Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen, 

ich brauche dringend Hilfe bei meinem Projekt. Es handelt sich um ein satteldach mit einer abgerundeten Spitze. Ich habe durch langes ausprobieren mit Linien und Nurbs- Kurven es geschafft die Form auf Vectorworks darzustellen und mit dem drücken und ziehen Tool habe ich das Dach in die Länge gezogen. Das Problem ist jetzt, dass es mir nicht möglich ist diese Flächen in Wänden umzuwandeln um Fenster bzw. Öffnungen einzufügen. (  BILD IM ANHANG)

Ich würde mich freuen wenn mir jemand dabei helfen könnte :) 

Danke im Vorraus :))

Screen Shot 2018-12-06 at 18.06.48.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salü lailalala

Du wirst diese Flächen nicht in Wände umwandeln können. Ich würde die Seiten aus Dachflächen erstellen und der abgerundete Spitz als 3D-Volumen beibehalten.
Da dass wieder ein bisschen komplexer ist, habe ich dir ein Video erstellt: https://we.tl/t-YflXhaqAB6

Gruss KroVex

  • Like 1
  • Lieben 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb KroVex:

Salü lailalala

Du wirst diese Flächen nicht in Wände umwandeln können. Ich würde die Seiten aus Dachflächen erstellen und der abgerundete Spitz als 3D-Volumen beibehalten.
 

Dazu eine allgemeine 3D Frage:

Warum ist es nicht möglich, die Vectorworks so zu programmieren, dass man nicht mehr in Wände, Dächer, Decken etc. unterscheiden muss?

Wäre es nicht viel besser, wenn alle 3D Objekte gleich wären und man überall gleichermaßen Aussparungen, Durchbrüche, Fenster etc. einsetzen könnte?

Für besondere Zwecke, wie bspw. Mengenermittlung etc. könnte man den Bauteilen in einem Datenbankeintrag weiterhin individuell zuschreiben, um was es sich handelt, also ob es bspw. eine Decke sein soll, ein Unterzug oder eine Wand. 

Kurzum: es gäbe keine unterschiedlichen 3D Objekte mehr, sondern man könnte alle Objekte auf die gleiche Art und Weise erstellen und verändern und kombinieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 7.12.2018 um 11:34 schrieb KroVex:

Salü lailalala

Du wirst diese Flächen nicht in Wände umwandeln können. Ich würde die Seiten aus Dachflächen erstellen und der abgerundete Spitz als 3D-Volumen beibehalten.
Da dass wieder ein bisschen komplexer ist, habe ich dir ein Video erstellt: https://we.tl/t-YflXhaqAB6

Gruss KroVex

Hey 

erstmal vielen Dank, dass du dir die Mühe genommen hast. Es hat mir wirklich weiter geholfen. Jedoch stellt sich mir die Frage, wie du meine ( `hohle` ) Form in ein massives Modell  umgewandelt hast direkt am Anfang ?

 

DANKESCHÖN nochmal ❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salü lailalala

Der einfachste Weg um ein massives Modell herzustellen ist, wenn du den Querschnitt zuerst in 2D zeichnest (aus Polygone/Polylines) und anschliessend über Menü 3D -> Tiefenkörper anlegen (ab VW2019 "Extrusionskörper anlegen") eine Tiefe gibst. 

Gruss KroVex

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb KroVex:

Salü lailalala

Der einfachste Weg um ein massives Modell herzustellen ist, wenn du den Querschnitt zuerst in 2D zeichnest (aus Polygone/Polylines) und anschliessend über Menü 3D -> Tiefenkörper anlegen (ab VW2019 "Extrusionskörper anlegen") eine Tiefe gibst. 

Gruss KroVex

Hey, 

sorry das ich dich wieder etwas fragen muss. Aber im Video hast diesen Schritt gezeigt ( Siehe Screenshot) und bist irgendwie durch doppelklick ?  auf zwei schalen gekommen. Bei mir klappt das aber nicht, weil ich nicht genau weiß was du da angeklickt hast.  ( das erste Bild ist meins und das zweite ist von deinem Video)

vielen dank für deine Mühe 

Screen Shot 2018-12-10 at 17.38.55.png

Screen Shot 2018-12-10 at 17.38.44.png

bearbeitet von lailalala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salü lailalala

Oh sorry, hab wohl das Video zu wenig Step by Step "gedreht" und hatte da geschnitten, damit das Video nicht zu lange wird. Dachte, dass man es erkennen würde, dass das ein weiteres 2D-Element darstellt. Das ist ein zweites Polygon welches ich konstruiert hatte und auf den Innenradius angepasst habe. Also in der Ansicht "Vorne" die Stärke der Dachflächen in den Spitz mit je einer Linie verlängert, den Radius mit einem Kreis abgenommen und zur Form wie auf dem 2. Bild umgewandelt. Davon wieder einen Tiefenkörper erstellt und von dem Hauptvolumen subtrahiert.

Du darfst so viel Fragen stellen, wie es dir beliebt. Wir beantworten gerne Fragen hier (liegt wohl um Supporter-Syndrom). 😉

Gruss KroVex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche Formen lassen sich ansonsten auch sehr schnell ohne zu Konstruieren mit dem Werkzeug Parallele erstellen, sofern man die benötigte Stärke kennte (bei dir zb. die Dicke der Dachschräge).

parallel.png.2169663cb177132336df65b29bac051c.png

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@temp676

Guter Einwand, allerdings müsste man es vorher beachten, bevor man das 3D Volumen erstellt. Oder sonst in der Ansicht von Vorne -> 3D Volumen aktivieren -> Menü Ändern -> Objekt umwandeln -> Duplikat in Linien umwandeln -> Linien verbinden und dann mit deinem Tipp weiter. 

Es gibt grundsätzlich viele Wege zum Ziel. Habe aber gelernt, dass es gerade bei Anfänger besser ist, nicht zu viele Möglichkeiten am Anfang zu vermitteln, da sie sonnst verwirrt oder überfordert sind, auch wenn es dadurch "länger" dauern kann oder ein weiteren Schritt benötigt.

Gruss KroVex

bearbeitet von KroVex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte dabei eigentlich nur an die Dachspitze ;)

vor 15 Stunden schrieb lailalala:

Screen Shot 2018-12-10 at 17.38.55.png

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto im Vectorworks Forum erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×