Jump to content

futurelike

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über futurelike

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Hallo Zusammen, danke für Eure Hilfe! Zum Ziel bin ich gekommen mit der Anweisung von "am stgt". Ich musste die Flächen in Polygonlinien umwandeln dann die Schnittflächen löschen (in diesem Fall die Radiusrechtecke). Wo ich zuvor nicht weiter kam war, das ich nicht in Polylinien umgewandelt hatte. Danke nochmal an Alle und weiterhin frohes Schaffen.
  2. Hallo Zusammen, sitze nun gefühlt seit Stunden hier und bekomme eine eigentlich einfache Aufgabe nicht gelöst. Ziel ist eine Küchenarbeitsplatte aus der für die Spüle entsprechende Öffnungen ausgestanzt/ausgeschnitten sind. Weder in 3D noch in 2D bin ich zu einer Lösung gekommen. Als Wechsler von Autocad wo dies mit 2 Schritten erledigt ist (KLICK Fläche minus KLICK Radiusrechteck, ENTER fertig) komme ich hier bei Vectorworks nicht weiter. Vielleicht sehe ich auch den Wald vor lauter Bäumen nicht..... Kann mir bitte jemand eine Lösung wie ich vorgehen muss verraten? Danke vorab für Eure kompetente Hilfe. Ich nutze Vectorworks 2019 Spotlight mit Service Select Programm.
  3. Habe das System nun komplett zurück gesetzt und danach den aktuellen NVIDIA ODE Treiber für die M2000M installiert. Damit funktioniert nun alles. Auch der externe 4K LG lässt sich nun wieder nutzen. Vectorworks läuft gefühlt etwas besser, genaues möchte ich aber erst vermelden wenn ich die Tage etwas länger mit dem Programm gearbeitet habe.
  4. Hallo Zusammen, habe nun den original NVIDIA QNF Treiber für die M2000M Grafikkarte, Version 397.93, installiert. Vectorworks läuft nun stabiler und schneller, jedoch verweigert der Rechner die Darstellung auf externen Bildschirmen komplett. Das heißt auch die interne Intelgrafik läßt sich nicht zu einer Ausgabe auf HDMI oder Display Miniport überreden. Bei der NVIDIA Systemsteuerung wird der externe LG 4K Bildschirm nur unter HDMI erkannt, über den Mini Displayport wird das externe Display nicht erkannt. Grundsätzlich erfolgt jedoch auch hier keine Ausgabe auf das LG Display, weder über HDMI noch über den Mini Displayport. Kurzum, über das gemachte Systemabbild wieder zurück zum alten Problem......
  5. Hallo Zusammen, erstmal ganz herzlichen Dank für Eure Komments und Tipps. @burkhard: - Es sind 372 288 Objekt in der Zeichnung vorhanden. - Der Nullpunkt liegt direkt am Anfang des Messestandes (Ecke links oben) - Es sind mehrere 3D Objekte (Lichttechnik) in den Klassen enthalten, jedoch deaktiviert. - Datei nach Import aufgeräumt, hat lediglich von rund 19MB auf 18MB was gebracht. @Klaus Holsmölle: Ich habe heute den aktuellen Grafiktreiber für die Nvidia M2000M von der Nvidia Homepage heruntergeladen. Er ist wesentlich aktueller als der den ich von lenovo verwende. Traue mich jedoch nicht diesen zu installieren, da immer gesagt wird man soll ausschließlich die Treiber des OEM Distributors (lenovo) verwenden da diese auch bei Problemen verantwortlich sind. @KroVex: Der Grafikkarte habe ich in den Einstellung Nvidia das Programm Vectorworks eindeutig zugewiesen. Allgemein: Bringt es mir was wenn ich von 16GB RAM auf 32GB RAM erhöhe? Auch bin ich auf das Thema SLI gestoßen welches deaktiviert ist.
  6. Hallo Zusammen, Ich bin Umsteiger von Autocad. Da in meiner Branche Vectorworks der Standart ist, bin ich auf Vectorworks Spotlight umgestiegen. Version ist aktuell 2018 mit Servicepack 4. Service Select Vertrag ist dabei. Ich habe natürlich immer noch einige Kunden die DWG Dateien liefern die ich konvertieren muss. Im aktuellen Projekt ein 1500m² Messestand inkl. Traversen und Beleuchtung. Bei der Konvertierung wird die ursprüngliche Datei von 4.456 KB auf über 19.857 KB aufgeblasen. Das arbeiten mit dieser Datei fühlt sich an als wenn ich an einem 486er Rechner von 1990 sitze. Trotz folgendem aktuellem Rechner, Lenovo ThinkPad P51, XEON Prozessor, 16GB RAM, Nvidia Grafik M2000M, 256GB SSD für das OS System (Win 10 64bit PRO), und 512GB SSD für Daten, Darstellung über externen 4K 27' Zoll TFT (Mini Displayport). Konvertiert habe ich alles in Klassen und nicht in Ebenen, wie von Vectorworks empfohlen. Kurzum flüssiges Arbeiten ist was Anderes. Programmabstürze und langen Pausen mit schwarzem Bildschirm bei ein- bzw. ausschalten mehrere Klassen bis zu hackeliger Haptik mit stark verzögerter Reaktion bei teilweise simplen Beschriftungsvorgängen sind mein Problem beim Arbeiten mit dieser Datei. Habe ich zu wenig RAM oder ist die Grafik nicht geeignet, was mach ich falsch? 20MB für eine Datei halte ich nun wirklich nicht für groß. Hat eventuell jemand eine Tipp oder Rat für mich wie ich das in den Griff bekomme? Ich danke Euch vorab für Tipps und Tricks.....
×
×
  • Neu erstellen...