Jump to content
nfedl

Vectorworks 32 Bit App!?

Empfohlene Beiträge

Hallo,  bekomme jetzt diese Meldung:

kennt das jemand bzw. was bedeutet es?

Danke!

Nik

Bildschirmfoto 2019-01-23 um 08.37.42.png


Nikolaus Fedl

VW 2019 SP3 R1, OS Mojave, iMac, 4 GHz Intel Core i7, 32 GB, AMD Radeon R9 M295X 4096 MB, 8TB Fusion Drive. www.fedl.eu; www.gartenplanung-fedl.at; www.freiraumarchitektur.at; www.schattenbild.at; www.gartenarchitekten.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Meldung kommt wohl eher, weil Apple in ferner Zukunft OpenGL nicht mehr unterstützen will, damit endlich jemand ihr hauseigenes Metal benutzt. Die wollen wohl Druck machen, indem sie den Usern einheizen. Ziemlich unfeine Art, finde ich, weil das jedem Entwickler eigentlich längst bekannt ist und nur den Usern Angst macht. Bei Vectorworks hat man schon verschiedene Strategien für die Zukunft untersucht. Es läuft wohl darauf hinaus, dass man von OpenGL zu Vulkan wechselt, das sowohl auf Windows läuft, als auch auf Apples Metal aufgesetzt werden kann.


Vectorworks 2019 SP2 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi herbieherb,

Vulkan halte ich auch persönlich für am sinnvollsten, wäre toll wenn
VW künftig dies nutzen würde.


Apple hat, was OpenGL betrifft, schon lange nicht mehr aktualisiert,
derzeit Version 4.1 (von Juli 2010).
Neueste OpenGL Version ist 4.6 (von Juli 2017).
Also quasi 6 Jahre stillstand seitens Apple.


Es nervt dermaßen, dass jeder sein eigenes Süppchen kochen möchte.

Pro Open Standards!
Pro Vulkan (als offiziellen OpenGL Nachfolger)!


… aber interessant wäre es schon wie VW mit Apple Metal performen würde.

Grüße Tobi


/ / / / /

VW 2019 SP3 R1 (Build 480999) 64-Bit, Designer

Macbook Pro 2018 15", 2,9 GHz Intel Core i9, 32 GB 2400 MHz DDR4, Radeon Pro 560x mit 4096 MB VRAM
macOS Mojave 10.14.4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Metal ist ja keine revolutionäre Technik. Die Performance kommt z.B. nicht an DirectX heran. Hier ein Benchmark von Rise of Tomb Raider auf einem iMac Pro (für DirectX wurde Windows unter Boot Camp verwendet).

image.png.8777b62b6b9bbe2eb05d0a776c7326f2.png

rotr_19x10_min.png

Vileicht ist der Benchmark nicht ganz fair, weil das Spiel für DirectX entwickelt wurde und daher auch dahingehend optimiert ist. Es zeigt jedoch, dass Metal sicher nicht die Revolution ist, als die es angepriesen wird. (Quelle)

Hier noch ein weiterer Test, wie man sich die Performancegewinne bei einem Wechsel zu Vulkan vorzustellen hat. Getestet wurde Dota 2 auf Baugleichen Rechnern mit jeweils macOS, Windows und Ubuntu.

image.png.bca7cd72aaa0f0c28da066a3c129bed0.png

Die Unterschiede zwischen OpenGL und Vulkan sind jetzt auch nicht gross messbar. Einzig bei macOS gibts signifikante Unterschiede, aber nur weil deren OpenGL-Test absackt, weil es nicht wirklich gepflegt wird. (Quelle)

Mit dem GFX Bench kann man OpenGL und Metal auf dem Mac direkt vergleichen. Einen signifikanten Unterschied gibts eigentlich nur beim Driver Overhead Test. Hier werden sehr viele einzelne Objekte einzeln animiert. (Quelle) Quasi eine Multi-Threading-Aufgabe. Ob das in einem CAD viel Nutzen bringen würde, ist schwer zu sagen. Die Entwickler selbst meinen aber im englischen Forum, dass es keinen grossen Performancegewinn allein aus dem Umstieg weg von OpenGL geben wird. Egal obs jetzt Vulkan oder Metal oder sonstwas sein würde.

Das heisst nicht, dass Vectorworks kein Potenzial hat für bessere Performance. Das wird aber eher durch das Umschreiben immer grösserer Teile der Software zu 64bit und Mehrkern-Unterstützung geschehen und ist eine langwierige Sache. Das Programm wird im Moment quasi Stück für Stück komplett neu geschrieben.

Zusammengefasst: Der Umstieg auf egal was wird nicht viel bringen. Trotzdem können wir weitere Performancegewinne dank verbesserter Nutzung der Hardware in den nächsten Jahren erwarten.

 

bearbeitet von herbieherb

Vectorworks 2019 SP2 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb herbieherb:

Die wollen wohl Druck machen, indem sie den Usern einheizen.

Die verunsichern die User - damit Die den Entwicklern Druck machen ...

 

Was Apple in die Tests und Warnungen einbaut weiss ich nicht.

Eine 32 Bit Warnung wird es wohl eher nicht sein.

Könnte auch anderes Legacy Zeugs sein dass sie nicht mehr haben wollen.

Wenn es aber wegen OpenGL ist wäre das schon riskant.

Bisher gehen alle davon aus dass OpenGL noch Jahre in macOS rumhängen

wird. Das Apple die nächsten Jahre diese Warnungen weiterlaufen lässt wäre

komisch. Zuzutrauen wäre es Apple dass sie OpenGL mit dem nächsten Release

rauswerfen wenn sie gut drauf sind.

 

OpenGL ist nicht schlecht - nur ein bisschen alt.

Wenn schlecht optimierte Software mit OpenGl als Apple Referenz

(was im CAD und 3D Bereich ja hin und wieder mal vorkommen soll und in der Regel nicht kritisch ist)

nun auf Metal optimiert wird, dann wird die natürlich auf ein mal viel schneller.

Wenn es aber um Spiele geht bei denen die Grafik Priorität hat und im OpenGL

auch schon die letzten low level features ausgereizt wurden,

dann ist bei eine Portierung zu neuestem DirectX oder Vulkan gar nicht so viel

zu holen. Und gerade bei Metal schaut es da gar nicht so gut aus.

 

Mit OpenGL war jeder normale App Programmierer in der Lage 3D Funktionen zu benutzen.

Mit dem Metal API ist das wohl auch noch so.

DirektX weiss ich nicht, aber Vulkan scheint wohl ein ganz anderer Level in der Komplexität

zu sein und recht umständlich. Das wird für viele kleinere Apps gar nicht in Frage kommen.

Ausserdem braucht das ebenfalls auf Mac nicht unterstützte Vulkan ja noch einen Zwischelayer

über Metal, wie etwa Molten für Vulkan.

(Dann könnte man praktisch aber auch gleich Molten für OpenGL verwenden ....)

Dann bedeutet cross platform Fähigkeit für Mac zu erhalten eher dass man nun 2 Grafik APIs

unterstützen muss. Die Windows Version bleibt OpenGL und für Apple extra Metal.

(Manche Entwickler halten aber den Nachteil 2 APIs unterstützen zu müssen für das kleinere

Übel gegenüber Vulkan)

 

Was man so hört wird es bei VW wohl auf Vulkan rauslaufen, was für die Zukunft ja nicht schlecht ist.

Ob's glatt läuft wird man dann sehen.

 


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Mojave Nachfolger,

da müssten schon ein paar neue Hammer Features kommen, damit ich Upgrade.

Bisher sehe ich mich eher macOS nicht mehr upzugraden.

Es ist ziemlich wahrscheinlich dass die 32bit Apps rausfliegen. Und davon hab

ich noch jede Menge. Nicht so besonders wichtig aber Updates dafür sind eher

unwahrscheinlich und verzichten machte darauf trotzdem nicht.


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal unabhängig von eurer Diskussion, ob Metal, Vulkan oder DirectX performanter läuft (was m.E. immer von der Optimierung eines Programms für eine der Techniken abhängt) - 

Die Meldung "Vectorworks 2019 ist nicht für deinen Mac optimiert und muss aktualisiert werden" bedeutet doch zweierlei:

1) Vectorworks schleppt in der aktuellsten Version immer noch alten 32Bit-Code mit sich rum

2) beim Upgrade auf macOS 10.15 wird Vectorworks 2019 in seiner jetzigen Version nicht mehr laufen (oder Teile davon)

 

Beides finde ich nicht witzig. Apples Roadmap zu 64Bit-Apps ist seit Jahren bekannt. Diese Meldung fährt a) zu Verwirrung oder b) zu Ignoranz seitens der Anwender. Und wirft kein sonderlich gutes Licht auf Vectorworks, weil da offensichtlich immer noch uralter Code drinsteckt. Von wegen "alles von Grund auf neu entwickelt" ...


Apfelwerk GmbH & Co. KG • Bahnhofstraße 82 • 70806 Kornwestheim
Apple Autorisierter Service Provider • Apple Consultants Network • Jamf Now Partner • Securepoint UTM Certified Engineers
Minicad 5 bis Vectorworks 2019

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jim Wilson hat gesagt dass da noch Kleinigkeiten in Config Dateien

von 3rd Party Plugins etc. in 32 bit, oder nur darauf verweisend (?), herumhängen,

das VW aber auch in seiner jetzigen Form ohne jedes Problem in einer

reinen 64 bit Umgebung (ggf. macOS 10.15) laufen würde.

 

Ich gehe also davon aus das weder VW, C4D, Modo, ... durch Verlust von 32 bit

Unterstützung durch Betriebssysteme irgendwie behindert werden.

Mit den den üblichen jährlichen VW Problemen bei macOS upgrades hat das

leider nichts zu tun. Würde mich ja sehr übebrraschen wenn das mal glatt liefe.

 

Auf andere meiner, wirkliche 32 bit Apps, die ggf. gar nicht mehr aktualisiert werden

will ich dagegen persönlich nicht verzichten.

 


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 10.14 Mojave
📺 PC RYZEN 32 GB 2070 🐧 Elementary OS + Manjaro
VW 2019 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...