Jump to content

martinriesch

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    45
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über martinriesch

  • Rang
    Mitglied

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Eventplanung
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Weiteres

  • Website
    http://www.martinriesch.de

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Ich greife die Fragestellung noch einmal auf: Wie komme ich an die Objekt-Daten aus der Info-Palette? - ∆X (wirkliche Objekt-Kantenlänge - nicht die der Bounding-Box) - ∆Y (wirkliche Objekt-Kantenlänge - nicht die der Bounding-Box) - Winkel
  2. Falls Ihr eine gemeinsame Dateiablage mit gemeinsamen "Arbeitsgruppen- und Projektordner" benutzt, kann dort eine "Kettenzug Symbole INTERN.vwx"-Datei liegen, auf die alle Benutzer Zugriff haben. Für das Problem mit der Beschriftung habe ich keine Lösung. In den vergangenen Jahren, bevor es das Kettenzug-Tool gab, habe ich Riggingpunkte/Hängepunkte immer mit selbst erstellten Multistempeln in Plänen dargestellt (2D) - da konnte ich alles selbt anordnen. Ja, Ketten ausblenden wäre "nice to have".
  3. Hallo, ich trage Wünsche oder Hinweise immer hier ein: https://www.computerworks.de/produkte/vectorworks/vectorworks-formulare/feedback-formular.html In der Hoffnung, dass sie jemand ließt, prüft und an die Programmierer weiterleitet. Gruß, Martin
  4. Und in diese Datei könntest Du Dir Deine eigenen (angepassten) Symbole legen.
  5. Hallo, Du kannst die Werte über den Plug-In-Manager anpassen ... natürlich mit der notwendigen Vorsicht. Siehe Screenshots. Gruß, Martin
  6. Hallo Luke, die Attribute-Palette hat unten einen kleinen Pfeil - diesen anklicken, dann auswählen. Gruß, Martin
  7. Hallo Steffen, auf Grundlage der Arbeitsweise von "Lightning Tapes" (https://lightningtapes.com) ist das ein möglicher Weg zum Ziel ohne Focuspunkte: Der Scheinwerfer-Beschriftung wird das Attribut-Feld "X-Wert" hinzugefügt. Wenn der Lichtplan fertig ist und die Etiketten gedruckt werden sollen, nimmt man einfach die ganze Traverse mit den daran hängenden Leuchten und kopiert diese in eine leere Zeichnung - Traversenanfang auf den Zeichnung-Nullunkt. Die Scheinwerfer-Beschriftung gibt dann den richtingen X-Wert aus 🙂 - siehe Screenshot (blau = Attribut X-Wert). Die im Plan nicht parallel zur X-Achse verlaufenden Traversen muss man sich fix entsprechend hindrehen. Etiketten dann aus dieser Datei mit den richtigen Werten drucken. @Steffen: lass uns telefonieren. beste Grüße, Martin
  8. Hallo zusamen, kennt jemand den Grund, wieso die vereinfachte Darstellung der Traversen (Klasse "Rigging-Traverse-vereinfacht") nicht die gleichen Dimensionen hat, wie die Traverse an sich? Beispiel Prolyte H30D Breite der Traverse: 288mm Breite der vereinfachten Darstellung: 287mm Gruß, Martin
  9. Für gedrehte Objekte (z.B. Rechteck) wird ∆X und ∆Y (Kantenlänge) in der Info-Palette richtig angegeben. Auch Fläche um Umfang stimmen. Wieso zieht sich der Datenstempel die Werte von der Bounding Box und nicht vom bestempelten Objekt?
  10. Hallo Peda, danke für die Information und Erläuterung. Dann nutzen wir weiterhin das Feld "Gerätenummer". Gruß, Martin
  11. Hallo zusammen, wenn ich Scheinwerfer in meine Zeichnung einüge, werden einige Felder der Infopalette automatisch ausgefüllt. Soweit so gut, aber: Frage 1: Wieso steht bei "Fixture ID" bereits etwas? Sollte dieses Feld nicht leer sein, so dass ich die ID vergeben kann? Frage 2: Wieso ändert sich der Wert bei "DMX-Modus", wenn ich den vorgegebenen Wet bei "Fixture ID" lösche bzw. etwas anderes eintrage? Siehe Screenshots anbei. Danke und Gruß, Martin (Vectorworks Spotlight 2019 SP2 R1)
  12. Hallo Klaus, ja, Text lesbar" war aktiviert. Ich habe es mal deaktiviert - dann wird alles (die eckigen Klammern) korrekt angezeigt. Danke für die Hilfe! Gruß, Martin
  13. Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und bitte um Hilfe: Ich benutzte einen eigenen Bemaßungstandard, der zwei Maßzahlen (mm / ft) anzeigt. In der Konstruktionsebene wird die Bemaßung korrekt dargestellt. In der Layoutebene wird die Bemaßung im Ansichtsbereich korrekt dargestellt. In der Layoutebene wird die Bemaßung in einem um 90° gedrehten Ansichtsbereich nicht korrekt dargestellt - die eckigen Klammern umfassen die zweite Maßzahl nicht mehr, sondern werden davor dargestellt. Gibt es dafür eine Lösung? siehe Screenshots Danke unf Gruß, Martin Vectorworks Spotlight 2018, SP4 R1, Mac
  14. Hallo, ich habe heute etwas ähnliches bei Lautsprechern festgestellt. Ein Lautsprecher aus der Spotlight-Bibliothek ist anscheinend nicht mit den Maßen des Herstellers vorhanden. VG, Martin
  15. Hallo zusammen, ich habe einen Lautsprecher aus der Vectorworks-Bibliothek in meine Zeichnung eingefügt. Es handelt sich um "Audio d&b audiotechnik Y7P-Y10P-2013". Laut herstellerangabe betragen die Maße (H x B x T) 580 x 257 x 341 mm - das Vectorworks-Symbol mitt aber (B x T) 223 x 296 mm. (siehe Screenshot) Sind Euch auch schonmal solche ungenauigkeiten aufgefallen? Wie kann man sich jetzt auf die Bibliothek verlassen? VG, Martin
×
×
  • Neu erstellen...