Jump to content

hanswurst

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    621
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8

Alle erstellten Inhalte von hanswurst

  1. Standardmäßig immer noch nicht aber zumindest kann man ja mittlerweile die Grundrissdarstellung übersteuern...
  2. Ich habe IFC 2x3 und 4 ausprobiert und komme auch bei 2x3 bisher weiter. gerade neues interessantes Ergebnis: die Schalen werden getrennt übergeben. Die Dämmung wird als Bauteiltyp Bekleidung aufgelistet und es sind sogar Maße hinterlegt. Meine Freude währt aber nur kurz, denn die Maße stimmen zum Teil nicht. Die beiden langen Wände sind richtig, die beiden kurzen Wände haben falsche Flächenwerte weil hier Width und Lenght vertauscht sind... Die MW-Schalen haben aber wieder keine Werte sind deshalb grau dargestellt und es kann keine Menge übernommen werden. Es werden nur die von ORCA errechneten Werte angezeigt (die für alle 4 Wände stimmen). Die VW-Schnittstellenprogrammierer sollten sich mal dringend Nachhilfe bei den ORCA-Programmierern holen!
  3. @arquitextonica Du kannst alternativ jedem Objekt einen eigenen Namen geben, dazu gibt es in der Info-Palette ganz unten das Eingabefeld "Name:"
  4. Wenn von VW nichts übergeben wird, werden die Maße bei mir auch angezeigt. Allerdings kann ich die ORCA-Maße nicht auswählen - benötigt man dafür die erweiterte IFC-Funktion? Ich habe jetzt mal wieder über 1 Stunde verschiedene Export- und IFC-Set-Einstellungen ausprobiert um zu sehen, ob mit ORCA 23 der IFC-Import funktioniert - ohne brauchbares Ergebnis, dafür mit sehr sonderbarem Verhalten: z.B. werden keine BaseQuantities übergeben, wenn ich das IFC-Set BaseQuantities verknüpfe. Wenn die Verknüpfung entfernt wird zeigt ORCA BaseQuantities an. Leider funktioniert das immer noch nicht mit separatem Schalenexport. Wenn ich die ExportOptions hinzufüge und Export Separate Instances aktiviere, werden die Schalen einzeln exportiert allerdings ohne Massen - egal ob BaseQuantities verknüpft sind oder nicht, Zu meiner Supportanfrage an Computerworks Ende März habe ich bis heute nichts mehr gehört...
  5. Das war unter anderem erst Thema in diesem Thread, schau mal in der 3. Antwort:
  6. @ChA unter Programmeinstellungen... Reiter Diverese gibt es oben rechts den Button Einstellungen zurücksetzten. danach erscheint das Dialogfenster wieder, Du hast vermutlich das Häkchen bei Gewählte Aktion immer ausführen gesetzt und dann auf Nein geklickt.
  7. @arquitextonica bei Türen kann man auch die "Ebenenbasishöhe" als Referenzhöhe wählen. Findest Du ganz oben im Auswahl-Flyout:
  8. bei aktiviertem Raum-Werkzeug in der Methodenzeile: Bei den Raum-Einstellungen kannst Du auswählen welche Eigenschaften kopiert werden sollen: gegen den eindeutigen Trend gibts in der VW-Hilfe mehr dazu: http://vectorworks-hilfe.computerworks.eu/2019/index.htm#t=VW_2019_Handbuch_Vectorworks%2FGebaeude_planen%2FVectorworks_1-.htm%23CSH_1
  9. @konny2 das ist richtig, der Stil weist dem Raum die eingestellte Klasse zu. Das heißt Du musst die Räume im Anschluss wieder manuell den jeweiligen Klassen zuordnen. Alternativ für jede Raumklasse ein Duplikat Deines Stils anlegen, in dem dann die richtige Raum-Klasse zugeordnet ist. Über "ähnliches aktivieren" Objetk+Klasse kannst Du die dann immer noch relativ komfortabel an alle Räume der jeweiligen Raumklasse übertragen. 2. Alternative: die Änderungen an Raumhöhe und 3D-Darstellung mit "Raumdaten kopieren" übertragen.
  10. hanswurst

    Tür Beschriftung

    @Intuos: Ich übersetze mal: Du musst im Türstil die Datenfelder auf veränderbar stellen, dann kannst du die Werte für jede Tür separat ändern. unter "Infopalette..." musst Du Pset_DoorCommon aktivieren, dann werden Feuerwiderstandsklasse und Rauchschutz in der Infopalette angezeigt.
  11. hanswurst

    Raumstempel

    ich würde für das Stockwerk einstellen, das der Wert veränderbar ist, dann kannst du den Wert für jeden Raum festlegen. Geht auch, indem Du alle Raumstempel einer Ebene aktivierst und den Wert für alle auf einmal änderst.
  12. @am stgt: der Trend geht eindeutig weg von "vw-hilfe durchlesen"
  13. hanswurst

    Raumstempel

    @melanies ein Tutorial dazu kenne ich nicht und wie immer in VW gibt es da verschiedene herangehensweisen. Für mich hat sich die Steuerung des Raumstempels über verschieden Klassen bewährt. Mein Raumstempel ist so aufgebaut: Je nachdem welche Daten Du separat ein- oder ausblenden willst kannst Du Klassen zusammenfassen oder zusätzliche einfügen. Um die Darstellung an verschiedene Maßstäbe anzupassen benötigst Du zusätzliche Klassen für die jeweiligen Maßstäbe. Bei mir sind das z.B. "600-Raumstempel 50" und "600-Raumstempel 100". Außerdem brauchst Du ein Raumstempel-Symbol in dem die Schriftgrößen auf die gewünschte Maßstabsdarstellung angepasst ist. Ich lass im Stempel für den Bauantrag die Einträge für die Raumstempeldetails gleich komplett weg. Im Raumstempel-Stil musst du dann (siehe Marc) die Option "Mehrere Raumstempel anlegen" aktivieren: Für Raumstempel 1 die Raumstempel-Klasse und -Symbol festlegen: das gleiche dann für Raumstempel 2: Durch ein- bzw. ausblenden der Raumstempel-Klassen kannst Du dann steuern, welcher Stempel angezeigt werden soll.
  14. Und werden damit auch Objekte in Symbolen oder Gruppen gefunden?
  15. @Intuos hängt das vielleicht mit Deinen Brüstungseinstellungen für das Fenster zusammen? Beim Linken Fenster ist vermutlich unter "Brüstung/Sturz" innen "keine" Brüstung ausgewählt.
  16. @Intuos: Wenn Du den Bodenaufbau in die Leibung ziehen willst geht das leider nicht automatisch. Du musst im Grundriss ein Rechteck in die Leibung zeichnen und dann als Modifikator zum Bodenaufbau hinzufügen.
  17. @melanies weiß nicht, ob wir vom Gleichen reden: ich meine nicht die Einstellungen des Einfügepunktes sondern einen Punkt in das Plankopflayout zeichnen, der den unteren rechten Punkt markiert.
  18. Die Positon des Plankopfes wird durch das am weitesten unten liegende Objekt bestimmt, in Deinem Fall die Unterkante des Logos. Damit VW weiß, dass der Plankopf höher sitzen soll musst Du einen Punkt an der gewünschten unteren rechten Ecke des Plankopfs einfügen.
  19. @kpj das Problem habe ich in einigen Zeichnungen auch und ich bin mit meiner Zeichnung am Nullpunkt. Wenn Du im Menü "Ansicht" "Alle Ansichtsbereiche aktualisieren" auswählst, müssten die Schnitte wieder auftauchen. Bei mir funktioniert es für einzelne Schnitte auch, wenn ich die Schnittlinien auf der Grundrissebene auswähle, "Schnitt aktivieren" anklicke und dann auf "Aktualisieren" gehe.
  20. meine Variante ist am Ende wahrscheinlich nicht so komfortabel wie die von KroVex, kommt aber ohne Marionette aus. Das macht aber nur Sinn, wenn Ihr die Vermesserdaten mit den tatsächlichen Z-Werten importieren könnt. Die Z-Werte werden dann vom Hybridsymbol übernommen und Ihr braucht die Daten nicht manuell in eine Datenbank schreiben. Zum Beschriften braucht Ihr einen Datenstempel, der den Z-Wert des Symbols anzeigt. Ein Hybridsymbol ist einfach ein Symbol, das aus 3D-Objekten für die 3D-Darstellung und 2D-Objekten für die 2D-Plan-Darstellung besteht. Erstellt werden Sie einfach, indem Du beide Objekte also z.B. einen 3D-Punkt und ein 2D-Symbol für die Höhenkote zeichnest, beides markierst und dann in ein Symbol umwandelst. VW macht daraus automatisch ein Hybrides Symbol. Weiteres findest du in der Hilfe: http://vectorworks-hilfe.computerworks.eu/2019/index.htm?#t=VW_2019_Handbuch_Vectorworks%2FAttribute_Zubehoer_Symbole%2FVectorworks_67-.htm&rhsearch=hybrides symbol&rhhlterm=hybrides symbol&rhsyns=
  21. @Erik: für die Umwandlung der Vermesserdaten würde ich auch mit einem Hybridsymbol arbeiten (ein 3D-Punkt zum Erhalt des Z-Wertes als 3D-Komponente und die gewünschte Plan-Darstellung als 2D-Komponente). Die Vermesserdaten liegen ja meist als 3D-Symbole vor, die man über "ähnliches Auswählen" en bloc markieren kann und durch das Hybridsymbol ersetzt. die Z-Werte bleiben dabei erhalten. Anzeige der Höhe könnte dann über einen Datenstempel erfolgen, ggf. je 1 Datenstempel auf eigener Klasse für jeden Maßstab anlegen, so könnten diese unterschiedlich platziert werden.
  22. @melanies: Hast Du den neuen Pfad schon in Vectorworks bei den Programmeinstellungen unter Dateiablage als Arbeitsgruppenordner angegeben? Die Vorgabedateien sind meistens normale Vectorworksdateien in denen dann nur die Plankopf- oder Fenster-Stile gespeichert sind. Die Plankopfvorgaben liegen unter Objekt-Vorgaben/Plankopf/ - üblicherweise mit dem Dateinamen Plankopf.vwx Fenster liegen unter Objekt-Vorgaben/Fenster/Fenstertypen/Eigene Vorgaben/Eigene Fenster.vwx für Türen usw. ist das ähnlich, am besten, Du schaust mal wie das in den Programmvorgaben oder dem Benutzerordner aussieht.
  23. hanswurst

    Raumstempel

    @Intuos diese Fehlermeldung kommt, wenn Du ein Symbol in sich selbst einfügen willst - das würde zu einer Endlosschleife führen und deshalb wird das Symbol dann als Gruppe eingesetzt. Wenn bei Dir nichts sichtbar ist und es nicht an den Klassensichtbarkeiten liegt, sieht das eher nach einem dateispezifischen Bug aus...
  24. Hi Tom, Variante 1 (VW2019): Rechtsklick auf Tür und "2D-Darstellung bearbeiten" wählen und Darstellung überzeichnen. Variante 2: unter "Einstellungen Tür" "Türblatt in 2D anzeigen" aktivieren. Wenn Du das Türblatt nur schematisch willst würde ich als Türblattdicke 1 mm angeben. Die 2D-Attribute für das Türblatt und das Aufschlagsymbol lassen sich getrennt einstellen.
  25. hanswurst

    Raumstempel

    @Intuos das Raumstempelsymbol findest Du im Zubehörmanager bei den Symbolen. Dort kannst Du über Rechtsklick im Kontextmenü bearbeiten auswählen. Bei Variante 3 kannst Du die Stempel für die verschiedenen Maßstäbe auch unabhängig voneinander positionieren, was sinnvoll sein kann, wenn Du die Schriftgrößen für die Maßstäbe anpasst.
×
×
  • Neu erstellen...