Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
PfArchi

Referenzhöhen in Konstruktionsebene

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum,

für eine neue Datei habe ich pro Geschoss mehrere Ebenen. Nun gibt es in den Konstruktionsebenen die Möglichkeit Referenzhöhen anzugeben. Wenn ich diese auswählen und anschließend OK klicken möchte, kommt folgende Fehlermeldung:

 

262987407_Bildschirmfoto2019-04-16um15_44_58.thumb.png.1e2ae28351b4264249c5aff95d75b0e9.png

 

Was hat es damit auf sich? Da ich bisher keine Referenzhöhe einstellen konnte, verwendet keine Ebene diesen Referenzhöhentyp. Den Referenzhöhentyp OK Sohle habe ich in den Geschosseinstellungen angelegt. Hängt die Fehlermeldung damit zusammen?

Falls ja, weiß ich nicht was die Einstellung Referenzhöhe dann für einen Sinn machen sollte.

bearbeitet von PfArchi
Typos

Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, die Meldung bedeutet, dass bei Dir im Geschoss Gründung der Referenzhöhentyp "OK Sohle" bereits verwendet wird (Du sagst ja selbst, dass Du den bei den Geschosseinstellungen bereits angelegt hasst.). Den Höhenwert kannst Du aber abweichend zur Vorgabe einstellen. Wenn Du "OK Sohle" zweimal im jeweiligen Geschoss brauchst musst Du dir halt "OK Sohle 2" anlegen.

 

Gruß,

Burkard


VW19 SP3R1 - VW17 SP5 R1 - MacOS 10.13.6

iMac, 3,8GHz i5, 16GB, Grafik Radeon Pro 580 8GB

ARP-Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hatte ich auch schon öfters. Aber warum muss ich dafür tatsächlich eine neue Referenzhöhe erstellen? Wo liegt der Sinn? Warum können sich nicht 2 Ebenen auf eine Referenzhöhe beziehen? Die Sinnigkeit dieser Fehlermeldung erschließt sich mir einfach nicht so recht...


Vectorworks 2019
PC: Windows7 64bit | Intel® Core i7-8700 CPU @ 6x 3.20GHz / 16 GB RAM | Asus GeForce GTX 770 (2GB)
Laptop: Windows10 64bit | Intel® Core i74720HQ CPU @ 2.6GHz 3,60GHz / 16 GB RAM | NVIDIA® GeForce GTX 860M (4GB)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Jacksen:

Warum können sich nicht 2 Ebenen auf eine Referenzhöhe beziehen? 

 

Zwei Ebenen können sich schon auf den gleichen Referenzhöhentyp beziehen. Hat man ja oft. Zum Beispiel: Geschoss 1 -> OK Rohboden, Geschoss 2 -> OK Rohboden. Da legt man ja auch keinen zweiten Referenzhöhentyp an.

 

Will man aber zwei verschieden hohe "OK Rohboden" in einem Geschoss haben, so muss man eben "OK Rohboden 1" und "OK Rohboden 2" anlegen.

 

Der Sinn liegt darin, dass die Objekte auch auf konkrete Höhen zugreifen können. Dazu müssen die Referenzhöhentypen unterschiedlich heißen.


VW19 SP3R1 - VW17 SP5 R1 - MacOS 10.13.6

iMac, 3,8GHz i5, 16GB, Grafik Radeon Pro 580 8GB

ARP-Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber ich möchte ja gar nicht 2 verschiedene OK Rohboden in einem Geschoss haben.

 

Ich habe meine Referenzhöhen wie in der Skizze angelegt. Dazu lege ich 3 Konstruktionsebenen für das Geschoss EG an. Wenn ich nun sagen will, dass die Basishöhe von Konstruktionsebene EG Fertigboden dem OK Roh entspricht, muss ich händisch bei Ebenenbasishöhe in Bezug auf Geschossbasishöhe -0,13 eingeben. Anstatt einfach sagen zu können, meine Referenzhöhe ist OK Roh des Geschosses EG.

Oder ist das eine entweder/oder Funktion. Wenn man kein Geschoss zugewiesen hat, benutzt man die Referenzhöhe und wenn man en Geschoss zugewiesen hat, muss man eben selbst "rechnen".

 

626222415_Bildschirmfoto2019-04-17um11_06_24.thumb.png.4a7cf9eef6b6de877c996c2260bcec9b.png

bearbeitet von PfArchi

Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind deine drei Ebenen mit dem Geschoss verknüpft? Weil dann übernehmen die die Höhe der Referenzhöhentypen und passen sich auch selbst an.

 

Am besten stellst Du bei den Referenzhöhentypen ein, dass dann die entsprechende Ebene angelegt wird. Das kannst Du aber auch nachträglich über "Organisation-Konstruktionsebenen" zuweisen.


VW19 SP3R1 - VW17 SP5 R1 - MacOS 10.13.6

iMac, 3,8GHz i5, 16GB, Grafik Radeon Pro 580 8GB

ARP-Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb b.illig:

Am besten stellst Du bei den Referenzhöhentypen ein, dass dann die entsprechende Ebene angelegt wird. Das kannst Du aber auch nachträglich über "Organisation-Konstruktionsebenen" zuweisen. 

 

Und eben bei diesem nachträglichem zuweisen wollen, kommt die im ersten Post dargestellte Fehlermeldung.

 

Ich habe eben testweise über den Geschossmanager eine Ebene zu dem jeweiligen Referenztyp angelegt, da war dann die Einstellung wie gewünscht. Gut.

Dann würde ich behaupten wollen, hat sich da ein Käfer eingeschlichen. Aber nun weiß ich ja wie der Workaround auszusehen hat. Vielen Dank!


Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kreiere und weise meine Ebenen immer manuell zu.

Bei der Geschosszuweisung muss man nur immer aufpassen dass VW

dann die gegenteilige Höhe als Z-Offset einträgt (um die Layerhöhe beizubehalten !?)

Mann muss da dann gleich wieder eine 0 reinschreiben.

 

Dabei könnte das ganze Story+Level System so schön sein ....


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Layerhöhe soll sich ja nach den eingestellten Referenzhöhen des jeweiligen Geschosses richten.

Ich habe alle Referenzhöhen aus den Geschossen gelöscht. Habe dann über die Konstruktionsebene das Geschoss zugewiesen und über die Auswahl darunter einen neuen Referenzhöhentyp angelegt (quasi die gleichen, die ich im Schritt davor gelöscht hab). Dann hat die Ebene die Zuweisung gefressen und automatisch in das jeweilige Geschoss geschrieben. Komisch manchmal


Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb PfArchi:

Ich habe meine Referenzhöhen wie in der Skizze angelegt. Dazu lege ich 3 Konstruktionsebenen für das Geschoss EG an.

 

Vielleicht verstehe ich die ganze Frage nicht.

 

Aber warum legt ihr so viele Konstruktionsebenen a) generell und b) für jede Referenzhöhe an ?

 

Gut manchmal muss man es pro Geschoss in weitere Konstruktionsebenen aufteilen,

aber selbst die habe ich eigentlich immer alle direkt an die Geschosshöhe geknüpft.

(= OK FFB, also auf der Z Höhe auf der ich praktisch alles zeichne)

 

Grundsätzlich,

zu viele Geschosse (auch z.B. bei Split Level) kann man in einer Datei nicht benutzen,

weil man sonst nicht mehr an die Referenzhöhen "Geschoss darüber/darunter"

herankommen würde.

Deswegen muss man natürlich öfters mal mit Geschossübergreifenden- oder Referenz-

höhenduplikaten mogeln.

 

Aber die Bauteile, die überhaupt auf Referenzhöhen reagieren können, wie PIOs und Symbole

bekommen das doch bereits in den Stilen oder spätestens der OIP eingeimpft.

 

Also wenn ich im besten Falle mit einer Zeichnungsebene pro Geschoss hinkomme,

zeichne ich doch alles auf Geschossebene. Z.B. Möbel.

Und wenn ich Rohdecke von Fussbodenaufbaupaket trenne,

hat eben der Rohdeckenstil als Referenzhöhe OK von Referenz OK Decke, während

des Fussbodenpaket auf OK von Referenz OK FFB eingestellt hat.

Beide werfe ich dann mit dem Fülleimerchen einfach nur in meine geschossgebundene

Zeichnungsebene.

Selbiges für Wände, Aussenwände beginnen bei mir Referenz UK Rohdecke,

leichte Innenwände ggf. OK Rohdecke oder gar OK FFB.

(Ich kontrolliere natürlich überwiegend jede Komponente per Referenzen einzeln

in meinen Stilen)

 

Das kann ich alles auf einer einzigen Zeichnungsebene in der Ansicht von Oben

zeichnen ohne überhaupt nachdenken zu müssen.

Und wenn was falsch war kann ich es an einer Stelle im Stil ändern oder bei

Objekten ggf. den Stil ersetzen.


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Zoom,

danke für deinen Input.

 

ich erstelle gerade für mein Abendstudium zum staatl. gepr. Betriebwirt eine Abschlussarbeit zum Thema "Praxisbeispiel zur Einführung einer modellorientierten Kostenplanung mit BIM". Am Ende sollen Leute aus meinem Büro den Schrieb in die Hand nehmen und damit ein BIM-Modell mit kostenrelevanten Informationen versehen, erstellen können. Ich habe also schon einiges an Recherchearbeit betrieben und habe oft gesehen, dass bei größeren Projekten immer mit mehreren Ebene gearbeitet wird.

 

ich selbst komme bisher meist mit einer 3D und 2D Ebene pro Geschoss aus, möchte nun aber mal die andere Variante testen. Wenn man eine Vorgabe macht für eine Klassen- und Ebenenstruktur, sollte diese ja auf Projekte jeder Größenordnung anwendbar sein. Vielleicht ist das aber auch wieder zu kompliziert gedacht.


Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, manchmal braucht man einfach weitere Ebenen, wie z.B. die 2D Ebene oder für Versionen.

Nur stelle ich die eben auch auf Geschosshöhe und lasse sie nicht von Referenzhöhen generieren.

An die ständige "wollen sie wirklich ein Geschoss ohne Ebene erstellen" Abfrage habe ich mich

bereits gewöhnt.

 

Ich versuche primär die Ebenen so gut es geht zu beschränken um leichter zwischen den

Geschossen im Modell umschalten zu können. Ab 3 Ebenen pro Geschoss macht das keinen

Spass mehr und man muss auch gesicherte Ansichten zurückgreifen, die man dann auch

immer aktuell halten muss.


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Zoom für deine Meinung dazu.

 

Eventuell kann noch jemand etwas dazu sagen, der größere Projekte mit mehreren Ebenen pro Geschoss ausstattet und aktiv damit arbeitet, welches Vorteile dafür sind, jeder Referenzhöhe eine Ebene zu geben.


Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Vorteil gibts da nicht wirklich. Manche arbeiten halt gerne mit mehr Ebenen und finden das übersichtlicher. Ist aber eine individuelle Entscheidung.


Vectorworks 2019 SP2 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×
×
  • Neu erstellen...