Jump to content

Nicolas Goutte

Fachhandelspartner
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Nicolas Goutte

  • Rang
    Mitglied

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Sonstiges
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Sonstiges

Weiteres

  • Website
    https://www.extragroup.de

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Es gibt keine öffentliche Liste mit den Platzhaltern. Da kann man [GesamtDicke] nutzen (nutzbar seit interiorcad 2018 F2)
  2. Grün bedeutet, dass der Beschlag innerhalb eines Rasters ist. Wenn ein Beschlag schwarz ist, ist der außerhalb des Rasters (z.B. weil er manuell verschoben wurde)
  3. Danke für die Rückmeldung
  4. Bei Blende sieht es leider so aus, dass es keine Möglichkeit gibt, um den Fehler herum zu kommen. Für die andere Baugruppen, lässt sich die Vorlage ändern, jeweils da wo Länge und Breite ausgegeben werden. Da müssen die neuen Schlüsselnwörter die in "...Traegermaterial" enden benutzt werden, also z.B. [FertigmassLaengeTraegermaterial] statt [FertigmassLaenge] und [FertigmassBreiteTraegermaterial] statt [FertigmassBreite]. Nach gegenwärtige Plänen wollen wir diesen Bug für interiorcad 2019 F5 fixen (ohne Gewähr).
  5. Ich habe mittlerweile recherchiert. Die Bugs sind uns bekannt.
  6. OK, ich habe ein bisschen Zeit gebraucht, um mit detektivischer Arbeit die Anfrage zu verstehen. Herausgefunden habe ich: - Es wurde die Dokumenten-Vorgabe "VSSM Vorgabe.sta" genutzt - Es wurde ein Korpusmöbel Classic genutzt - Es wurde die Stückliste-Vorlage "XGST-VSSM Liste 1" genutzt. Alles richtig?
  7. Ach so, sorry, mein Fehler, ich habe nicht das richtige Model erwischt. Sagen wir es mal so. Wäre die Anfrage nicht für eine Studentenversion, hätte ich auch nicht den Tipp gegeben. (Dass das Arbeiten damit dann kein Spaß macht, ist klar.) Aber ich habe auch oft gesehen, dass Rechner abstürzten, weil die Übergabe von einer schwachen GPU zu der starken GPU nicht funktioniert hat (VW stürzt ab). Da hat sich mit NVIDIA-GPUs bewährt, die in der NVIDIA-Systemeinstellung einzustellen, dass VW ausschließlich die NVIDIA-GPU nutzt.
  8. Laut ASUS-Webseite sollte aber so ein Notebook aber auch eine "NVIDIA® GeForce® MX150" dabei haben. Also muss mal wohl per NVIDIA-Systemsteuerung dafür sorgen, dass VW die NVIDIA-GPU nutzen darf/muss.
  9. Zur Zeit kann interiorcad nur ein fixen Raster zu einer Lochreihe konvertieren, weil es so für alle Exporte, die wir unterstützen, am einfachsten ist. Klar, moderne WOPs ist so etwas mittlerweile egal, aber so eine Möglichkeit gibt es in interiorcad (noch) nicht. Dies wird es wohl mittelfristig auch nicht geben, wir haben leider bezüglich NC-Export genügend andere Baustellen.
  10. Man muss es entsprechend einrichten, im Dialog "Fertigung Einstellungen". Zuerst muss im Reiter "Werkzeuge" für den entsprechenden/gewünschten Bohrer, die Option "Lochreihen" bei den "Bearbeitungen" eingeschaltet werden. Bei den meistens NC-Exporte kann man im Reiter "Maschine" dann noch Mindestanzahl und Abstand zwischen den Bohrungen, in jeweils X und Y einstellen (Default: mindestens 2 Bohrung mit Abstand 32mm), siehe oben den Bild von @Klaus Stechele
×
×
  • Neu erstellen...