Jump to content

wdietrich

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    99
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

wdietrich hat zuletzt am 25. Oktober gewonnen

wdietrich hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

20 Gut

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über wdietrich

  • Rang
    Power-User

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Messebau
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Und wenn man die Klassen wie folgt benennt, kann man innerhalb einer Klasse "Möbel" die Unterklassen geschlossen ein- oder ausblenden. Möbel-Esstisch Möbel-Stuhl1 Möbel-Stuhl2 Möbel-Sideboard ergibt: -Möbel . -Esstisch . -Sideboard . -Stuhl1 . -Stuhl2
  2. Wenn es nur um die Darstellung geht, kann man einfach dem Trägermaterial das Kantendekor als Textur zuweisen und keine Kanten auswählen. Ansonsten bin ich nicht sicher und kann es auch nicht ausprobieren, da wir den Materialstamm in VectorWorks nicht verwenden.
  3. Stelle gerade fest, dass ich oben "Orthogonale Ansicht" geschrieben habe. Das ist falsch, gesucht ist "Schwache Perspektive". Leider kann ich meinen ersten Beitrag nicht mehr bearbeiten...
  4. Wenn ich die normale RW-Kamera verwende, dann kann ich die Perspektive nicht auf "schwach" stellen. Und außerdem empfinde ich es als zu aufwändig, jedes Mal manuell die Kamera so zu drehen, dass sie senkrecht nach unten guckt. Es muss einen Weg geben, in der Konstruktionsebene die Ansicht auf die Projektionsart "Schwache Perspektive" zu stellen und anschließend die Ansicht so zu verschieben, dass man selbst den Punkt auswählt, über dem die Kamera schwebt. Ich finde den Weg nur nicht wieder.
  5. Hallo! Ich habe es schonmal hinbekommen, weiß jetzt aber partout nicht mehr, wie: Ich möchte einen Ansichtsbereich mit schwacher, orthogonaler Perspektive erstellen und dabei selbst festlegen, über welchem Punkt meine Kamera "schwebt". Zur Zeit bekomme ich es nur hin, dass die Kamera direkt über dem Nullpunkt steht, was bei einigen Räumen zu starken Verzerrungen führt. Kann mir jemand helfen? Vielen Dank, der Wolf
  6. Hallo, ich arbeite gerade in einer Zeichnung von knapp 350 MB. Grob runtergebrochen handelt es sich um eine 3-Zimmer-Wohnung, für die ich die Möbel plane. Die Möbel liegen jeweils in eigenen Zeichnungen und werden als Referenzen in die Zeichnung eingebettet. (Insgesamt bisher 9 Referenzen, die jeweils 1-2 Korpusmöbel inkl Beschläge beeinhalten sowie 2 Referenzen mit importierten Technischen Geräten, die ich schon stark vereinfacht habe.) Sobald ich nun einen Ansichtsbereich aktualisiere oder auch nur von der Konstruktions- auf die Layoutebene wechsel, explodiert mein RAM. Zuletzt ging der für mehrere Minuten auf 9-10 GB RAM-Ausnutzung, ohne danach wieder nennenswert Speicher freizugeben. Entsprechend dauert das Rendern ewig. Hat jemand einen Tipp, woran das liegen könnte und was ich dagegen machen kann? Gruß, der Wolf
  7. Strg+Alt+U ist auhc nicht wirklich die Lösung für die Schraffuren. Damit verliert der Schnitt ja seine Schnitt-Eigenschaften und lässt sich nicht mehr aktualisieren, falls sich in der Zeichnung noch was ändert. Du musst den einzelnen 3D-Bauteilen bzw. Extrusionskörpern bereits in der Attributspalette Schraffuren als Füllung zuweisen. Ich bin allerdings gerade nicht sicher, ob man inzwischen zwei verschiedene Schraffuren zuweisen kann (z.B. Längs- und Hirnholz). Als ich 2015 mein Meisterstück gezeichnet habe, musste ich mein Möbel mehrfach in die Zeichnung legen mit unterschiedlich zugewiesenen Schraffuren.
  8. Bei uns (Messe- und Möbelbau) sind sehr häufig mehrere Maßstäbe in einem Layout: 3D-Übericht klein dargestellt, Ansichten und Schnitte etwas größer, ggf. Details in 1:1.
  9. Wenn meine Beobachtung stimmt, dann gibt das Datenfeld allerdings nur den Maßstab des zuerst angelegten Ansichtsbereichs auf der jeweiligen Layoutebene wieder. Sobald man mehrere Ansichtsbereiche mit unterschiedlichen Maßstäben in einer Layoutebene hat, muss man manuell ergänzen.
  10. Danke, das hilft. Ich hatte erst die Klasse vergeben und dann gruppiert. Wenn die Gruppe über die Klasse ausgeblendet wird, funktioniert der Workaround tatsächlich deutlich besser.
  11. Hallo zusammen, ich habe ein Möbel gezeichnet (ein Korpus per Korpusgenerator sowie weitere separat erstellte Bauteile). Nun möchte ich Teile dieses Möbels ausblenden, um an anderer Stelle besser weiterarbeiten zu können. Leider werden die Bearbeitungen in den Bauteilen nicht mit ausgeblendet. Im Drahtmodell sind alle Bearbeitungen zu sehen, in OpenGL sind sie zwar unsichtbar, können aber ausgewählt werden. Das hat zur Folge, dass ich ständig Bearbeitungen markiere, die in ausgeblendeten Bauteilen liegen. Wie kann ich die Bearbeitungen mit ausblenden? Einziger Workaround, der mir einfällt ist, immer die Bauteile, die gerade sichtbar sein sollen zu gruppieren und in die Gruppe zu gehen. Vielen Dank.
  12. Perfekt, Dankeschön!
  13. wdietrich

    Plankopf Ränder

    Moin. Ich nutze seit Kurzem den neuen VW-Plankopf. Die Seitenränder habe ich auch 20 / 13 / 13 / 13 eingestellt. Jedesmal, wenn ich das Papierformat des Plankopfes im Infofeld geändert habe, kam ein Dialogfeld, in dem irgendwas von "anpassen" die Rede war. Bei "Ja" sind die Ränder auf 20 / 20 / 20 / 20 umgestellt worden. Bei "Nein" sind die Ränder so geblieben, wie ich sie im Plankopf festgelegt habe. Nun habe ich den Haken "Entscheidung merken" gesetzt und genau dann leider den falschen Button "Ja" geklickt. Jetzt ändern sich immer die Ränder, wenn ich das Papierformat ändere. Kann mir jemand sagen, wo ich diese Einstellung rückgängig machen kann oder wie ich die Ränder programmieren muss, damit die sich nicht ändern? Vielen Dank!
  14. Version: Vectorworks 2018 interieurcad. Hallo zusammen, ich habe es irgendwie geschafft, in der OpenGL-Darstellung (sowohl in der Konstruktionsebene als auch in den Ansichtsbereichen) die Kanten verschwinden zu lassen. Wenn ich in die "Einstellungen OpenGL" gehe, ist das Kästchen "Kanten zeichnen" mitsamt den Optionen "Liniendicke" und Einblendwinkel" ausgegraut, ein Haken ist aber gesetzt. Trotzdem werden in OpenGL keine Kanten angezeigt. Auch die Kästchen "Materialien anzeigen" (Häkchen gesetzt) und "Schlagschatten" inkl. der Unteroptionen (kein Häkchen zu sehen) sind ausgegraut. Vor gut einer Woche ging es noch ganz normal. Was ist mir da passiert und wie kann ich das beheben? Vielen Dank im Voraus, wdietrich
×
×
  • Neu erstellen...