Jump to content

smokiyo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    17
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über smokiyo

  • Rang
    Mitglied

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. smokiyo

    Quergefälle

    Ich habe es jetzt erstmal mit normalen Polylinien versucht, diese mit Hilfe einer Arbeitsebene im Raum gedreht und dann in die Klasse gelegt, das funktioniert schonmal als Modifikator. Aber so wie ich Vectorworks klenne gibt es bestimmt noch zig andere Möglichkeiten den Weg in 3D aufzubauen, was auch wichtig wäre sobald keine konstante Steigung mehr erwünscht ist (Für meine derzeitigen Zwecke reichts, aber ich lerne gerne für die Zukunft)
  2. smokiyo

    Quergefälle

    Stimmt, das ging von der Logik her nicht in meinen Kopf.. Welche Methode würdest du vorschlagen um den Weg in 3D aufzubauen? NURBS-Kurven oder gibt es was geeigneteres? Mit dem Werkzeug Gefälle Grundriss habe ich noch nie gearbeitet, das muss ich mir auch mal ansehen
  3. Juhu! es war eine Polylinie wegen der Rundungen. Habe jetzt ein Polygon in ähnlicher Form erstellt und es funktioniert als Änderungsbereich :))) Ich danke vielmals! Darauf wäre ich alleine nicht gekommen.
  4. Das letzte hatte ich geschrieben bevor ich deinen neuen Beitrag gelsen habe. Das klingt genau nach dem was ich will, aber wenn ich das mit dem z-Werte anpassen versuche tut sich nichts...
  5. So sieht es ja aus, wenn man es mit einer Bruchkante als Begrenzung machen würde, welche aber eben nicht den Gelände folgt sondern nur eine Höhe ggf. mit Steigung zugewiesen bekommen kann. Was aber nicht das gewünschte Ergebnis darstellt, gewünscht sind Hügel, die auf dem Gelände ansetzen und zwar an dem Gelände wie es aussieht, nachdem innerhalb des großen Änderungsbereiches eine Grundmodulation (gleichmäßig abfallend zum Gebäude) erfolgt ist.
  6. Hier mal 2 Bilder um zu zeigen, was ich NICHT will. im 2 d Plan der/die Hügel wie sie aussehen sollen. Im 3D Plan was passiert wenn man nicht die Begrenzung des Hügels nochmal als seperaten Änderungsbereich angibt (weil innerhalb des größeren nicht möglich) und die Spitzen als Bruchkanten mit der gewünschten Höhe anlegt. Die Begrenzung der Hügel als eigene Bruchkante anlegen wird schwierig, da die Hügelsohle ja eben dem Gelände folgen soll, wie es innerhalb des großen Änderungsbereiches aussieht...
  7. Das verstehe ich nicht so ganz. Also wenn ich den Änderungsbereich auf die Parzellengrenze lege beziehen sich die Bruchkanten für die Hügel ja immer auf diesen Änderungsbereich und ich kann keinen Einfluss auf die Begrenzung (den Hügelfuß sozusagen) nehmen, oder? Also ich mache eine Bruchkante als Spitze und das Gelände hebt sich dann bis zur Parzellengrenze abfallend an. Es soll sich aber nur in einem vordefinierten Bereich anheben. Dafür bräuchte ich ja einen Änderungsbereich der diesen Bereich definiert. Innerhalb des großen Änderungsbereiches klappt es nicht mit weiteren Änderungsbereichen zu arbeiten... Es ist aber wichtig, dass es den großen Änderungsbereich gibt um das Gelände erstmal in die gewünschte "Rohform" zu bringen auf der dann die Hügel entstehen. Also das Vorgehen mit den 3D-Punkten auf Modell wäre eigentlich perfekt für das Ergebnis was ich möchte, nur mit den Fransen geht es natürlich nicht. Ich verstehe leider nicht wie dein letzter Vorschlag das Problem behebt, dass sich die Hügel nicht auf den großen Änderungsbereich beziehen? Wäre super wenn du mir das nochmal anders erklären könntest.. Danke aber jetzt schonmal
  8. Ich habe jetzt alle Bereiche wo Hügel bzw. Mulden entstehen sollen mit einem 1cm breiten Streifen mit dem großen Änderungsbereich verschnitten. Vorher eine Parallele einer jeden dieser Flächen auzch mit 1cm Abstand erstellt und daraus dann je einen eigenen Änderungsbereich gemacht. Nachdem ich jetzt das Geländemodell aktualisiert hab bleibt so gut wie nichts von dem Modell so wie es sein soll... Das ist also leider auch keine Lösung für mich.. Dennoch denke ich mir, dass es doch einen Weg geben muss. Ich probiere selber die ganze Zeit herum, aber für weitere kreative Vorschläge wäre ich dankbar.
  9. Hallo herbieherb, ah okay, das hatte ich irgendwie ausgeschlossen und auf Grund meiner Erfahrungen mit dem Geländemodell erwartet, dass sich dann eine 1cm breite Wand auftut. Dann werde ich es mal so versuchen. Dazu gleich noch eine Frage: ich modelliere die Hügel im Moment so, dass eine kleine Bruchkante Fläche die Spitze bildet. Schöner wäre es natürlich mit einer natürlichen, rundlichen "Hügelspitze". Mir erscheint aber keiner der zur Verfügung stehenden Modifikatoren als geeignet, gibt es auch hier einen Trick?
  10. Hallo Luke, klingt in der Theorie ganz gut aber in der Praxis lässt sich zwar ein Loch in die Geländebgrenzung schneiden (orange Begrenzung im Foto), in der Darstellung nach Verlassen der Begrenzung tut sich dann aber nichts, auch nicht wenn man auf aktualisieren klickt, das Modell ist weiterhin durchgängig, ohne Loch.
  11. Ich liebe es, immer wenn man denkt man hat es geschafft tut sich ein neues Problem auf 😑 Wenn ich das neue Modell erstelle franst es an der Kante total aus, die im alten Modell eigentlich eine einwandfreie senkrechte Kante war.. Woran liegt das?
  12. Ah ich habe es schon gefunden, die Einstellung habe ich einfach ganz stumpf übersehen
  13. Leider passiert Folgendes, wenn es es versuche: Die 3D Punkte legen sich auf das Ist-Modell, nicht auf das Soll-Modell, womit mir dann nicht geholfen ist... Aus deiner Antwort entnehme ich, dass es auch anders geht? Beste Grüße smokiyo
  14. smokiyo

    Quergefälle

    Hallo, ich erstelle momentan Geländemodifikatoren mit einem Gefälle. Leider verstehe ich nicht so ganz nach welchen Maßstäben Vectorworks selbständig die Quergefälle generiert. Ich möchte eigentlich nur ein Längstgefälle haben. Aber Vectorwork fügt immer irgendwelche Zahlen ins Quergefälle B ein, je naachdem wie ich den Pfeil dort drehe und wende. Das Problem an der Sache ist, dass der Modifikator so nicht bündig anschließen kann, da er immer irgendwie unpassend geneigt wird. Tippe ich beim Quergefälle B 0 ein springen alle Gefälleeingaben auf 0. Ich denke es hängt damit zusammen, dass der Modifikator ein geschlungener Weg ist, nicht einfach ein Rechteck oder sowas. Wie umgehe ich das? Beste Grüße, Smokiyo
×
×
  • Neu erstellen...