Jump to content

DeHu

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

5 Neutral

Über DeHu

  • Rang
    Mitglied

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Landschaftsarchitektur
  • Land
    Schweiz
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Ich habe es unterdessen hinbekommen. Mein Fehler war, dass bei meinem Vec3 Vektor die Eingabe nicht den gewünschten Effekt erzielte. Mit der Drehung um Y ging es dann.. Anbei die Marionette, sollte das jemand mal brauchen. turn_3d_90_degrees.vwx
  2. Geschätzte Community Wir haben aus einem 3D Additionskörper Schnittflächen angelegt (das ergibt dann Nurbskurven) Diese muss ich nun in ein 2D Polygon umwandeln. Das geht grundsätzlich, allerdings schwirren diese dann irgendwo im Raum umher, die Ausrichtung ist halt falsch... Ich will diese also mittels Rotation auf die x,y Achse ablegen, damit diese bereits richtig liegen bevor ich sie umwandle. Beim Beispiel handelt es sich um eine Lattung die danach auf eine CNC Fräse muss. Im Anhang ein Screenshot. Ich will alle Blauen wie das Rote hinlegen. Ich muss über 1000 Objekte drehen. Das mach ich nicht manuell. Ich hoffe Ihr habt eine Idee, denn meine Marionette macht zwar was, aber noch nicht das gewünschte, denn beim generieren werden bei den Nurbskurven nicht überall die selben Punkte als Startpunkt gewählt und auch die Richtung der Punkte ist Random. Irgendwie müsste ich bei jeder Lattung die Z=0 Achse wählen können und diese als Rotationspunkt angeben können. Ich danke für eure Hilfe. Ohne_Titel_5.vwx
  3. Okey habe es soeben rausgefunden xD.. Danke trotzdem..
  4. Hi Stephan ich habe noch nicht rausgefunden in welche Richtung das Werkzeug "Schnittflächen" arbeitet. Wenn wir jetzt dein Beispiel betrachten, dann arbeitet das Werkzeug bei mir immer von der Rückwand zur Front und nicht vom Boden zur Decke. Egal wie ich die Linie ziehe? Danke nochmals für deine Hilfe!
  5. Vielen Dank Stephan! Werde mich dem umgehend annehmen 🙂 Einen schönen Tag wünsch ich.
  6. Hallo Zusammen Danke für eure Beiträge! Die Wand wird 120m lang und die Lattung wird mit Abstand sein. Ich denke aber euer vorgehen bleiben die selben?
  7. Hallo Zusammen Ich habe folgende Ausgangslage. Wir möchten mit Holzlamellen eine Schallschutzwand machen. Die Lamellen sollen aber ein Bild darstellen (Ich poste noch ein Bild im Anhang für die vorstellung). Ich dachte ich mach das mit einem Displacementmapping, aber ist das genau genug? Und wie kann ich das auf die einzelnen Lamellen übertragen? Kann ich zuerst alle Lamellen modellieren (1000x einen Vollkörper von 100x15x5cm) und dann eine Art negativ machen und dann diese von allen Lamellen abziehen? Funktioniert Displacement bei der Volkörpersubtraktion überhaupt? Oder habt ihr eine bessere Idee wie ich dies aufbereiten könnte - ich habe noch nicht damit begonnen? Ends aller Ends muss ja der Holzbauer jede Lamelle via CNC Fräse herstellen können und da jede Lamelle individuell ist, scheue ich mich vom einzeln Zeichnen ( es sind wirklich etwas über 1000 Lamellen). Ich bin gespannt auf eure Ideen und danke bereits jetzt für eure Inputs.
  8. Hallo Zusammen Ich habe eine etwas komisches Problem. Unglücklicherweise ist mir die Navigationspalette verreist - habe sie dummerweise geschlossen. Normalerweise kein Problem, denn ich kann sie ja über Fenster > Palette > Navigation wieder öffnen. Doch bei mir fehlen da so einige Paletten? Was mach ich nun? Ich bin auf SP3 meine Kollegin auf SP1, bei uns sieht das alles anders aus? Liegt es evtl. daran? SP3 in "hell", SP1 in "dunkel".
  9. Aber wie sieht dann ein Schnitt aus? Sagen wir Sie zeichnen einen Belag, dann eine Einfassung von 10cm breite und 30cm Höhe und dann wieder ein Belag. Sind im Schnitt dann nicht die beiden Beläge 10cm auseinander gezeichnet? Oder legen sie die Einfassungen einfach darüber? Dann stimmt aber ihr Flächenausmass nicht mehr?
  10. Hallo Marc Das stimmt, macht aber nur Sinn wenn alles im 3D modelliert wird. Wir benötigen die Schnitte vorerst als Hintergrund und zeichnen darüber. Denn Abschlüsse (Einfassungen) mit dem Belag/Weg zu machen ist schlicht noch nicht genug ausgereift. Ich denke da an das Zusammenführen der Einfassungen in der Aufsicht - bis zum Betonfundament der Einfassung im Schnitt und das richtige Zusammenführen der Belagsaufbauten bei Belagswechseln im Schnitt. Gibt es dazu eigentlich bereits eine Lösung? z.B. Habe ich eine Kiesfundation die bei einem Asphaltbelag auf dem Planum (-50cm unter OK Fertigterrain liegt) und ein Verbundsteinweg, wo das Planum nur -30cm unter OK Fertigterrain liegt. Beide Beläge liegen nebeneinander. Lege ich einen Schnitt an, liegen die beiden Beläge einfach nebeneinander - wie sie das auch in der Aufsicht machen. Dann werden sie einfach senkrecht verbunden. Doch eigentlich müsste es doch einen Verzahnung / ein Übergang sein? Die "Schalen verbinden" löst das Problem jedoch nicht Daher die etwas unkonventionelle Lösung. Dein Tipp hat aber geholfen. Ausserdem habe ich festgestellt. Dass die "andere" Konstruktionsebene den selben Massstab haben muss oder aber die Ebenen miteinander verlinkt sein müssen (Modellansicht aktiviert).
  11. Liegt es evtl. an den Rendereinstellungen? z.B: kann OpenGL gewisseParameter nicht darstellen. "Renderworks schnell" stellt ebenfalls gewisse Parameter einfach nicht dar. Überprüf doch mal die Einstellungen der Renderstiele im Zubehör oder unter Ansicht OpenGL. Ich hoffe das ist ein Weg der Verdunklung 😉
  12. Hallo Zusammen Wir arbeiten testweise mit dem Belag/Weg Tool - die Idee: In Zukunft keine Belagsaufbauten mehr zeichnen zu müssen. Nun habe ich Belagsübergänge, mit einem Randstein etc. Diese möchte ich nicht im 3D modellieren. Diese könnte ich im Layout ja einfach im Ergänzungsbereich rein zeichnen. Da ich aber lieber auf der Konstruktionsebene arbeite und beschrifte und dann Layoute, möchte ich den Schnitt nicht auf die Layoutebene, sondern auf die Konstruktionsebene legen. Ich erhalte dann allerdings keinen Schnitt dargestellt, sondern nur ein rotes Viereck. Habe ich irgend eine Einstellung falsch gemacht? Oder ist das garnicht möglich? Dann wiederum fragt isch aber, warum es die Möglichkeit des Anlegens auf eine Konstruktionsebene gibt.. ? Danke für euer Feedback.
  13. Danke @inderfab allerdings hilft das bei den Symbolen nicht weiter?
  14. Hallo zusammen Kennt jemand eine Möglichkeit wie ich für alle Textobjekte die Schriftart z.B. von Arial auf Cambria umstellen kann? So einmal total durchs ganze Dokument für alle Tools die auf Schriften zugreifen? Mit "suchen und ändern" hatte ich es schon versucht und mit "Text ändern" geht das auch nicht. Trotzdem ist mir als hätte ich das schonmal gemacht. Ich weiss nur nicht mehr wie. Wäre cool wüsste das jemand. Ansonsten bau ich mir dann wohl eine Marionette. Danke euch.
×
×
  • Neu erstellen...