Jump to content

Andy Hängärtner

ComputerWorks AG
  • Gesamte Inhalte

    54
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

Andy Hängärtner hat zuletzt am 16. April gewonnen

Andy Hängärtner hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

43 Exzellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Andy Hängärtner

  • Rang
    Power-User

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Hi zusammen, Wir wissen, dass Mac nicht immer das Ethernetkabel verwendet, wenn Gleichzeitig WLAN aktiv ist. Dies kann zu sehr eigenartigen Situationen führen. Ein plötzlicher Wechsel vom Kabel auf WLAN. Zudem lässt der Mac zu, dass ihr mit AFP und SMB gleichzeitig auf den Server könnt. Deshalb ist es besser, sich für ein Protokoll zu entscheiden. In einer reinen Mac-Umgebung noch AFP sonst halt SMB. Und deaktiviert ein einmal euer WLAN am Mac. Das sind nur Vermutungen, aber wer ein Kabel dran hat, hat ja nix zu verlieren. Gruss Andy
  2. Das Marionetten-Script mag ich schon mal sehr 😀. Aber ihr werdet euch sicher freuen, wenn die Datenvisualisierung der Version 2020 eine Legende haben kann... kommt ja schon bald 😁
  3. Hallo j_els Die Informationen über die Umgebung sind hilfreich. Ich würde mich für die Projekt Datei interessieren und damit ein paar Test zu machen. Am liebsten hätte ich eine Datei ev. backup im richtigen Zustand und eine Fassung, wo die Wandverbindungen weg sind. Wäre das möglich das an den Support zu senden? Wenn es zu ComputerWorks Deutschland gehen würde bitte eine Notiz machen, dass man mir (Andy Hängärtner) weiterleiten soll. Das wäre super. Eine Frage doch noch... Mac oder windows clients? Ich vermute Mac, da SMB explizit angesprochen wird. Will aber sicher gehen:)
  4. Hallo Theater R Es kann sein, dass ich das mit den Spotlight-Symbole noch nicht kapiert habe, dann entschuldige mich bitte, für diese Antwort. aaaber: Spotlight hat unter den Dokumenteinstellungen diverse "Spotlight" Einstellungen. Dort kannst du für das Dokument wählen "Farbattribute für die Scheinwerfer" und dann zum Beispiel auf "Attributpalette" umstellen. Das bedeutet, dass die Scheinwerfer die Farbe der Attribute übernehmen. Diese Objekte unterstützend das also schon. Du kannst jetzt natürlich dem Scheinwerfer Klassenstile zuweisen und voilà. Die Scheinwerfer-oObjekte werden genau so eingefärbt. Und es sind nach wie vor Scheinwerfer. Aber eben... ev. habe ich diese Frage nicht ganz kapiert Lisen Gruss
  5. Hallo mespunkt, Kannst du mal kurz prüfen, ob du folgende Option bei den Schnitteinstellungen aktiv hast..
  6. Hallo Wolfski Noch ein Tipp dazu. Bei der Funktion Schalenvolumen kannst du "nur" 1,2 usw. angeben. Ich weiss nicht, ob du das ausprobiert hast, aber du kannst auch die Funktion "SCHALENVOLUMEN_NAME" verwenden. Vorteil davon ist, dass du den Namen der Schale und nicht eine Zahl verwenden kannst. Nicht immer ist ja die erste Schale eine "Wärmedämmung". Es könnte ja auch die zweite Schale sein. Mit der Formel: =SCHALENVOLUMEN_NAME('Wärmedämmung') Bekommst du das Volumen über alle Schalen, die "Wärmedämmung" heissen. Unabhängig davon, ob es Schale 1,2 usw. ist. Auch ganz nützlich. Gruss Andy
  7. Hallo zusammen Ev. hilft ja dem einen oder anderen dieses Marionetten-Objekt. Ich habe mal zwei Varianten als Beispiel erstellt. Allerdings lässt sich das nach belieben ausbauen bzw. umbauen. Im Film findet ihr eine kleine Erklärung. Da aber die Dateigrösse beim Upload beschränkt ist, ist der Film "suboptimal"...Sorry :) Hoffe man versteht es trotzdem. Viel Spass damit. ColorSymbol.mp4 ColorSymbol.vwx
  8. Hallo Stefan, Vermutlich sprichst du hier das Werkzeug "Multistempel" an, das in der deutschen Version zur Verfügung steht. Diese Funktion ist leider kein Bestandteil der internationalen (englischen) Version. Die deutsche Version wird stark an die Normen im deutschsprachigen Raum angepasst und viele Wünsche und Anregungen der Anwender fliessen zusätzlich in diese Version. Das Werkzeug, dass diesem "Multistempel" noch am nächsten kommt, ist das "Space"-Werkzeug und befindet sich in der Kategorie "Space Planning". Im Menü "AEC" findest du zusätzliche diverse Befehle, mit denen sich "Spaces" (also eigentliche Räume) anlegen lassen. Wenn du schon Polygone gezeichnet hast, lassen sich diese zum Beispiel mit der Funktion "Create Spaces from Polys" in "Räume" umwandeln. Die Funktionen stehen in Vectorworks Architect zur Verfügung. Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter. Gruss, Andy
  9. Hallo Hans Anwender, Diese Nachricht erscheint normalerweise auf Hewlett Packard-Computern. Sie wird von einer übrig gebliebenen Fernwartungskomponente erzeugt, die der technische Support von HP dort installiert hat. Wie diese entfernt wird, ist hier beschrieben: Problemlösung vom HP-Support Gruss, Andy Hängärtner
  10. Hallo Wenn die Option "Wandattribute verwenden" aktiviert ist, dann übernimmt der Anschlag des Fensters immer die Attribute der ersten (äussersten) Schale. Dein Bild zeigt, dass bei dir die erste Schale eine dünne "Putz-Schale" mit weisser Füllung ist. Deshalb wird der Anschlag in dieser Situation weiss hinterlegt und übernimmt nicht die Schraffur der Dämmung. In dieser Situation musst du die Attribute des Anschlags über die individuellen Attribute des Fensters lösen und die Option "Wandattribute verwenden" deaktivieren. Gruss Andy
  11. Hallo poppeye Leider kann ich dir die Frage nicht beantworten, warum Punktkörper plötzlich als Gruppe angezeigt werden. Normalerweise muss man dazu einen Befehl ausführen (Symbol/Objekt>Gruppe). Allerdings ist es so, dass man einen Punktkörper mit einem doppelklick bearbeiten kann und man dann die einzelnen Flächen des Körpers verschieben kann. Man springt also eigentlich auch in eine Art "Gruppe". Sobald man aus dieser "Gruppe" wieder rausspringt, ist es wieder ein Punktkörper. Der Punktkörper selber ist also nicht soweit von einer Gruppe entfernt aber natürlich darf sich dieser nicht selbst in eine Gruppe umwandeln. TIPP: Solltest du nun einzelne Gruppen haben, kannst du diese wieder in einen Punktkörper umwandeln. Aktiviere einfach die entsprechende Gruppe und löse diese auf, damit du die einzelnen Flächen aktivieren kannst. Danach einfach wieder den Befehl "Punktkörper anlegen" wählen. Aber ev. kanntest du das ja schon. Gruss aus Basel Andy
  12. Hallo 3DScheffe Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich die Frage richtig verstanden habe. Wenn ja, dann ist die Antwort eigentlich "Nein". Allerdings gibt es einen kleinen Trick. Anstatt z.B. in die Volumensubtraktion reinzugehen und das Objekt so zu entfernen, kannst du den Befehl "Gruppierung auflösen" wählen. Damit löst du eigentlich die Volumensubtraktion wieder auf und damit auch diesen Zwischenschritt. Das funktioniert auch mit anderen Operationen z.B. 3D-Verrundungen. Gruss Andy
  13. Hallo kapriole! Die Antwort auf deine erste Frage lautet übrigens: "Ja, es gibt eine Tastenkombination um die Gruppe zu verlassen". Man muss die ESC-Taste zweimal hintereinander betätigen. Gruss Andy
  14. Das liegt daran, dass das Bild automatisch wiederholt wird. Wenn du das nicht haben möchtest, musst du die Wiederholung ausschalten. Wenn du also dein Rechteck aktiviert hast, kannst du in der Attributpalette (siehe Bild) das verhalten des Bildes noch steuern. Im Dialog "Rasterbildzuweisung" muss die "Wiederholung" ausgeschaltet sein. Gruss Andy
  15. Hallo Marieke, Ich nehme an, dass du den Befehl "Import Rasterbild" verwendet hast. Die auf diese Weise importierten Bilder lassen sich nicht auf jede Weise bearbeiten. Man kann Sie drehen, skalieren, verzerren, transparant stellen und wenn Sie referenziert sind, kann man diese sogar in einem Bildbearbeitungsprogramm ändern und aktualisieren lassen. Es geht vieles... aber man kann diese Bilder (ausser über Ansichtsbereiche) nicht mehr schneiden und ich nehme an, dass du das tun möchtest. Du könntest das Problem vermutlich lösen, wenn du ein Rasterbild 2D (ein Zubehör) aus deinem Bild machst. Dazu musst du folgendermassen vorgehen: 1. Zubehörpalette öffnen 2. Ein Zubehör des Typs "Rasterbild 2D" anlegen 3. Du musst dann ein Bild auswählen (kann sogar auch referenziert sein) Dein Bild wird dann als Zubehör erscheinen und kann allen VectorWorks Objekttypen (Rechtecke, Kreise, Polygone usw.) zugewiesen werden. Die Grösse, Richtung oder Wiederholungen können über die Attributpalette oder das Werkzeug "Füllung und Material bearbeiten" gesteuert werden. Ich hoffe, das hilft dir weiter. Gruss Andy
×
×
  • Neu erstellen...