Jump to content

orso b schmid

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

orso b schmid hat zuletzt am 12. Oktober gewonnen

orso b schmid hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

12 Gut

Über orso b schmid

  • Rang
    Mitglied

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Weiteres

  • Website
    https://www.cad-bim-manager.com

Letzte Besucher des Profils

278 Profilaufrufe
  1. Hallo, ich glaube, man soll ein bißchen mehr erklären. In dem Tip verwendet man die Duale Bemaßungen, die aber nicht für alle Bemaßungstypen zu verfügung stehen. * Bemaßung plazieren * In der Info Palette Bemaßung-Standard "Übereinander" oder "Nebeneinander" auswählen * Parameter "Maßzahlen": "Nur erste" oder "Nur zweite" wählen. Empfehlenswert ist eine eigene Duale Bemaßung anzulegen. Leichter zu tun als zu beschreiben: * Menu Datei > Dokument Einstellungen > Dokument... > Kartenreiter "Bemaßung" * Eigene Standards... > Neu > Namen eingeben * NICHT "Maßzahlen nach SIA-Norm" wählen * NICHT "Maßzahlanordnung" "Normal" wählen Einheiten einstellen: * Menu Datei > Dokument Einstellungen > Einheiten... * Kartenreiter "Anzeige und Bemaßung": Längen-Einheit > EInheit: z.B. Meter * Kartenreiter "Zweite Maßzahl von Bemaßung": Längen-Einheit > EInheit: z.B. Centimeter
  2. Wegen scripting die erste Wahl ist die Developer wiki. Ersetzt die online Dokumentation und ist immer aktueller, da sind die NNA Programmierer aktiv und pflegen es regelmässig, sowie einige von uns Skripter. Wir tauschen uns in dem Vectorscript-List in USA. Da findest du warscheinlich alle Antworten auf alle Fragen. Irgendjemand hat immer vorher gefragt. Brauchst du Sub-routines oder hast du Interesse in gewisse nuances von VectorScript gibt es Vectorlab, das pflege ich seit einige Jahren. orso
  3. Ja, es ist möglich. Es ist anzumerken, dass damit nicht eine wahre zentrale Verlinkung eingerichtet wird, man kommt aber sehr nah dran. Es gibt zwei Methoden, wie die zwei Referenzmethoden von Vectorworks. Die Referenzmethoden von VW sind in dem Dialog * "Organisation > Referenzen" zu wählen: klick auf Einstellungen, dann * "Einstellungen für Referenzen": zwischen "Ansichtbereiche..." und "Import..." Methode wählen. Beide Methode setzten voraus, dass du beim Referenzieren auf einen Layer zugreifen kannst, wo je Klasse ein Objekt vorhanden ist. Es ist daher empfehlenswert Klassendateien vorzubereiten. Auch empfehlenswert ist diese Dateien im Ordner "Bibllioteken > Vorgaben > Standards" zu speichern. Wenn die vorbereiteten Dateien dort sind, funktionieren sie auch leichter als Quelle für Import von Klassen (durch den Dialog "Organisation"). Ab VW 2011 kannst du dann die Attribute von Klassen durch "Organisation > Klassen > Neu > Klassen Importieren" UND die Option "bereits vorhandenen Klassen" deaktiviert, überschreiben lassen. Du kannst zwar jeden beliebige Ort für deinen Import wählen, die Vorgaben sind aber immer zuerst gelistet. 1) Referenzmethode "Import": * neue Referenz herstellen * Datei als Quelle für die Klassen wählen * Layer wählen (hier sollten die vorbereite Objekte sein: 1 Objekt pro Klasse). * es erscheint ein Dialog für die Referenzeinstellungen: Option "Klassenattribute des Quelldokuments übertragen" einschalten. 2) Referenzmethode "Ansichtbereiche": * wie oben neue Referenz zu einer vorbereitete Datei herstellen * einen Ansichtsbereich in einer Ebene herstellen * dieser Ansichtsbereich auswählen, klick über "Klassensichtbarkeiten", die fünfte Säule in jeder Klasse soll ein Pfeiler zeigen (on hover lesbar: "vom Quelldokument aktualisieren"). Jetzt bei beider Methoden jedes mal dass du diese Referenz aktualisierst, aktualisieren sich die Klassenattribute in den aktives Dokument. Merke: bei der zweite Methode findet diese Attributenüberschreibung auch dann statt, wenn die Referenzoption "Klassenattribute des Quelldokuments übertragen" für diese referenzierte Datei ausgeschaltet ist. Meine bevorzugte Methode ist der erste: weil ich durch ändern der Referenzpfad, in einem Klick das ganze Erscheinungsbild des Dokuments ändern kann. Der zweite Referenzmethode ermöglicht zwar es auch, ist aber erheblich komplizierter und umständlicher. Arbeitsdateien verwenden in der Regel die Referenzmethode "Ansichtbereiche". Aber zum drucken und layouttieren arbeite ich ausschliesslich mit der Referenzmethode "Import". Ich referenziere meine Quellen, layouttiere und plotte/exportiere usw. Die Arbeitsdateien werden nie geplottet. Ab VW 2011 brauchst du all das nicht mehr. Durch Import neue Klasse und überschreiben erreichst du dasselbe mit Null-Aufwand. Orso
  4. Hallo, ja, es ist skriptbar, aber in diesem Fall ist es nicht empfehlenswert, da es ein relativ langes und komplexes Skript wurde, mit etlichen Konditionen zu erfüllen. Worksheets residieren ausserhalb Layers. Was du in den Layers einfügst sind deren "Images", ein Worksheet kann durch seine Images auf beliebige (oder keine) layers residieren. Das Skript sollte jede Worksheet analysieren, dessen images finden und dir eventuell Entscheidung treffen lassen. Zum Beispiel: ist eine Image auf zwei Layers vorhanden, welche löschen? neues Worksheet erstellen? Für welche Layer? usw. Ein gutes, wirklich einfaches Trick ist folgendes: * in eine beliebige Zelle deiner Worksheet schreibst du manuell ein Layername. Am besten nimmst du eine Zelle in der ersten Zeile. * diese Zelle bekommt eine weisse Farbe: damit verschwindet sie vom Druck. * in deine Criteria bar schreibst du deine Database Filter. Zum Beispiel: =DATABASE((R IN ['Space']) & (L=$B$1)) wobei die Zelle B1 ist die Zelle, wo du deine Layername geschrieben hast. Merke bitte, dass die Dollarzeichen diese Referenz als Absolute Referenz binden. Nun deine Worksheet wird immer nach ein Layername suchen, der sich in der Zelle B1 befindet. Du brauchst nur diese Name manuell zu ändern und dein Worksheet aktualisiert sich automatisch. Diese Worksheet kannst du auch speichern in deinen Resources and immer wieder mit wenig Aufwand ändern. Dieses Methode ist in sehr komplexe und lange Criteria Filter immer zu bevorziehen. Willst du trotzdem es skripten, lass mir wissen, ich kann ein kleines Tutorial (woandershin, nicht auf diesem Forum) schreiben. Worksheets sind extrem gut skriptbar, aber nicht unbedingt einfach. orso
  5. (Bitte um Entschuldigung, ich kann sehr schlecht Deutsch schreiben.) Wir suchen einen PC-Administrator im Raum Berlin, der uns von folgendes Problem endgültig befreit: beim Speichern auf einem Windows Server 2003 gibt es eine extreme Verlangsamung. Das sonst Gigabit Netzwerk speichert mit ungefähr 1,5 Minute hinzu, je Speichervorgang und Dateigrösse. Wir können beobachten, dass beim "Speichern" die Temp-Datei schnell fertig wird, aber das Löschen davon, irgendwie verzögert wird. Nur wenn der Server die Temp-Datei endgültig löschen kann, endet das Speichervorgang. Bei einige WinXP Klienten können wir auch oft unerwartete Duplizierungen der Temp-Dateien beobachten (zeitweise Ordner voll davon). Wir nehmen daher an, dass die Temp-Dateien das Problem sind. Nur eine Vermutung, aber. Das passiert bei VW-Dateien und Excel, wobei Excel-Dateien immer sehr klein sind, so es stört kaum. Andere Datei Typen, egal wie gross, speichern ganz schnell. Da unsere VW-Dateien sehr oft über 70 MB sind, haben wir ein grosses Problem. "Speichern Unter" ist schnell, sowie Kopieren, Duplizieren usw. Nur "Speichern" hat dieses Problem. Und nur wenn das Server ziel ist. Ein Netzwerk durch zwei Anwender zeigt dieses Problem nicht. Netzwerk: Windows server 2003 Klienten: WinXP und Win7 * Die VW-Version ist irrelevant * Probleme mit Virenscanner sind ausgeschlossen, * Probleme mit Berechtigungen sind ausgeschlossen, bei Server und Klienten * alle Ethernet Kabel wurden erneuert, * Netzwerkkarte erneuert, * zweite Netzwerkkarte hinzugefügt, * Switch erneuert, * alle Klienten wurden einzeln ausgeschlossen und wiederzugefügt. * alle interne Festplatten im Server ausgeschlossen und dann wiederzugefügt, * Indizierung wurde ausgeschaltet/eingeschaltet * Schattenkopien wurde ausgeschaltet/eingeschaltet Unserer PC-Administrator versuch schon seit längerem Zeit das Problem im Griff zu halten, bei besten Willen ist es bisher nicht gelungen. Es scheint ein seltenes und tückisches Problem zu sein. Vielleicht kennt einer von Ihnen die Lösung. Wenn Sie denken, die Lösung zu kennen, bitte bei uns im Architekturbüro Düttmann + Kleymann melden: 030 - 308 89 drei vierunddreissig. vielen Dank, orso
  6. orso b schmid

    BIM

    In die letzte Ausgabe von ComputerWorks Magazine wird BIM eingeführt. Es wurde mir sehr interessieren, was die deutsche Kollegen davon halten und ob jemand schon damit Erfahrung hat. vielen Dank, Orso (Verzeihen Sie bitte, dass ich nicht Deutsch bin und die Sprache nicht gut im Schrift beherrsche)
  7. orso b schmid

    Treppen

    Vielen Dank Sleepwalk, aber die Verknüpfung zeigt auf der amerikanische Treppe of VW Architect, die ich gut kenne. Ein völlig anderes Produkt. Die Treppe die ich hier ausprobiere ist die CW Treppe von VW 2008 DE, wovon ich eine Demoversion habe (Vollversion). Ich lese gerade die komplette Dokumentation, aber finde kein Hinweis zu meinen Fragen. Orso [Danke fürs Verständnis bei Schreibfehler. Die deutsche Endungen besonders sind mein ganz persönlicher Albtraum, wovon ich nie eine Rettung finden werde :lol: ]
  8. orso b schmid

    Treppen

    Hallo, ich bin neu auf diesem Forum und bitte um Verzeihung für Schreibfehler [bewusst aber hilflos, werde ich gegen Regel 4 der Forenregeln umvermeidlich stossen]. Mein Gebiet ist die amerikanische Version, wo ich seit vielen Jahren auch relativ aktiv bin. Und ich bin kein Deutscher... Momentan probiere ich mit Begeisterung die deutsche Treppe aus einer Demoversion, eine wundervolle Erweiterung. Einige Sachen gelingen mir aber nicht und bitte um Hilfe, da ich mit Sicherheit etwas übersehe: 1) wie verknüpft man die Treppenhöhe mit der Geschosshöhe der aktiven Konstruktionsebene (ähnlich zu Wände) 2) wie schafft man bei gewinkelten Treppen, dass der Winkel zwischen Treppenläufer einstellbar wird. Es scheint nur ein 90er Winkel möglich zu sein. 3) wie kann man ein Podest am Ende oder Anfang zufügen, um z.B. spezielle Konfigurationen zu schaffen (mehrere Treppen-Objekte nötig, was mir die einzige Lösung zum Problem 2 scheint). Vielen Dank für eure Hilfe, Orso
×
×
  • Neu erstellen...