Jump to content

Stefan Bender

ComputerWorks GmbH
  • Gesamte Inhalte

    313
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Stefan Bender hat zuletzt am 9. August gewonnen

Stefan Bender hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

19 Gut

Über Stefan Bender

  • Rang
    200er Club

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Sehr geehrter Bernd, der L-Winkel dieses Zargentyps kann nur bei den Türen auf die Außenseite gebracht werden, die sich nach außen öffnen. Siehe Bild.
  2. Sehr geehrte(r) Tom H, sehr wahrscheinlich enthält Ihr Symbol Intelligente Objekte. Nach meinen Recherchen sind das die einzigen unzulässigen Objekte in einem Symbol, das die Darstellung der Fenster/Türen ersetzen soll. Der Grund für den Ausschluss von Intelligenten Objekten ist die Gefahr von rekursiven Aufrufen und Endlosschleifen. Entfernen Sie die Intelligenten Objekte aus dem Symbol, dann sollte die Fehlermeldung nicht mehr erscheinen.
  3. Stefan Bender

    Genauigkeit

    Nochmal zur Klarstellung: >>>So wie ich den Satz verstehe, rechnet Vectorworks jede Nutzereingabe in mm um und speichert eben die Werte in mm. Das >>>müsste ja dann bedeuten, dass für Vectorworks intern nur mm relevant sind, alle anderen Einheiten sind einfach "Kosmetik". Genau. >>>Beispiel-File: >>>- Einheiten km >>>- Ich zeichne ein Objekt, das 25'000 km vom Nullpunkt erstellt ist. >>>-> Szenario A: Das Objekt ist 25'000 (km) Einheiten vom Nullpunkt entfernt. Alles ist gut >>>-> Szenario B: Das Objekt ist 25'000'000'000 (mm) Einheiten vom Nullpunkt entfernt. Nullpunkt-Problem? B trifft zu. Es ist empfehlenswert, möglichst nahe am Nullpunkt zu arbeiten und solche extremen Entfernungen zu vermeiden. >>>- Ich stelle die Einheiten des Dokumentes auf μm. >>>-> Szenario A: Die Datei wird um den Faktor 1'000'000'000 skaliert. Das Objekt ist jetzt 25'000'000'000'000 Einheiten vom >>Nullpunkt entfernt. >>>-> Szernario B: Intern ändert sich nichts. B trifft zu.
  4. Stefan Bender

    Genauigkeit

    Wenn die Einheiten umgestellt werden, bleiben selbstverständlich alle Objekte an ihrer Position, nichts ändert sich. Vectorworks hat ein internes Koordinatensystem, das auf Millimetern basiert und nichts mit den eingestellten Einheiten zu tun hat. Die Einheiten spielen nur bei der EIn-/Ausgabe von Werten in Dialogen o.ä. eine Rolle.
  5. Stefan Bender

    Genauigkeit

    Ganz vereinfacht ausgedrückt: Zum Speichern einer Gleitkommazahl stehen n Bits (abhängig von Software und Hardware) zur Verfügung. Man kann also 2 hoch n verschiedene Zahlen exakt abspeichern. Alle anderen Zahlen müssen deshalb vor dem Speichern auf eine dieser 2 hoch n Zahlen gerundet werden. Es gibt aber unendlich viele Gleitkommazahlen. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine zufällig eingegebene Zahl eine dieser 2 hoch n exakt speicherbaren Zahlen ist, beträgt also "2 hoch n" / "Unendlich", was mathematisch gesehen 0 ist. Daran kann kein Programm der Welt etwas ändern, man kann nur den Speicherplatz (n) vergrößern oder bei der Bildschirmausgabe tricksen, damit die minimalen Ungenauigkeiten (üblicherweise in einer Größenordnung, die für Atomspalter interessant ist) nicht auffallen.
  6. Sehr geehrte(r) arquitextonica, alle Objekte in Vectorworks haben eine eigene UUID. Sie kann mit der SDK-Funktion GetObjectUuid abgefragt werden. Ob es diese Möglichkeit auch in Python oder Vectorscript gibt, weiß ich nicht. Die UUID kann nicht geändert werden.
  7. Sehr geehrter b.ilig, >>>da die Türbeschriftung die per Datenbank übergragenen werte leider nicht erkennt (gemeldeter Bug). Um welche Datenbank und um welche Werte handelt es sich? Die Beschriftungsvariablen im Beschriftungsdialog der Fenster/Türen beziehen sich ausschließlich auf die Datenbank des Intelligenten Objekts. Manuell angelegte Datenbanken werden nicht berücksichtigt. >>>(gemeldeter Bug). Mir ist kein solcher Bug bekannt. Können Sie mir bitte die Supportnummer o.ä. mitteilen, unter der Sie das gemeldet haben, damit ich die Kollegen vom Support danach fragen kann?
  8. Sehr geehrte(r) intuous, >>ch kann zwar unter Infos/IFC die Daten eingeben aber dann ist es vom Stil gesteuert. Dann bearbeiten Sie bitte den Objektstil und setzen die gewünschten Werte im Dialog "Infos/IFC-Daten" auf "gemäß Instanz". >>Unter "infopalette" kann ich nicht einschalten dass Feuerwiderstand oder Rauchschutz zu sehen sind. Das stimmt nicht. "Rauchschutz" kann sehr wohl im Dialog "Infopalette konfigurieren" über die Zeile "Pset_DoorCommon" ein- oder ausgeschaltet werden. Ein Datenfeld "Feuerwiderstand" gibt es nicht (es sei denn, Sie haben eines der Zusatzinfos so umbenannt). Falls Sie die Feuerwiderstandsklasse meinen (wovon ich die ganze Zeit ausgegangen war): auch diese ist im PSet_DoorCommon.
  9. Sehr geehrte(r) Intuos, >>Kann ich die Feuerwiderstand wie eine Art dropdownmenü über die Infopalette irgendwie setzen? Feuerwiderstandsklasse und Rauchschutz können sowohl über die Infopalette als auch über den Unterdialog "Infos/IFC-Daten" eingegeben werden. Falls die Werte nicht in der Infopalette sichtbar sind, kann diese über den Unterdialog "Infopalette" konfiguriert werden. >und nicht auch bei 1:100. Kann man das einstellen?  Ja, im Unterdialog "Beschriftung". >Drittens, kann man die Beschriftung der Türe auch um 90Grad drehen und unterschiedliche Farbe geben? Nein, die Beschriftung kann nicht gedreht werden. Sie ist ein einziges Textobjekt und hat einheitliche graphische Attribute. >Ich habe die Vermutung dass ich es dann mit ein Multistempel machen muss anstatt direkt über den Türstil? Mit dem Multistempel müßte es möglich sein, individuelle Attribute für unterschiedliche Strings zu erstellen. Vielleicht auch mit dem neuen Datenstempel.
  10. Die EInstellungen bei den Sondereinheiten beziehen sich auf die Vectorworks-Objekte, die die betreffenden Strings enthalten. Es ist möglich, dass die Werte in der Infopalette anders formatiert werden, wenn andere Programm- oder Dokumenteinstellungen für die Anzeige in der Infopalette "zuständig" sind.
  11. Vermutlich kann man versuchen, das über ein Vector- oder Python-Script hinzubekommen. HUngroup löst Gruppierungen auf, ConvertToPolygon wandelt Objekte in Polygone um. Verschachtelte Gruppen sind komplizierter zu handlen, aber theoretisch müßte das auch gehen.
  12. Sehr geehrte Heike, Sie können z.B. einen Objektstil anlegen, in dem nur die graphischen Attribute über den Stil gesteuert werden, und dann die Türen diesem Objektstil zuweisen. Oder Sie versuchen es über die Funktion "Mehrere ändern", die über eine Schaltfläche des Dialogfensters "Tür Bearbeiten" erreichbar ist. Genauere Informationen hierzu finden Sie im Handbuch, der Online-Hilfe oder bei unserem Support.
  13. Sehr geehrte Heike, die graphischen Attribute der einzelnen Türbestandteile können im Unterdialog "Attribute" (erreichbar über den zweiten Reiter des Türdialogs) festgelegt werden. Es ist selbstverständlich auch möglich, den Objektbestandteilen Klassenattribute zuzuweisen.
  14. Sehr geehrte(r) borrito, bitte kontaktieren Sie unseren Support und fügen Sie der Fehlermeldung das Testfile mit den falsch gezeichneten Fenstern bei. VIelen Dank!
  15. Sehr geehrter Herr Tom H, ein Fenster in einem Symbol ist kein "normales" Symbol, sondern ein Objektstil. Sie können den Objektstil etwa durch Rechtsklick auf dem Objektstil im Resourcebrowser bearbeiten. Falls Sie Objektstile verwenden, wäre es empfehlenswert, sich mit dieser Thematik über die Onlinehilfe oder das Handbuch vertraut zu machen. Das Gleiche gilt für Symbole. Leider kann ich Ihrem Post nicht entnehmen, welche Arbeitsschritte Sie genau unternommen haben und was Sie unter "sprengen" verstehen. Unser Support hilft Ihnen aber sicherlich gerne weiter. >>>Zusätzlich wird das Symbol hier dann auch noch gespiegelt?!? Wände sollten immer so gezeichnet werden, dass die linke Kante der Außenseite entspricht (also im Uhrzeigersinn). Eingesetzte Fenster/Türen werden entsprechend dieser Regel gezeichnet. Grundsätzlich ist es sehr problematisch und eher nicht zu empfehlen, Symbole, die Intelligente Objekte enthalten, in die Zeichnung oder in Wände einzufügen. Die Intelligenten Objekte innerhalb der Symbole existieren nur einmal (innerhalb der Symboldefinition) und können sich deshalb nicht an die Ebene/Wand der Symbolinstanz anpassen.
×
×
  • Neu erstellen...