funktioniert es.

 

Danke. 

 

Anthony 

 


10.14.2

MacBook Pro (15 Zoll, 2016)

2,9 GHz Intel Core i7

16 GB 2133 MHz LPDDR3

Radeon Pro WX 7100 8192 MB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salü Anthony

 

Also auf der Layoutebene selber funktioniert die automatische Bemassung normalerweise.

Kann es sein, dass du versuchst im Ergänzungsbereich die aut. Bemassung zu verwenden?
 

Gruss KroVex
 


Have you tried to turn it off and on again?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi KroVex,

 

ja richtig, wir bemaßen immer im Ergänzungsberich....

 

 


10.14.2

MacBook Pro (15 Zoll, 2016)

2,9 GHz Intel Core i7

16 GB 2133 MHz LPDDR3

Radeon Pro WX 7100 8192 MB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist generell nicht zu empfehlen, Intelligente Objekte/Tools in den Ergänzungen zu verwenden, so auch die automatische Bemassung. Grund: Wie du selbst gemerkt hast, funktioniert dies nicht (hat es noch nie). Du kannst zwar auf Objekte fangen, aber eine wirkliche Verbindung zum Objekt, welches auf der Konstruktionsebene liegt, findet nicht statt. Wie der Name der Funktion ja schon sagt, ist es für Ergänzungen gedacht, nicht um darin komplex zu zeichnen.

 

Linien, Polygone, Texte, einfache Bemassungen, etc. = gut
Multistempel-/Datenstempel, Raumobjekte, aut. Bemassungen, etc. = schlecht 

Meiner Meinung nach gehören eigentlich auch keine Bemassungen dort rein, aber da scheiden sich die Geister. Vor allem bei Schreinern ist es eine gängige Praxis, so zu bemassen. 🤷‍♂️

Gruss KroVex

 


Have you tried to turn it off and on again?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb KroVex:

...

Linien, Polygone, Texte, einfache Bemassungen, etc. = gut
Multistempel-/Datenstempel, Raumobjekte, aut. Bemassungen, etc. = schlecht 

Meiner Meinung nach gehören eigentlich auch keine Bemassungen dort rein, aber da scheiden sich die Geister. Vor allem bei Schreinern ist es eine gängige Praxis, so zu bemassen. 🤷‍♂️

Gruss KroVex

 

 

Hallo KroVex,

spannendes Thema, genau an dem Punkt stehen wir jedes mal wieder in der Ausführungsplanung und sind noch nicht zu einem richtig zufriedenstellenden Workflow gekommen. 

 

Ich glaube bis 1:50 sehen wir keine großen Probleme auf Konstruktionsbenen zu bemaßen--> auch hier gibt es ja gefühlt wieder zwei Philosophien: 1. Zeichnung und Bemaßung auf einer Ebene, oder 2. Bemaßung auf einer extra Ebene. Wiederrum kommt man um Bemaßen von erzeugten Schnitten gar nicht drum herum in Ergänzungen zu bemaßen. Wie sind hier eure Erfahrungen?

 

Aber: wie verfährt man denn am besten ab der Detailplanung? Normalerweise gibt es bei uns eine extra Detail-Datei (in 1:10 für alle Zeichnungen ab 1:20). Hier wird die Ausführungsplanung reinreferenziert und Details zeichnen wir dann drüber....Allerdings gibt es ja auch Layouts von einer Konstruktion in der man auf unterschiedliche Maßstäbe zurückgreifen möchte (z.B. Treppe mit Treppenschnitt 1:20 und Details 1:5). Wir haben natürlich unterschiedliche Klassen/Standart für Bemalung und Bemalung Detail, aber es ist immer wieder ein Graus ein Layout mit 10 verschiedenen Schriftgrößen zu haben.

 

Hier hab ich das Gefühl es ist das einfachste in Ergänzungen zu bemaßen und zu beschriften. Oder legt Ihr für jeden Maßstab einen neuen Bemaßungsstandard an?

 

Ich hoffe die Fragen schweifen nicht zu sehr vom eigentlichen Thema ab. Aber mich interessiert her wirklich der mit VW am besten vereinbare Workflow.

Viele Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salü hmarchitekten

 

Es gibt in der Tat nicht den einen, richtigen Weg und jeder muss für sich das Beste finden. Allerdings muss man halt auch die technischen "Beschränkungen" der Software berücksichtigen. Auch sollte man die Grösse der Projekte und des Team's berücksichtigen. Es gibt Workflow's welche eifach zu handhaben sind, aber halt nur in kleinen Team's und bei kleinen Projekten funktionieren, wie eben z.b. in den Ergänzungen zu bemassen. 

 

Wir sind eher ein grosses Büro, mit grossen Team's und Grossprojekten was eine strikte Regelung voraussetzt.

Ergänzungen sind bei uns generell verboten. Zu schnell wird etwas vergessen anzupassen oder wird fälschlicherweise mit kopiert (wenn Ansichtsbereiche kopiert werden).
Die Kontrolle über die Ergänzungen fehlt einfach und eben, gewisse Elemente funktionieren dort erst gar nicht.

Pro Gebäude gibt es eine eigene Datei, welche dann in eine Grundriss-, Schnitt-, Fassaden-, Schema- und Detaildatei referenziert werden.

Bemasst wird auf einer eigenen Ebene (pro Geschoss) für Beschriftung und Bemassungen, und nur dort, also auch nicht auf der Layoutebene.
Schnitte werden nicht direkt auf die Layoutebene gelegt, sondern kommen zuerst wieder auf eine Konstruktionsebene, werden ergänzt, bemasst und von dort dann auf die Layoutebene als Ansichtsbereich gelegt.

Für jeden Massstab haben wir einen eigenen Bemassungsstandard, sowie eine eigene Klasse, welche wiederum einen eigene Textformatierung zugewiesen hat.
Es wird also für jeden Massstab eine eigene Bemassung gezeichnet und dann im Ansichtsbereich nur die entsprechende Bemassungsklasse aktiviert. 
Wenn alle sauber gearbeitet haben, sollte es genau 3 Schriftgrössen, aller Texte und Bemassungen, auf der Layoutebene zu finden geben, egal in welcher Bauphase und Planart.

Gruss KroVex

 


Have you tried to turn it off and on again?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KroVex

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Bearbeitet Ihr denn größere Projekte auch in 3D oder werden Schnitte, Ansichten etc 2d gezeichnet? In 2018 waren Schnitte, die als Schnitt erzeugt wurden auf Konstruktionsebenen beim Export nach dem Layout immer mit riesigen Dateigrößen der . pdf verbunden. Vielleicht hat sich das auch mit VW 19 gebessert. Ich hatte das Gefühl, dass man dementsprechend gezwungen war Schnitte in den Layouts zu erzeugen.

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@hmarchitekten

 

vor 11 Minuten schrieb hmarchitekten:

Bearbeitet Ihr denn größere Projekte auch in 3D oder werden Schnitte, Ansichten etc 2d gezeichnet?

Bis jetzt haben wir erst eine grössere Überbauung (8 Wohnblöcke inkl. TG und Einkaufsmöglichkeit) komplett in 3D Aufgebaut, inkl. aus dem Modell generierte Schnitte und Ansichten. Die Schnitte wurden ebenfalls auf die KE abgelegt, dort ergänzt und erst dann auf die Layoutebene gelegt.
Stand Baueingabe:
Grösse PDF Ansichten zwischen 3.2 bis 6.5 MB
Grösse PDF Schnitte zwischen  300-650 KB

Sonnst waren es bisher nur Mischformen zwischen 2D/3D und der Grossteil ist immer noch in 2D. 
 

vor 30 Minuten schrieb hmarchitekten:

In 2018 waren Schnitte, die als Schnitt erzeugt wurden auf Konstruktionsebenen beim Export nach dem Layout immer mit riesigen Dateigrößen der . pdf verbunden.

Auf dieses Problem sind wir bisher nicht gestossen und mit dieser Überbauung sind wir auch noch im VW2018. Kann aber gut sein dass das bei euch anders aussieht, da wir wegen diversen anderen Problemen/Wünschen nach viel, sehr viel Druck, eine spezielle VW-Version erhalten hatten.

Gruss KroVex
 
 


Have you tried to turn it off and on again?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 24.5.2019 um 16:59 schrieb KroVex:

eine spezielle VW-Version

ich bin beeindruckt. Muss wohl wirklich sehr viel Druck gewesen sein.

 

Was kann den diese Version besser, anders als die nomale?


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

____________________________________________________
Vectorworks 2019 SP4.0.1 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Manuel Roth:

Was kann den diese Version besser, anders als die nomale?

Wir konnten herausfinden, wieso Projectsharing zu Asynchronität führte (reproduzierbarer Ablauf) und die Hersteller hatten somit die Möglichkeit, oder besser gesagt die Pflicht, dies sofort zu lösen und uns die gefixte Version zu übermitteln. Das war also ein SP4+ und wurde dann im SP5 an alle ausgeliefert. Das mag sich zwar toll anhören, aber wirklich schön ist das nicht, weil du dann eine Version hast, die zwar einen Fix drin hatte, aber halt noch nicht mit allen Abhängigkeiten getestet wurde. Verwenden auf eigenes Risiko - sorg für Nervenkitzel beim Arbeiten. 🙄 


Die zweite war dann ein SP5+ (mit welcher das "3D-Team" immer noch arbeitet) wo eine Funktion gefixt wurde, welche in X-Versionen wohl nie richtig funktionierte.
Und zwar ging es um die Option in den Einstellungen "Klassensichtbarkeiten des Ansichtsbereichs/Schnitts" - "Eigenschaften der eingebetteten Ansichtsbereiche verwenden -> Klassenattribute". Auch dies sollte nun im SP6 enthalten sein.

Gruss KroVex
 


Have you tried to turn it off and on again?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      11.859
    • Beiträge insgesamt
      54.604
×
×
  • Neu erstellen...