Jump to content
Intuos

Vorlage Datei,Klasseneinteilung und Vorgaben

Empfohlene Beiträge

Servus alle zusammen :)

 

Ich überlege mir für mein Büro eine Vorlage Datei zu machen. In der will ich feste Klassen festlegen, Planköpfe, und standard Objekte wie Wände, Böden und ein paar Türen und Fenster.

 

Plankopf habe ich bereits und die Wände,Böden und Türen bin ich gerade dabei aber hängt mit den Klassen zusammen.

Eine Überlegung ist es die ich mir gemacht habe dass ich die Klassen nach Kostengruppen ordne.

Im Forum hier habe ich auch den Tipp bekommen es nach Baustoff zu machen was ja dann im Endeffekt fast auf das gleiche ausläuft.

Dann noch klassen für Flächenberechnungen, einfache 2d Zeichnungen, HIlfslinien etc.

Und eine Klasse zum kritzeln.

 

Wie macht ihr das bei euch im Büro oder persönlich?

Wäre für jeden Tipp dankbar :)

 

 


Windows 10

VW 2019 SP5.2 R1

NVIDIA Quadro P4000

Intel I5-8600

32GB RAM

 

Wunschliste:

  • besseres Fenster-Werkzeug
  • besseres Tür-Werkzeug
  • besseres Pfosten-Riegel Werkzeug
  • Multi-Klassen Bearbeitung
  • tbc...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salü Intuos


Ich bin gerade ebenfalls dabei, eine Klassen-, respektive CAD-Struktur für unser Büro zu erstellen.

Die Anforderung an die Struktur ist, das sie für 2D wie auch für 3D/BIM verwendet werden kann, möglichst einfach anzuwenden ist, in allen Bauphasen verwendet werden kann, alle die selben Grundattribute verwenden und dass ein einfacher Austausch zwischen den Fachplanern und uns hergestellt werden kann. Die Pläne sollten auch grafisch Projekt übergeordnet, einheitlich daher kommen.

 

Klassenstruktur

Für die Klassenstruktur verwenden wir das eBKP-H-Gate vom CRB (bauteilorientierte Klassenstruktur):
155114932_Bildschirmfoto2019-04-12um11_49_33.thumb.png.5ce731b9c34e48273d2dc2d9b1e6c34d.png

 

Das vollständige eBKP-H-Gate zu verwenden, macht aber erst mit VW 2019 und den Tags/Filter richtig sinn. Denn es werden ca. 600 Klassen dafür angelegt und damit die Anwender nicht davon erschlagen werden, habe ich nun den Klassen, Tags zugewiesen und kann sie mit den Filtern nach Hauptgruppe, Elementgruppe, Element, etc. filtern.
Die User arbeiten dann nur mit den Klassen-Gruppen, welche für die jeweilige Bauphase vorgesehen sind. Durch dass, das aber alle Klassen in allen Plänen vorhanden sind, ist der Umstieg in die nächste Bauphase mit weniger Aufwand verbunden.

Zu den eBKP Klassen, gibt es noch einen weiteren Block, welche Klassen für das Programm, grafischen Aspekte und Berechnungen beinhaltet. Also alles was keinem Bauteil zugeordnet werden kann, wie z.b. Ansichtslinien, Schatten, Ansichtsbereiche, Raumflächen, etc.

 

Ebenenstruktur

Bei den Ebenen kann man ebenfalls über den Filter zwischen einem 2D und 3D Projekt unterscheiden:
2D Projekt pro Ebenen/Geschoss:

A_110_EG00_RD.1

A_110_EG00_2D.1

A_110_GrundrissEG00.1

 

3D Projekt pro Ebenen/Geschoss:

A_110_EG00_RD.1

A_110_EG00_FD.1

A_110_EG00_2D.1

A_110_GrundrissEG00.1

A_110_EG00_BA.1

Ebenenname-Code: Gebäude_Stockwerk-Code (109 = 1UG, 111 = OG1)_Geschoss_Elementschicht_Splitlevel

 

Bibliothek
Symbole und Bauteile, welche in jedem Projekt wieder vorkommen, werden in die Vorlage integriert (oder je nach Umfang, als externe Bibliotheks-Datei) abgelegt und gleich den richtigen Klassen zugeordnet.
Symbole welche sich oft nur in den Massen unterscheiden, werden Dynamisch mit Marionette erstellt, um so die Anzahl zu reduzieren.
Planköpfe, Raumstile, Tabellen, Bemassungstandards, Texte, Farbpaletten, etc. werden ebenfalls vordefiniert und so eingerichtet, das der Anwender möglichst wenige Informationen nachträglich erfassen muss.

 

Sonstiges/Workflow

Es gibt haufenweise Möglichkeiten und Tools (z.b. Marionette), womit sich die Arbeitsabläufe teilweise automatisieren/vereinfachen lassen.
Hier bin ich gerade noch dabei, das Nützliche und brauchbare zu finden/programmieren.

Struktur

Damit alle sich an die Regeln halten und möglichst den gleichen Workflow bekommen, wird alles in einem Manual festgehalten und Dokumentiert. 
Bevor ein neues Projekt mit der neuen Struktur gestartet wird, wird das gesamte Team geschult und zu beginn durch Betreuung unterstützt.

Gruss KroVex

 

 


Have you tried to turn it off and on again?
Vectorworks | Architektur | macOS/Windows

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Krovex das ist schon heftig 😅

Du arbeitest damit in der Schweiz oder?

Wie groß ist dann die Vorlage Datei von sich selbst aus?


Windows 10

VW 2019 SP5.2 R1

NVIDIA Quadro P4000

Intel I5-8600

32GB RAM

 

Wunschliste:

  • besseres Fenster-Werkzeug
  • besseres Tür-Werkzeug
  • besseres Pfosten-Riegel Werkzeug
  • Multi-Klassen Bearbeitung
  • tbc...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls es in den Workflow passt, kann man auch nachdenken die Vorgabedatei schlank mit Klassen zu halten. Die fehlenden Klassen werden "automatisch" angelegt, wenn ich Zubehör in mein Projekt lade. Dazu muss aber das Zubehör sauber auf den Klassen liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Intuos:

Krovex das ist schon heftig 😅

Du arbeitest damit in der Schweiz oder?

Wie groß ist dann die Vorlage Datei von sich selbst aus?

 

Für ein kleines Büro ist das sicherlich fast zu viel Struktur. Aber wir sind für die Schweiz, mit 115 Mitarbeiter eher ein grösseres Architekturbüro. Da laufen zwischen 10-15 Projekte gleichzeitig und es muss auch einfach sein, vom einen, in ein anderes Team zu wechseln ohne Wochen zu verbraten, sich in der jeweiligen Struktur zurecht zu finden. Deshalb muss alles genormt, geregelt und Strukturiert sein. 

Die momentane Bibliotheksdatei, mit allen Elementen und Klassen ist bis jetzt +/- 100MB schwer. Ist aber nicht die finale Fassung und kann sich daher noch verändern.
Auch sind auf teils Ebenen noch Elemente vorhanden, welche später gelöscht werden.

 

Gruss KroVex


Have you tried to turn it off and on again?
Vectorworks | Architektur | macOS/Windows

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

 

wir brauchen unbedingt Tags für alle Objekte,

dann liesse sich unabhängig von Klassen Projekte

gut durchstrukturieren.

 

Klassen = visuelle Darstellung

Tags = Sichtbarkeitssteuerung

 

Man könnte z.B. mit nur einer Klasse für Dämmung

mit mehreren Tags für Dämmarten (Perimeter, XPS, EPS, HWF usw)

alles steuern.

 

Grüße
Tobi


/ / / / /

 

VW 2021 SP3.1.2 R1 (Build 588748) 64-bit
VW 2020 SP6 R1 (Build 580724) 64-Bit
Macbook Pro 2019, 16"

2,4 GHz 8-Core Intel i9, 64 GB 2667 MHz DDR4, AMD Radeon Pro 5500M 8GB
macOS Big Sur 11.3.1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 12.4.2019 um 12:36 schrieb KroVex:

3D Projekt pro Ebenen/Geschoss:

A_110_EG00_RD.1

A_110_EG00_FD.1

A_110_EG00_2D.1

A_110_GrundrissEG00.1

A_110_EG00_BA.1

 

KroVex wozu die letzte fünfte Ebene ?

 

Ansonsten sehr fleißig, auch wenn ich die eBKP Einteilung noch nicht richtig verstehe. Ich wünschte aber wir hätten hier in Deutschland auch eindeutigere Regelungen wie eine Datei auszusehen hat. Würde auch Diskussionen mit den Kollegen vermindern ;)

 

 

 


Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 13.4.2019 um 20:01 schrieb PfArchi:

KroVex wozu die letzte fünfte Ebene ?

 

3D Projekt pro Ebenen/Geschoss:

A_110_EG00_RD.1 <- Rohdecke

A_110_EG00_FD.1 <- Fertigdecke

A_110_EG00_2D.1 <- Bemassung/Beschriftung + alle 2D-Elemente

A_110_GrundrissEG00.1 <- Wände

A_110_EG00_BA.1 <- Fertigboden (Bodenaufbau)
352682943_Bildschirmfoto2019-04-15um08_43_20.png.5706c61200471d97a587bb4b4e67fe2a.png

 

 

Am 13.4.2019 um 20:01 schrieb PfArchi:

Ich wünschte aber wir hätten hier in Deutschland auch eindeutigere Regelungen wie eine Datei auszusehen hat.


Eine richtige Regelung ist es ja bei uns auch nicht, es gibt noch andere Strukturmodelle, geschweige denn die Bauherren, welche ihre eigene Struktur durchpauken möchten (auch wenn diese schon 20 Jahre nicht mehr angepasst wurden) 😒 Aber die eBKP Struktur ist am fortschrittlichsten aller dieser Strukturen im Bereich 3D/BIM und wird auch von den grösseren Büros mit BIM Erfahrung am meisten eingesetzt. Auch die mitgelieferte Klassenstruktur von  CWCH (Computerworks) lehnt in der Schweiz an diese Struktur an, womit sicherlich viele junge Hochbauzeichner/Architekten diese bereits kennen. Aber eine Landes oder Europaweite Regelung/Norm wäre schon was tolles :)

Gruss KroVex


  


Have you tried to turn it off and on again?
Vectorworks | Architektur | macOS/Windows

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, vielen Dank, dann lese ich mich da mal rein.

 

Interessant auch deine Geschossaufteilung. Du hast das Geschos von OK Rohboden zu OK Rohboden definiert. Vektorworks hat in seinem White Paper von UK Rohdecke zu UK Rohdecke (bzw Fertigdecke) vorgeschlagen und in einer Präsentation eines Vortrages von einem Vektorworks Anwendertag (Hr. Rukat) hat dieser sein Geschoss von OK Fertig zu OK Fertig definiert.


Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

 

Melde mich auf diesen Thread aus aktuellem Anlass.

Hatte eine 1-jährige VW-Schaffenspause, befinde mich im Aufbau eigener Büro-Infrastruktur.

Nun starte ich ein erstes eigenes Projekt mit VW 2020 (N.B. mit Split-Level!).

Kenne die Neuerungen VW 2019 und 2020 nicht gut. Bin bei 2018 stehengeblieben.

 

Im Beitrag von KroVex habe ich gute Inputs für mich gefunden, aber auch Unklarheiten:

- Struktur für 2D wie auch für 3D/BIM für alle Bauphasen (Wie wird wir das umgesetzt?)

- Tags/Filter für Klassen> Kenne ich nicht (gab's 2018 wohl nicht)

- Ebenenname-Code: Gebäude_Stockwerk-Code (109 = 1UG, 111 = OG1)_Geschoss_Elementschicht_Splitlevel

  (verstehe den Code nicht: 109 = 1UG? 111=OG1) wäre dann OG2 = 221 (mit Split-Level) und 220 (ohne Split-L.)?

- RD und BA auf separaten Ebenen: Funktioniert Anbindung an Wände so besser?

  Warum sind FD,  Bemassung/Beschriftung, Wände auf separaten Ebenen? Bietet sich dafür nicht die Klassensteuerung an? 

- Warum kommt  das Geschoss "UK-Wandverkleidung" nicht vor?

- Wie kann die Geschoss-Struktur bei Gebäuden mit Split-Level aussehen?

 

Folgende weitere Grundsatzfrage stellt sich mir noch:

- Empfiehlt es sich, neue Projekte ausgehend von der Vorlage "Arch. BIM Schweiz"  aufzubauen,

oder ist es effizienter, "neben" einem bereits fertigen BIM-Musterprojekt  zu "bauen"? 

Bei letzterem würde ich Stile duplizieren und anpassen. Geschosse, Ebenen, Klassen übernehmen/anpassen. 

Kann jemand aus eigener Erfahrung hierzu einen Rat geben? Ich wäre dankbar.

 

Gruss,

MID

 

 


MiD

Vectorworks 2021 Arch / MacBook Pro 15 inch 2017 / 2.9 GHZ / Intel Core i7 / macOS Catalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich glaube, ich stand da auf der Leitung betreffend Ebenen-Namen-Code:

OG2 müsste 112 heissen.

Ich blicke aber immer noch nicht durch, wieso das Stockwerk 3-stellig ist, und wieso das 1UG mit 109 bezeichnet wird?

Was ist hier die Logik dahinter?

 

Weiter: Im Vergleich zum Modell von Krovex verwendet Radek Rukat eine andere Strategie für Split-Level.

Wie im Schema im Anhang:

  • Geschossbasis ist OK Rohdecke
  • Der Referenzhöhentyp ist gleich für "Normal- und Splitlevel"
  • Es braucht separate Wandstile für Normal- u. Splitlevel 

 

Hat jemand Erfahrung mit dieser Methode?

Ich stehe vor der Entscheidung, wie ich meine Split-Level Projekt organisieren soll?

 

Gruss,

MID

 

Vorlage Split Level Rukat.pdf


MiD

Vectorworks 2021 Arch / MacBook Pro 15 inch 2017 / 2.9 GHZ / Intel Core i7 / macOS Catalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt bei den ganzen Setups kein Richtig oder Falsch. Die beste Methode ist projektabhängig und kann manchmal sogar im Verlauf des Projekts wechseln, so dass man seine Geschossstruktur/Referenzhöhen wieder anders organisiert.

Diese Freiheit ist ja gerade die Stärke von Vectorworks. Das hat aber halt zur Folge, dass man viel ausprobiert und auch mal scheitert und es im nächsten Projekt dann wieder anders macht. Die ganzen Tips in diesem Thread sind toll, ich würde die aber eher als Inspiration sehen. Schlussendlich machst du es so, wie es für dich am besten funktioniert.

Früher war für uns ein Klassensystem nach Material am zielführendsten, da man nur wenige Klassen braucht und Anpassungen am System sehr schnell gehen. Irgendwann wechselten wir dann zu einem System nach BKP, weil man damit das Modell auch nach Bauphasen gliedern kann. Büros, welche auch vertieftere Baukostenpläne machen arbeiten dann eher nach eBKP. Man hat dann zwar noch mehr Klassen, aber dafür auch eine Gliederung nach einzelnen Bauteilen.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Input und deine Sicht der Dinge. Ich werde nach meinem Bedarf die Strukturen aufbauen. 

Mit dem Input aus dem Forum werde ich das schaffen. Ich war anfangs etwas überfordert mit der Vielschichtigkeit

des Themas Geschoss-Strukturen in VW. Langsam verstehe ich es.


MiD

Vectorworks 2021 Arch / MacBook Pro 15 inch 2017 / 2.9 GHZ / Intel Core i7 / macOS Catalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 12.4.2019 um 12:36 schrieb KroVex:

Ich bin gerade ebenfalls dabei, eine Klassen-, respektive CAD-Struktur für unser Büro zu erstellen.

@KroVex

Hallo 

gibst du den Layoutebenen die gleiche Bezeichnung (Code) wie jene der Konstruktionsebenen?

 

@alle

Wie handhabt ihr die Layoutstruktur?

 

"Layout-Nummer   _    Layout-Titel"

 

Hat sich hierbei etwas geändert seit VW 2019?

Ich hatte ein Jahr ausgesetzt und Neuerungen allenfalls nicht mitgekriegt.

Im Hinterkopf habe ich jedoch noch, dass sich bei den Planköpfen etwas getan hat.

Hat dies einen Einfluss auf die Bezeichnungen?

 

Gruss

MiD

 


MiD

Vectorworks 2021 Arch / MacBook Pro 15 inch 2017 / 2.9 GHZ / Intel Core i7 / macOS Catalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir bei uns beispielsweise vergeben für die Layoutnummer die Plannummer und beim Layout-Titel übernehmen wir die Planbezeichnung. Beim Publizieren hat man dann mit den möglichen Einstellungen gleich korrekt beschriftete Plandokumente.


VW2020 SP6 R1 (Build 580724) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb MID:

Hat dies einen Einfluss auf die Bezeichnungen?

Ja, der Unterschied besteht darin, dass die aktualisierungen schneller ausgeführt werden.  Der Plankopf muss nicht mehr bei jeder Änderung der Ebene aktualisiert werden. Ansonsten nein. 😊

 

vor 5 Stunden schrieb MID:

Wie handhabt ihr die Layoutstruktur?

Bei uns haben sich die Tags gut bewährt. Dank den Filtern ist es einfach zum Beispiel nur die Koordinationspläne anzuzeigen.

 

Trotzem haben alle Spezialpläne einen Anhang hinter der Nummer und dem Namen

Beispiel Grundriss EG Koordination

4102100-KO (SIA-Phase Teilobjekt (Falls vorhanden) Plantyp Plannummer Kürzel)

 

Muss aber jedes Büro für sich entscheiden, was sinnvoll ist. Bei der Entwicklung solltest du darauf achten, dass es keine doppelten Nummern geben kann. Wichtig ist aber, dass das System anschliessend konsequent durchgesetzt wird.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

___________________________________________________
VW21 SP2 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@temp676

@Manuel Roth

Besten Dank für den Input.

Bzgl. dem Beispiel Koordinationspläne habe ich eine Frage:

 

Teilobjekt: Wäre damit ein Flügel, ein Gebäude in der Anlage oder ähnliches gemeint?

Plantyp: Grundriss, Schnitt, Ansicht, Detail, Fassadenschnitt usw.?

Plannummer: Ist da auch der Index enthalten?

Projektnummer: Ist die auch im Code enthalten?

 

 

Gruss

MiD

 

bearbeitet von MID
Projektnummer fehlt

MiD

Vectorworks 2021 Arch / MacBook Pro 15 inch 2017 / 2.9 GHZ / Intel Core i7 / macOS Catalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb MID:

Teilobjekt: Wäre damit ein Flügel, ein Gebäude in der Anlage oder ähnliches gemeint?

Bei uns sind unterschiedliche Teilobjekte im Plan immer unterschiedliche Gebäude.

Flügel in einem Gebäude können zwar kostentechnisch als Teilobjekt angesehen werden, wenn z. Bsp. mehrere Bauherrschaften vorhanden sind. Sie sind im Plan aber nicht dargestelllt. Teilobjekte verwenden wir allgemein eher selten.

 

vor 28 Minuten schrieb MID:

Plantyp: Grundriss, Schnitt, Ansicht, Detail, Fassadenschnitt usw.?

Genau. Das Beispiel unten ist ohne Teilobjekt

 

Planinhalt                                                  Nummer und Name

 

1=Grundriss

Grundriss EG                                             41100 Grundriss EG

Grundriss EG Koordination                     41100-KO Grundriss EG Koordination

Grundriss 1.OG                                         41101 Grundriss 1.OG

Grundriss 1.OG Möblierung                    41101-M Grundriss 1.OG Möblierung

 

2=Schnitte

Schnitt A-A                                                41200 Schnitt A-A

Schnitt B-B                                                41201 Schnitt B-B

 

3=Fassaden

Dito Schnitte

 

4=Detail

Ich füge (verbotenerweise) oftmals bei den Details noch eine Nummerierungsebene hinzu. Hat sich aber bewährt und inoffiziel zum Standard durchgesetzt.

Detaildokument 1 (Nasszellen)                41401 Nasszellen (Filename)

Layout 1 (Bad EG)                                       4140101 Bad EG (Layoutname)

Layout 2 (WC 1.OG)                                    4140102 WC 1.OG

 

Detaildokument 2 (Fassadenschnitt)      41402 Fassadenschnitt

Layout 1 (Lukarnen)                                    4140201 Lukarne

Layout 2 (Dachrand)                                   4140202 Dachrand

 

5=Umgebung und Situation

Situation                                                    41500 Situation

Umgebung                                                41501 Umgebung

 

 

vor 30 Minuten schrieb MID:

Plannummer: Ist da auch der Index enthalten?

Bei uns nicht. Könnte aber eingefügt werden. Bin aber nicht sicher, wie es sich mit der automatischen Zeichnungskoordinierung verhhält.

 

vor 30 Minuten schrieb MID:

Projektnummer: Ist die auch im Code enthalten?

Hatten wir auch schon. Wurde aber abgeschaft, weil die Projektnummer zusätzlich neben dem Projektnamen im Plankopf abgebildet wird, es somit nichts bringt sie auch vor der Plannummer nocheinmal einzufügen und es in der Layoutliste/Planliste unpraktisch zu bedienen ist und unschön ausschaut.

 

 

Wie schon gesagt, dieses System ist eine Möglichkeit, die keine doppelten Nummern ergibt. Es ist aber nicht das "perfekte" System. Jedes Büro muss so etwas selbst entwickeln oder zumindest an die eingenen Bedürfnisse anpassen.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

___________________________________________________
VW21 SP2 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es zum Beispiel das Problem, das Detaildateien untereinandern sehr mühsam aktuell zu halten sind. Zum Beispiel ist auf einer Seite einer Wand die Küche auf der anderen ein WC. Die Küche ist gerade noch so auf dem WC-Plan zu sehen und umgekehrt. Dass heisst, dass sie immer aus dem jeweils anderen Plan aktualisiert werden müssen, was ein riesen Aufwand ist. Referenzen helfen hier aber nur teilweise, da zirkuläre Referenzen zu unschönen Ergebnissen führen. Wie lösst ihr das bei euch?


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

___________________________________________________
VW21 SP2 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möglich wäre ein gemeinsames Dokument für Küchen - WC zu nutzen und nur unterschiedlichen Layouts dazu. Dann müsst ihr nur 1 Plan nachführen. Die Frage stellt sich aber auch, ist es nötig dass jeweils die andere Seite sichtbar ist? Oder kann dies vielleicht einfach sehr abstrahiert dargestellt werden? (Sind nun aber sehr spezifische Lösungen.)


VW2020 SP6 R1 (Build 580724) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Manuel Roth

Besten Dank für die Erklärung deiner Plan-Layout-Benennung.

Sehr beeindruckend! 

 

 


MiD

Vectorworks 2021 Arch / MacBook Pro 15 inch 2017 / 2.9 GHZ / Intel Core i7 / macOS Catalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiterer Punkt zum Thema Layout-Namen:

 

Es gibt noch die "Ansichtsbereiche" auf den Layouts, welche man benennen kann.

Das scheint mir wichtig für "Schnittverlauf zeigen".

 

Wie wählt ihr da die Bezeichnung "Ansichtsbereich" = "Layout-Nr. - Layouttitel"?

 

Ich hatte diesen Punkt in den letzten Projekten vernachlässigt, was zu Chaos geführt hatte.

 

Gruss und Dank

Bildschirmfoto 2020-03-18 um 17.24.10.jpg

Bildschirmfoto 2020-03-18 um 17.24.13.jpg

Bildschirmfoto 2020-03-18 um 17.24.33.jpg

bearbeitet von MID

MiD

Vectorworks 2021 Arch / MacBook Pro 15 inch 2017 / 2.9 GHZ / Intel Core i7 / macOS Catalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist dies nicht explizit geregelt und jeder macht es so wie er will. Da wir noch im 2D zecichnen, bringt eine konsequente Bennenung auch nicht so viel. Ich persönlich handhabe es aber immer so, dass sich der Name aus der Quelle und dem Ziel zusammensetzt. Damit der Name nicht zu lang wird, brauche ich Abkürzungen.

GR = Grundriss, S = Schnitt, F = Fassade, L = Entsprechendes Layout

 

Einige Beispiele

Quellebene            Zielebene                                       Name

EG_Arch                 41100 Grundriss EG                     GR0/L

 

EG_Arch                 416 Flächen                                  GR0/L416 (Beim nicht dazugehörenden Layout steht noch irgend eine Bezeichnung hinter dem L, damit eindeutig festgestellt werden kann, wo der Ansichtsbereich liegt.)

 

EG_KO +

EG_Arch                 41100-KO EG Koordination        GR0/L-KO oder manchmal auch GR0-KO/LGR0-KO oder eine Mischform

 

Schnitt A-A_Arch  41200 Schnitt A-A                       GR0/L

 

EG_Arch                 Schnitt A-A_Arch                         GR0/SA (Ist ein Ansichtsbereich auf unseren 2D-Schnittebene. Sehr praktisch.)

 

Probleme mit Doppelbennenungen gibts eigentlich nur bei mehreren Ansichtsbereichen übereinander oder wenn mehrerer Ansichtsbereiche mit der selben Quelle auf dem selben Layout liegen.

 

Wenn mehrere Personen an einem Plan arbeiten, oder wenn Layouts dupliziert werden, ist es aber immer ein riesen Chaos. Du kannst als Hilfe, um es zu beheben, auf einen Ansichtsbereich in der Navigation rechtsklicken und ihn aktivieren. So siehst du wo er liegt, worauf er referenziert und ob er korrekt bennant ist. Ist aber ein grosser Aufwand. Lohnt sich aber, wenn Schnittlinien zuverlässig gesteuert werden sollen, oder (neue) Klassen/Ebenen in mehrern Ansichtsbereichen via Organisation (un)sichtbar gestellt werden sollen.


Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

___________________________________________________
VW21 SP2 | Architektur | Windows 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir machen das ähnlich wie Manuel - allerdings erst seit wir in 3D arbeiten. Vorher haben wir die ABs eigentlich nie benannt. 

 

Ein Schema zur Benennung haben wir noch nicht, ist aber sicher sinnvoll. Es sollte einen Verweis zur Layout-Nummer haben und, falls da mehrere ABs liegen auch zum Inhalt.

 

Da muss man aber sehr konsequent sein. Wenn's stressig wird vergess ich das gern mal...

 

gruß

burkard


VW19 SP6R1 - VW17 SP5 R1 - MacOS Mojave 10.14.6

iMac 2019, 3,6GHz i9, 32GB Speicher, Grafik Radeon Pro 580X 8GB

ARP-Stuttgart

MacBook Air M1 16GB - VW21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      16.473
    • Beiträge insgesamt
      80.400
×
×
  • Neu erstellen...