Jump to content

D_Zimmer

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über D_Zimmer

  • Rang
    Mitglied

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Landschaftsarchitektur
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Hallo zusammen, ich habe jetzt schon mehrmals im Forum gelesen, dass zu klein skalierte Schraffuren mit zu dichten Linien die Performance negativ beeinflussen können (bei uns oft bei importierten DWGs der Fall). Ist es möglich diese Schraffuren irgendwie automatisch zu identifizieren ohne sich alle schraffierten Flächen einzeln ansehen zu müssen? Beste Grüße Daniel
  2. Habe das Problem gefunden. Scheinbar werden Ebenen mit unterschiedlichen Maßstäben unterschiedlich weit verschoben.
  3. Nein, in der Zeichnung gibt es bisher nur den VW-Nullpunkt
  4. Das Konzept verstehe ich. Nach der Behebung der Nullpunktproblematik ist es auch erstmal nicht wieder aufgetreten. Noch eine Frage zum Thema Nullpunkt: Ich bin gerade in einer anderen Datei und will auch hier die Zeichnung zum Nullpunkt verschieben. Ich habe alle Klassen und Ebenen eingeschaltet. Wenn ich auf alle Objekte zoome wird, wie es sein soll nur die Zeichnung angezeigt. Wenn ich im Anschluss aber die Zeichnug zum Ursprung verschieben will, ist sie immernoch über 1 Mio. Meter davon entfernt. (Referenzen sind in Ordnung, das "außerhalb liegendes löschen"-Werkzeug zeigt auch nichts mehr an). Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
  5. Vielen Dank für die Vorschläge. @b.illig deine Vorschläge zum Nullpunkt habe ich umgesetzt. Die Zeichnung liegt jetzt zentriert am VW-Nullpunkt und nach meiner Prüfung gibt es auch keine Ojekte die weit davon entfernt liegen. Layouts habe ich noch keine in der Datei. Die Navigation läuft jetzt etwas flüssiger und bisher ohne Fehler und Glitches. Was allerdings noch der Fall ist sind Abstürze beim Verlassen des Belag/ Weg-Modifikationsbereiches. Nach etwas Spielerei scheint das Problem erst ab dreistelligen Z-Werten bei den Gefälle Grundriss Objekten aufzutreten. Hat vielleicht jrmand eine Idee? @herbieherb "Um angeklickten Punkt rotieren" ist eine der Einstellungen, die ich in der Regel verwende. Es ist allerdings sehr umständlich den Fixpunkt, wie L00S schon beschrieben hat, immer mit dem Tool ändern zu müssen während man gerade in der Navigation ist. Eine Möglichkeit den Extraklick zu umgehen wäre auch mein Wunsch. Eine solche Maus hilft sicherlich bei der Bewegung durch den Raum, aber das Programm sollte aber auch ohne ordentlich funktionieren🙄 @L00S die 3D-Objekte haben bisher keine Texturen (nur die Füllfarben der Klassen) so weit bin ich noch nicht gekommen😂 Den Tipp werde ich aber im Hinterkopf behalten
  6. Hallo liebe Community, wir wollen bei uns im Büro langsam den Schritt Richtung BIM (Landschaftsarchitektur) wagen, weshalb ich mich seit einigen Tagen intensiver mit diesem Thema beschäftige. Als ersten Schritt habe ich mir das 3D-modellieren als Ziel gesetzt, da ich damit aus anderen Programmen schon etwas vertraut bin. Ich habe deshalb eine im Entwurf befindliche Datei ausgewählt und begonnen ein digitales Geländemodell zu erstellen und mit den Modifikator-Tools, vorrangig Gefälle Grundriss, zu bearbeiten. Dieser Schritt hat soweit auch funktioniert. In weiteren Arbeitschritten sind dann aber zunehmend Probleme aufgetaucht für die ihr hoffentlich ein paar Lösungsansätze parat habt: Navigation in der 3D-Ansicht verhält sich oft eigenartig. Beispielsweise wird beim zoomen bei einer leichten Mausradbewegung kilometerweit rein-/ rausgezoomt, teilweise bewegt sich beim zoomen die Ansicht nur nach links oder rechts (kann irgendwie umgangen werden, wenn man mit dem Cursor auf ein Objekt in der Zeichnung zeigt) oder man befindet sich nach dem Drehen der Ansichts im Nirvana. Abstürze kommen öfter vor als in der Planansicht. Die Navigationsfunktion "Um Mittelpunkt der Ansicht rotieren" dreht sich aus meiner Sicht nicht um den Mittelpunkt der Ansicht oder er ist anders definiert als ich es erwarte😅, sodass sich das Objekt an dem ich gerade arbeite schnell aus dem Fokus bewegt. Ich weiß, dass es die Funktion "Um Auswahl rotieren" gibt, finde diese aber auch nicht immer optimal Im 3D-Viewport wird ab einem bestimmten Ansichtwinkel das Modell abgeschnitten oder verschwindet komplett Beim Wechsel ins Home Office habe ich generell keinen großen Leistungschub wahrnehmen können obwohl ich von einem 5 Jahre alten Bürorechner (i5 2,90GHz, Nvidia Quadro K610) auf meinen eigenen Rechner gewechselt bin (Specs siehe Signatur). Insgesamt scheint die Performance in der 3D-Ansicht auf beiden Geräten etwas langsam. Nach jeder Bewegung der Ansicht braucht es 1-2 Sekunden zum Bildaufbau. Das Belag/ Weg-Werkzeug macht auf den ersten Blick einen sehr vielversprechenden Eindruck, vor allem durch die internen Anpassungsmöglichkeiten mit Gefälle Grundriss. Bei besagter Datei habe ich aber neuerdings das Problem, dass sich Vectorworks in 100% der Fälle aufhängt, sobald ich den Oberflächenmodifikations-Bearbeitungsmodus verlasse. (Höhenpunkte liegen auf ca. 500m ü NN, führt dies evtl. zu Problemen) Nebenbei interessiert mich wie man das angepasste Belag/ Weg-Werkzeug am effektivsten bei komplexen Gefällesituation und Rundungen einsetzen kann (die Videobeispiele, die ich bisher gefunden habe sind alle schön rechtwinklig) Gibt es einen Guide/ Thread evtl. auch englischsprachig, in dem das behandelt wird? Kleine Randnotiz - ich arbeite aktuell von zu Hause aus, VW liegt auf einer SSD, die Lizenz läuft über einen VPN-Server, das sollte aber keine Auswirkungen auf de Leisutng haben, oder? Ich habe mich im Forum bereits etwas umgesehen und verschiedene Lösungsansätze mit eher weniger Erfolg ausprobiert: Zeichnung zum VW-Nullpunkt verschoben (hat anfangs das 2. Problem behoben, später ist es aber wieder aufgetaucht) Benutzerordner von VW neu generieren lassen Konstruktionsebenen in eine frische Datei importieren aktuellsten Grafiktreiber installiert (macht es einen Unterschied, ob man den Game Ready Diver oder Studio Driver installiert) VW im Nvidia Controll Panel der GTX 1080ti zugeordnet und auf Höchstleistung gestellt Ich weiß leider nicht mehr was ich sonst noch ausprobieren könnte und hoffe das ihr mir helfen könnt 🙂. Beste Grüße Daniel
×
×
  • Neu erstellen...