Jump to content

M Schäfer

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    48
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über M Schäfer

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Hallo Klaus, Danke für die Ergänzung, damit hatte ich auch schon experimentiert (aber nur für die Objekte innerhalb der "Volumen" Klasse); ich arbeite in der Veranstaltungstechnik und nutze VW evtl. etwas "anders": Die unterschiedlichen Klassen helfen mir bei der Planung einer Open-Air Bühne, indem ich mir z.B. nur die Drahtmodelle zum Zeichnen einblenden kann und nur für die Ausgabe von Layouts dann das Volumen nutze; mit den Klassen kann ich auch schnell bei unterschiedlichen Objekten (z.B. Stahlbau, Alu-Traversen, Holz) nur einzelne detaillierter darstellen lassen was mit dem generellen Detaillierungsgrad nicht geht. Dank deiner Ergänzung sollte jetzt jeder der den Beitrag liest das für sich beste rausholen können Viele Grüße Markus
  2. Ich konnte die Datei gerade nicht öffnen, da es sich um eine Ausbildungslizenz handelt - ist da Braceworks evtl. nicht enthalten / freigeschaltet? Viele Grüße Markus
  3. Schalte einmal bei Ansicht-Modellansicht auf "aus" (in der 2018 wurden die 3D-Punkte bei eingeschalteter Modellansicht "gefressen") Viele Grüße Markus Suche einmal nach folgendem Beitrag: "3d Punkte werden nicht angezeigt" (schaffe es nicht einen Link hierher zu kopieren...)
  4. Ich vermute einmal, dass du beim Erstellen der einzelnen Objekte noch eine "falsche" Klasse aktiv hattest. Bauanleitung: 1. Lege folgende Klassenstruktur an: Backofen-Volumen Backofen-Installationspunkte Backofen-Vereinfacht Küche-Backofen Dann aktiviere die Klasse "Volumen" und zeichne das 3D-Volumen (zum Test nur als einfacher Würfel) Jetzt die Klasse "Installationspunkte" aktivieren und einfach drei 3D-Punkte beliebig einzeichnen Jetzt die Klasse "Vereinfacht" aktivieren und nur die Außenkonturen des Würfels zeichnen Jetzt kurzer Test ob alles funktioniert: Alle Klassen auf unsichtbar stellen und durch aktivieren immer nur eine sichtbar machen --> jetzt sollten die einzelnen Bestandteile "klassenrichtig" angezeigt werden... Dann als "Verfeinerung" alle Klassen auf sichtbar und die Klasse "Küche-Backofen" als aktive Klasse einstellen Jetzt alles markieren (STRG+A / Windows) und daraus eine Gruppe machen (STRG+G / Windows) Jetzt sollte ein Dialog aufgehen in dem du gefragt wirst ob die Klasse nur der Gruppe oder auch den Unterobjekten zugewiesen werden soll: NUR der Gruppe NICHT den Unterobjekten (Wichtig ist, dass der Dialog kommt - wenn du da bereits eine "für immer" Festlegung getroffen hast musst du zuerst die Rückgängig machen, nicht dass genau das falsche eingestellt ist) Dann diese Gruppe als Symbol abspeichern Beim Einfügen des Symbols aufpassen: Hier sollte z.B. die Klasse "Keine" aktiv sein (aber zumindest keine der einzelnen Bestandteile) Wenn du das Symbol jetzt einfügst, kannst du über die ersten drei Klassen steuern, was von dem Ofen dargestellt wird und über die "Küche-Backofen" Klasse kannst du den Ofen grundsätzlich ein- und ausblenden. Mit der noch tieferen Verschachtelung durch Klassengruppen (also nur die Gruppe hat die Klasse, die Unterobjekte haben jeweils eigene Klassen) lassen sich ziemlich coole Darstellungen bauen - man muss aber ziemlich aufpassen, was welche Klasse hat... Hoffe das hilft dir weiter Viele Grüße Markus
  5. M Schäfer

    Shortcuts

    Dann ist das wohl ein Thema für den Support: Ich hänge mal ein Bild an, wie es bei mir aussieht... (VW 2019 SP2 R1 Spotlight Deutsch, Windows) Viel Erfolg
  6. Ich habe mir heute das Plankopf Webinar angeschaut und fand es sehr hilfreich (auch in Bezug auf Publizieren); das müsste im VSS-Bereich anschaubar sein und hilft vielleicht auch weiter... Viele Grüße Markus
  7. Ich habe mich gerade kurz mit den Datenstempel befasst, weiß aber nicht ob ich das Problem richtig verstanden habe... In den Datenstempeln kannst du auch als Zahlenformat "Zahl" verwenden und dort dann die Dezimalstellen angeben; bei der Auswahl von Längeneinheit steht bei mir in der "Erklärbox" unten "...mit der im Menübefehl "Einstellungen" getroffenen Einstellungen für die Eingabe und ANZEIGE von Längeneinheiten dargestellt." (sieht also so aus, als ob es für VW so richtig wäre; wäre evtl. ein guter Punkt für Verbesserungen: Checkbox welche Einstellung dann verwendet werden soll: Anzeige oder Bemaßung). Viele Grüße Markus
  8. Ich habe gerade nachgeschaut, man kann sie tatsächlich nur über den Ressourcenmanager herunterladen, aber dann hat man sie genauso verfügbar als ob man sie aus dem VSS-Portal geladen hätte. Ich finde die aktuelle Möglichkeit des Downloads wesentlich angenehmer, da ich mir das Anmelden spare und direkt darauf zugreifen kann. Zur Version 2018: Scheinbar ist das noch gar nicht so lange her, dass Layher die Symbole freigegeben hat und da war die 2019 wohl schon fertig... Mir fehlen da zwar noch viel zu viele Symbole - aber immerhin ist der Anfang gemacht! Viele Grüße
  9. Mir war beim Testen mal in der 2019 (SP1) aufgefallen, dass bei Braceworks auch ausgeblendete Ebenen/Klassen mitberechnet wurden - ich habe mir dann für die zweite Variante mit Markierung aller gewünschten Objekte und "nur markierte berechnen" geholfen (ich glaube nur sichtbar hat auch nicht funktioniert - hatte aber keine Zeit das weiter zu verfolgen...) Blende einmal alle Ebenen und Klassen ein und schaue, ob dort Scheinwerfer oder ähnliches vorhanden ist. Viele Grüße Markus
  10. Nachdem das neue Forum ja wunderbar schnell funktioniert hat (Danke an dieser Stelle allen Beteiligten) möchte ich dem eigentlichen Hauptanliegen von tobiaskern (nämlich der Verbesserung des VSS-Support-Systems) hiermit meine volle Zustimmung geben und das Thema einmal wieder ein wenig pushen. Bisher gab es zu dieser Anfrage nämlich noch keine Rückmeldung von "offizieller" Seite 😉 Ich habe heute erst wieder das "Vergnügen" gehabt, eine Anfrage zu erstellen und kann alle oben aufgeführten Punkte nur unterschreiben. Viele Grüße Markus
  11. Ist in EJ ein globales Tool, aber wenn "die anderen" nicht auf den Exportordner zugreifen können weil er z.B. lokal auf deinem Rechner liegt kann nichts passieren, da zuerst eine geeignete Datei ausgewählt werden muss... Wobei mir gerade die Frage kommt: Wird das EJ-Plugin nicht lokal installiert? Das ist bei mir schon wirklich lange her... Viele Grüße Markus
  12. Es gibt ein Menu, in dem du zuerst die VW Exportdatei auswählst (hier mein Tipp: Eigenen Ordner nur für Exporte anlegen, diesen in Windows bei "Favoriten" aufnehmen und dann nach Erstelldatum sortieren lassen (neueste Datei oben) - so findest du die "richtige" Datei am schnellsten) Dann kommt die Zuordnungstabelle für alle im Export enthaltenen Symbole - anfangs musst du alles zuordnen, aber EJ merkt sich die Symbolnamen und danach musst du immer weniger anpassen. Die intelligente Suche von Protonic ist hier absolut genial, meistens ist (bei nahezu gleichen Symbolnamen in VW) der richtige Artikel ganz oben mit dabei. Jetzt bekommst du ein zweigeteiltes Fenster (welches man zum Glück größer ziehen kann). Dort als wichtigstes zuerst die Materialgruppe von EJ prüfen (oben rechts) und die richtige auswählen In dem Fenster stehen links alle Symbole aus der Zeichnung (mit Menge) und rechts alle Artikel in der Materialliste von EJ. Beim Erstimport in ein bisher leeres EJ-Projekt stehen nur links Inhalte - diese dann über den grünen Pfeil in die Materialliste übertragen; hierbei bucht EJ automatisch die entsprechend hinterlegten Referenzen mit, deshalb sind danach einige Artikel farblich anders hinterlegt, da evtl. Artikel in der Materialliste stehen, die gar nicht in der Zeichnung sind. Der blauen Pfeil ermöglicht die Anpassung der einzeln mit einem Mausklick aktivierten Zeichnungselemente (hier ist auch ein Mutliselect mit Hilfe der STRG-Taste möglich). Und wieder der Hinweis: Erst im Testprojekt sich mit den verschiedenen Möglichkeiten vertraut machen bevor etwas schief geht... Gutes gelingen! Markus
  13. Sorry, komme erst heute zum Schreiben (aber auf die erste Frage hat Sebastian schon direkten Telefonsupport erhalten - er hatte die richtige Vermutung und mich angerufen ) Wie es Sebastian schon geschrieben hat, einfach das Plugin bei Protonic herunterladen und installieren, dann gibt es ein neues Icon in der Materialliste (ganz unten zwischen Artikelliste und gebuchtem Material - es ist das "alte" VW-Logo das einem Ball ähnlich sieht) Der Export scheint bei Spotlight-Bühnen nicht zu funktionieren, mir wäre das nicht aufgefallen, da ich schon vor der Spotlight Bühne meine eigenen Symbole erstellt hatte (und mit denen funktioniert es). Mein Tip daher: Mit "richtigen" Symbolen kommt dieses Tool am besten klar, es erfasst auch Symbole in Gruppen: Anwendungsbeispiel hierfür: 1. Symbol für Bühnenpodest anlegen 2. Symbole für die verschiedenen Steckbeinhöhen anlegen 3. Podest mit 4 Steckbeinen als neues Symbol abspeichern (in ein Vorgabedokument) und bei den Symboleinstellungen "in Gruppe umwandeln" aktivieren Vorteil: Man muss nur einmal das richtige Symbol einsetzen und kann dann über "Duplizieren und Anordnen" sich wahrscheinlich in der gleichen Zeit wie mit dem Spotlight Tool die Bühne bauen und der EJ Export erfasst sowohl die Podeste als auch die Füße; falls dann noch Sonderteile (Dreiecke,etc...) mit reinkommen würde das Tool wohl eh überfordert Hoffe das hilft allen die dieses geniale Tool bisher noch nicht benutzt haben! Und wie immer: Probiert und spielt mit diesem Tool erst einmal nur in Testprojekten, die Funktionen sind ziemlich mächtig, man kann sich damit auch schön EJ-Dispos zerstören Viele Grüße Markus
  14. Ich kann mich knallfrosch21 nur anschließen - ist eine Super Sache! Man muss nur die "neuen" Symbole nach dem Export in EJ zuordnen und danach bleibt es gespeichert. Auch die "Übernahmemöglichkeiten" in EJ (wenn man die erste Überarbeitung nachtragen möchte) lassen wohl kaum Probleme entstehen, da man einen Vergleich angezeigt bekommt was in der Zeichnung und was in der Materialliste ist. Aufpassen muss man beim Export in VW: Hier "darf" man immer nur das in eine Datei exportieren, was später in EJ in eine Materialgruppe soll. Viele Grüße Markus
  15. M Schäfer

    Ansichtsbereich

    Meinst du damit die Klassen- und Ebenensichtbarkeiten IM Ansichtsbereich oder in der Datei? Mir ist es neulich auch passiert, dass der Ansichtsbereich aus Versehen in der falschen Klasse gelandet war; jetzt habe ich weitergezeichnet, diese Klasse dann ausgeblendet und als ich dann den Ansichtsbereich öffnen wollte war der "verschwunden"... Abhilfe: Mit "gesicherte Darstellungen" kannst du alle aktuellen Sichtbarkeiten abspeichern, dann alle Klassen auf sichtbar schalten (hier meine ich nicht "Organisation - Ansichtsbereiche" sonder "Navigation - Klassen"). Ich hoffe du verstehst was ich meine - ist ganz schön knifflig zu schreiben Viele Grüße Markus
×
×
  • Neu erstellen...