Jump to content

Steffen.Zimmermann

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Steffen.Zimmermann

  • Rang
    Rookie

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Eventplanung
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Moin zusammen, ein nicht unerheblicher Teil meiner Arbeit und Zeit geht bei Spotlight dafür drauf, die Scheinwerfer im Verhältnis zur Truss zu bemaßen. Wenn man nicht gerade Bracings zählen möchte oder es nicht so genau werden muss. Da ich oft dazu auch Etiketten drucke, die gerne direkt das Maß vom Anfang der Traverse enthalten habe ich gerade einen Workarround unter Missbrauch des Fokus Tools. Ich würde gerne anregen, dafür ein Tool zu entwickeln, die Programmierung kann auf der Basis nicht so kompliziert sein. Derzeit benutze ich Fokuspunkte bei Movinglights nicht, mache mir aber zu Nutze, dass VW eine Längenangabe pro Scheinwerfer erstellt, die den Abstand zum Fokuspunkt darstellt. Mal angenommen, der Fokuspunkt, den ich dann Maßpunkt nenne, liegt am Anfang der Traverse, in der Praxis am besten ca. 30cm unterhalb der Scheinwerferhöhe. Wenn ich dann die 2D Drehung ausschalte (3D habe ich nichts zu gefunden), habe ich noch einen sauberen Plan, einen Maßpunkt ersichtlich an der Traverse und kann bequem in meinen Lightwright Etiketten die Abstand zum Anfang der Traverse ausgeben (Datenfeld "Abstand zum Fokuspunkt"). Damit kann ich natürlich den Fokuspunkt in seiner ursprünglichen Form nicht mehr nutzen, auch der 3D Plan sieht nicht mehr gut aus. In der Regen schalte ich die Zuordnung zu den FP nach der Etikettenerstellung wieder aus. Meine Frage: Kann man nicht ein weiteres Datenfeld erstellen "Abstand zum Maßpunkt" und dann analog einen Befehl nutzen, der auf der reinen 2D Basis einen wählbaren Punkt auf der Traverse setzen lässt ("Maßpunkt setzen")? In einem Grid können das ja auch unterschiedliche sein. Fokus liesse sich weiter nutzen und ich habe keine unnatürlich gedrehten Scheinwerfer. Freue mich über weiteren Austausch zu dem Thema! Viele Grüße Steffen
  2. Ich habs dem Support gemeldet, sehen wir mal ob da was kommt. Der Fehler setzt sich leider fort. Wenn ich das UP Symbol nehme oder ein DOWN Symbol vorher drehe, sieht das wiederum richtig aus, wenn es gesnapt hat, aber alle weiteren Stücke, auch Längen, die daran angesetzt werden, drehen sich dann wiederum. Es wird beim Ansetzen an oder vor Cornern offensichtlich pauschal gedreht.
  3. Hallo in die Runde, in 2019 begegne ich dem Problem, dass sich Traversen beim snapen drehen, und zwar bei 3 Punkt mit Spitze unten, und das unabhängig vom Hersteller (Prolyte, Eurotruss). Gleichzeitig wird dann in 2D nur das 3D Symbol angezeigt. Interessanterweise bleibt das ganze ein Systemverbund. Drehe ich die falschen Stücke zurück, geht dieser aber verloren und ich kann es nicht mehr berechnen. Beispielhafter Vorgang im Video. Danke für Tipps! Steffen VWX_SL_2019_3Punkt_Traversen.mp4
×
×
  • Neu erstellen...