Jump to content

hanswurst

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    733
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    9

hanswurst hat zuletzt am 9. März gewonnen

hanswurst hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

115 Fantastisch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über hanswurst

  • Rang
    Vectorworks-Experte

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Habs gerade selbst gefunden, mit Polypunkte reduzieren im Menü Ändern lassen sich auch 3D-Polygone vereinfachen.
  2. Hallo zusammen, ich habe als Grundlage für ein Geländemodell Höhenlinien als 3D-Polygonen bekommen. Leider bestehen diese Polygone aus extrem vielen Punkten (Abstand ca. 3 cm) was bei einem Geländeausschnitt von ca. 30 x 30 m in eine entsprechend großen Datenmenge resultiert und mein Rechner beim Arbeiten mit dem Geländemodell in die Knie geht. Gibt es eine Möglichkeit die Anzahl der Polygonenenpunkte automatisiert zu verkleinern?
  3. @KzE findest Du in den Programmeinstellungen unter 3D.
  4. ... Weihnachten ist nicht mehr weit Aber grundsätzlich gebe ich Dir recht, für Umbauprojekte gibt es kaum bis keine brauchbaren Voreinstellungen von Programmseite.
  5. @mgruber2 Dazu duplizierst Du deinen Schnitt und machst im Duplikat nur die Abbruchklassen und die Klasse mit der Bestandswand sichtbar. Wenn Du den Abbruch gestrichelt haben willst noch bei den Einstellungen Schnitt für Objekte hinter der Schnittebene eine Klasse mit der gewünschten Darstellungsoption auswählen. Wenn die Anzahl der Türen überschaubar ist zeichne die meistens von Hand als 2D-Ergänzung im Ansichtsbereich auf der Layoutebene oder, wenn Dein Schnitt auf einer Konstruktionsebene liegt direkt dort.
  6. Normalerweise warte ich auch bis SP3 oder mindestens 2 aber diesmal habe ich so wenig Probleme festgestellt, dass ich schon zwei kleinere Projekte mit 2021 bearbeite und bisher kaum Abstürze hatte - für mich die seit langem stabilste Version...
  7. @Marc Wittwer Hallo Marc, erstmal vielen Dank für die schnelle Reaktion. Wie schon geschrieben finde ich das neue Rastertool grundsätzlich auch um Welten besser als das bisherige. Deine Lösung zum "Hochstrich" funktionieren. Einblenden auf Konstruktionsebene wäre schon super, bei Schnittlinien geht das ja z.B. auch. Ich habe mir jetzt erstmal so beholfen, dass ich das vertikale Raster auf eine eigene Ebene gelegt habe und das Raster so als Ansichtsbereich in meine Ansichten und Schnitte auf den K-Ebenen einblende.
  8. Hallo Zusammen, ich beschäftige mich gerade intensiver mit dem überarbeiteten Achsraster-Tool. Im Ansatz finde ich das sehr gut aber im Detail ist es mal wieder nicht zu Ende gedacht. Achssequenzen kann man jetzt in Schnitten und Ansichten einblenden, was ich einen echten Fortschritt finde. Leider geht das nur auf der Layoutebene. Ich lege meine Ansichten und Schnitte aber auf Konstruktionsebenen an und dort kann ich die Achssequenzen nicht einblenden Die Achsbeschriftung funktioniert automatisch und offenbar mit ziemlich vielen Beschriftungsformaten. Allerdings habe ich keine Möglichkeit gefunden die Automatik auszuschalten bzw. die Werte zu überschreiben und nicht vorgesehene Beschriftungen sind nicht möglich, z.B. Achsbeschriftung mit Hochstrich (A' A'') - was bei uns gerade im Bestand, wenn in bestehenden Achssystemen zusätzliche Achsen eingefügt werden, oft verwendet wird. Weiter können einmal verwendete Achsbezeichnungen in der gesamten Datei nicht noch einmal verwendet werden. So kann ich für meine Ansichten auf der Konstruktionsebene nicht einfach eine neue Achssequenz anlegen, da der Zähler aus dem Grundriss weiter gezählt wird. Eine gute Funktion ist, dass man die Verlängerung der Rasterlinien einheitlich oder individuell über die Infopalette festlegen kann, allerdings werden sie nur auf der Seite verlängert, auf der auch die Achsbeschriftung sichtbar ist. Ich frage mich, ob das Tool schon als fertig betrachtet wird oder noch nachgebessert wird...
  9. hanswurst

    Bauleitung App

    @_Toby_ ich benutze Bautagebuch von Weise-Software in der 2016er Version, gibt es mittlerweile als Version 2020. Ist oder zumindest war mal recht preisgünstig. Dazu Gibt es eine mobile App, die sich mit der Desktop-Version synchronisieren lässt. Protokoll-Layouts lassen sich an Bürostandards sehr individuell anpassen.
  10. Ja, das Attribute-Konzept stammt sicher noch aus der reinen 2D-Zeit. Man müsste Stift und Füllung für 4 Optionen definieren können: geschnitten, vor der Schnittebene, hinter der Schnittebene und hinter der Schnittebene verdeckt. Mit den Materialien in VW2021 geht es ja jetzt weg von der Darstellungsdefinition über Klassen - wäre ja eine Chance soetwas dort zu implemetieren.
  11. @ThomasP Du kannst im Stil für die Anzeigeart "2D" einstellen oder für die 3D-Attribute Stift und Füllung auf "leer" stellen.
  12. @ThomasP für die bestehende Wandöffnung mit der abzuberechenden Tür habe ich einen Türstil angelegt und die Tür auf eine eigene Klasse gelegt. Wenn Ich die Abbruch-Klasse ausblende wird die Tür augeblendet, die Wandöffnung bleibt bestehen. Soll die Wandöffnung geschlossen werden, dann zeichne ich eine eigene Wand in die Öffnung (Wandhöhe = Rohbauhöhe Türöffnung). Wenn Bestandswand und neue Wandergänzung das gleiche Material zugewiesen bekommen werden sie in 3D-Darstellungen mit Open-GL oder Renderworks zusammengefügt.
  13. hanswurst

    Fenster

    @VECArch das Thema Unterlicht taucht hier immer wieder auf - schau mal hier: in VW2021 gibt es dazu leider auch noch keine bessere Lösung...
  14. hanswurst

    Planliste

    musste jetzt auch feststellen, dass es in VW2020 den Eintrag "CurrentRevisionDate" nicht mehr gibt, habe nach einigem rumprobieren einen Workaround gefunden: Mit folgendem Ausdruck erhält man das Datum des letzten Eintrags: =TEILSTRING('Title Block Revision Data'.'Date'; ''; 1)
  15. @j.dolp danke, das funktioniert - aber wofür ist dann die Option "2D-Füllungen anzeigen"?
×
×
  • Neu erstellen...