Jump to content
advexx

Spotlight - verbinden von Traversensystem - Tutorial 05 Rigging

Empfohlene Beiträge

Hey Zusammen, ich schon wieder...

Momentan habe ich bei der Arbeit Leerlauf und kann mich daher Glücklichweise mit dem Zeichenprogramm Vectorworks 2018 Spotlight mehr auseinander setzen. Ich habe jetzt das online verfügbare Tutorial angefangen und dabei sind dann auch schon gleich Probleme aufgetaucht.

Im Teil 05 des Tutorials (Spotlight) geht es ums Rigging. Man soll ein Traversensystem nachzeichnen.

Generell hatte ich schon bei geraden Traversen Probleme, dass die Traversen sich nicht verbinden, auch wenn die funktion "Auto Connect" aktiviert ist bzw. das ich nur zwei miteinander Verbunden kann.   Dieses Problem habe ich gelöst (hatte scheinbar zu große Längen angegeben)

generell Frage ich mich wofür man überhaupt eine Länge angibt, da die Traverse scheinbar ein Symbol ist und sich dadurch nicht beeinflüssen lässt.

Kann mir jemand sagen, was ich mit "Länge" beeinflusse? (Siehe Bild)

image.png.2f3c680d5d6df1e27c075707bef70fe8.png

leider konnte ich das Problem mit den Eckstücken nicht lösen.

Vectorworks bietet mir bei einer L-Verbindung nur eine verbindung in längsrichtung an, nicht z.B. 90°. Genau wie bei einer T-Verbindung nur an zwei Seiten (längsrichtung) aber nicht die dritte Seite

(siehe Bilder) kann man das ändern? Wenn ja, Wie?

image.png.dbc4ca3eab477970b98a264b709404ff.pngimage.thumb.png.35a194a9f591c0808f6663111b2b7103.png

Teilweise lassen sich auch keine weiteren Traversen anfügen. z.B wenn ich auf der einen seite das T-Stück gesetzt habe, dann geht auf der anderen seite aus irgendeinen grund nicht mehr.

Vermutlich ist es super einfach, da in dem Tutorial nichtmal auf die einstellungen eingegangen wird. Aber ich finde es einfach nicht.

Im Anhang auch nochmal das Tutorial als PDF und die zugehörige VWX datei als wetransferlink https://we.tl/t-m4Y0kLGlcw

Danke im Voraus.

Gruss, advexx

 

tutorial_spotlight.pdf

 

bearbeitet von advexx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo advexx,

ich empfehle Dir das Update 2019, da sich die Bibliotheken für Spotlight doch erheblich erweitert und sehr vereinheitlicht haben. Die machen schon deutlich mehr Spaß als die 2018er, insbesondere bei den Trusses. Auch das Autocennect arbeitet in der 2019er deutlich zuverlässiger.

Das Problem mit der Längeneingabe kann ich Dir leider nicht beantworten, würde mich aber auch interessieren da ich das auch schon erlebt habe, auch der Typ muss dann ja angegeben werden. Ich hab gerade mal mit der 2019er mehrere 4m FD44 eingefügt, da kam die Abfrage allerdings nicht.

Die Frage nach dem L-Stück kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Wenn damit gemeint ist, wie man aus der horizontalen mit einem L-Stück in die vertikale kommt.... einfach auf eine 3D Ansicht (z.B. Numblock 3-rechts vorne oben) umschalten, dann werden alle 4 Möglichkeiten angeboten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey T-T

Dank dir für deine Antwort.

Wenn ich vorher in die 3D Anischt gegangen bin hat das leider auch nicht funktioniert.

Ich habe jetzt eine "Lösung" gefunden. Musste in den Einstellungen -> Eckelement und dem T- und L-Stück nochmal sagen, dass die auch ein T- und L-Stück sind und den die Maße angeben, an welcher stelle die sich verbinden.

Fande ich recht kompliziert, dachte das wäre Standardmäßig eingestellt.

Wo kann ich den Updaten? Mein Programm läuft über ein Dongel... Wenn ich unter Hilfe "nach Updates Suchen" klicke sagt er mir, dass meine Version auf dem neuesten Stand wäre

Gruss, advexx

 

bearbeitet von advexx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jahres-Updates musst Du kaufen oder, wenn Du Service-Select hast, dort einfach downloaden.

Ich glaube die Updateprüfung bezieht sich nur auf Updates innerhalb einer Master-Version d.h. wenn Du 2018 installiert hast, wird nur geprüft ob es dafür direkte Updates gibt. 2019 ist eher als Upgrade zu bezeichnen.

Das von Dir geschilderte Problem mit der Ergänzung der Angaben in den Einstellungen hatte ich so noch nicht, allerdings habe ich mit der 18er nur einmal die Eurotruss-Bibliotheken gebraucht. Die 2019er Bibliotheken sind, wie gesagt, deutlich ausgebaut worden, es lohnt sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo advexx,

 

wenn du Traversensymbole aus dem Zubehör-Manager einsetzt, nicht reinziehen sondern mit Doppelklick auswählen und dann in die Zeichnung setzten, werden sie direkt als Traversenstücke eingefügt. Da sollte eigentlich keine Abfrage nach den Daten kommen.

Die Eingabe der Daten ist nur dann nötig, wenn du eigene Symbole gezeichnet hast, und diese zu Traversenstücke konvertierst. Dann musst du eben die Daten (Typ, Name, Länge, Gewicht,..) hinterlegen. Bei den Symbolen von VW sollte das schon alles drin sein.

Die Längenangabe braucht es für den Einfügepunkt. Wenn du bei einer 2m-Traverse zb 3m-Länge eingibst, wird immer 1m Luft zwischen den Traversen bleiben.

Das mit dem L- und T-Stück hast du ja wohl schon gefunden. Da musst du im Reiter "Eckelement" die nötigen Angaben machen. Entsprechend der Zeichnung dort, die Längen L1-L3 eingeben. Dann sollte es auch klappen mit dem Einfügen.

 

Gruß


VW Spotlight 2019 SP3.1.1 Windows 10

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...