Jump to content

Svenie

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    51
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Svenie

  • Rang
    Power-User

Weiteres

  • Website
    http://www.adhoc4acp.com
  • Icq
    0

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. dazu müsste ich etwas länger ausholen. Dafür fehlt mir jetzt ganz ehrlich die Zeit. Daher komme ich auch kaum hier noch zum schreiben bzw. antworten. Sagen wir es mal so. Die Symbole sind etwas vertauscht bzw. durcheinander. Bei den 3Punkt Traversen ist das gut zu erkennen. 2D Inhalte stimmen nicht mit den 3D Inhalten, Fangpunkte (3D Punkte die für das Magnetsystem verwendet werden) sind falsch angesetzt usw....usw.... Damit kommt das System durcheinander. Nimmst Du zum Beispiel bei diesem Fehler, was Stefan oben beschreibt, die gleiche Traverse aus dem UP-Ordner, kann sich die Traverse im 3D sehr gut fangen, jedoch wird der 2D Inhalt zerissen, da der ja jetzt nicht mehr passend ist......wie gesagt, ist etwas komplex. Bei den ganze Traversen müsste auch mal bei den 2D Inhalten die Strichstärke angepasst werden. Da heule ich schon seit Jahren rum. Schon mal einen großen Riggingplan im Layout beim 2D auf A3 gelegt? Sieht ein bisschen komisch aus, oder? VG Sven
  2. Haben wir ja schon telefonisch besprochen und geklärt wo der Fehler liegt. Schreibe solche Sachen bitte trotzdem an den Support. Sonst wird sich hier nichts ändern...….LEIDER
  3. Hallo D_L. Eigentlich überhaupt nicht so schwer. Beim Array Tool hast Du ja im Fenster Einstellung, eine Funktion, die sich "Import" nennt. Hier werden alles Generic Speaker abgespeichert. Die Datei dazu, findest Du bei Windows hier: C:\Program Files\Vectorworks 2019\Bibliotheken\Attribute und Vorgaben\Audio\Lautsprecher Diesen File dupliziere mal am besten und lege dir den original File mal irgendwo sicher ab. Jetzt den kopierten File öffnen. Hier kannst Du jetzt auch andere Lautsprecher hinterlegen. Wie D&B oder L-Acoustics. Achte aber beim Einfügen in diese Datei auf die Daten-Bank. Noch vor Monaten konnte man L-Acoustics da hinein importieren und wenn man es dann abgespeichert hatte und im Array Tool verwendet hat, so war plötzlich der Lautsprecher 1KM groß. Problem hier, die library war in unterschiedlichen Formaten abgespeichert. L-Acoustics in Millimeter, Meyer Sound in Fuß. Das kann natürlich nicht funktionieren. Notfalles die Datenbanken umschreiben. Dann die neue Datei wieder am original Ort abspeichern. Vectorworks neu starten.....und zick_zack_ in deinem Array Toll sind die neuen Lautsprecher unter Import zu finden und können mit verwendet werden. VG Sven
  4. Hallo Zusammen, vielleicht hat ja jemand von euch einen guten Tipp. Folgendes Problem. Ich habe eine 3D DWG mit sehr viele Symbolen. Nach dem Import habe ich festgestellt das sehr viele Linienstärken unter 0 sind. Also -0,03 oder -0,23 usw. Bei den Klassen habe ich schon geschaut. Da liegen alle über null. Dann habe ich versucht mit "Attribute ändern" was zu erreichen. Hier kann ich aber noch sagen, ändere alle Linien unter dem Wert 0 auf 0,1. Zauberstab hilft auch wenig, da ich nicht weiß wie viele Linien es unter dem Wert Null gibt. Gibt es die Möglichkeit oder auch eine Funktion die mir noch nicht bekannt ist, alle Linienstärken die unter dem Wert 0 liegen, auf einen Wert über 0 zu bekommen? Vielen, vielen Dank für eure Hilfe
  5. Svenie

    SP6 für Version 2018

    Hallo zusammen, weiß jemand, was genau im SP6 für die Version 2018 drin steckt? VGV Sven
  6. Schaut mal hier....... https://www.vectorworksforum.eu/topic/10020-vectorworks-2019?page=2?highlight=Braceworks Alexander Thiel gibt da ja doch eine klare Stellungnahme. Viele Grüße Sven
  7. Ich glaube, Mojave ist noch nicht für Vectorworks freigegeben... https://www.vectorworksforum.eu/topic/10077-vectorworks-und-os-x-1014-mojave Aber sollte man auf jeden fall dem Support melden..... Ich nehme alles zurück... https://www.vectorworksforum.eu/topic/10269-vectorworks-2018-sp5-und-os-x-1014-mojave
  8. Svenie

    Klassenattribute

    Ich steh gerade auf dem Schlauch........wie kann man das Tipp/Hinweise Fenster wieder anzeigen lassen? Zumm Beispiel wenn man ein Objekt von einer Klasse in eine andere Klasse abgelegt hatte kam immer eine Frage sollen die Attribute übernommen werden oder nicht? jetzt zeigt er es nicht mehr an und ich weiß nicht mehr wo man es wieder einschalten kann..... Habt ihr da einen Tipp für mich? Viele Grüße Sven
  9. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn sich solche Sachen verschieben. Kann ja alles mal passieren. Was mir aber die Raketen aus dem Hirn schießen lässt, ist die Tatsache, dass es nirgends mal verkündet wird. Warum ist es nicht möglich an alle Nutzer eine Mail, oder auch über die "hübsche kleine Glocke" in Vectorworks, eine Information zu senden. "LIEBER VECTORWORKS-NUTZER, ES TUT UNS WAHNSINNIG LEID, DAS RELEASE WIRD SICH AUS TECHNISCHEN GRÜNDEN ETWAS VERSCHIEBEN!!!" Aber nöööö…...großes Schweigen im Walde.....Keine Kommunikation......NICHTS.... :dodgy::dodgy:
  10. Ach so...….die Verwirrung mit Gruppen und Symbolen und was ist wie und wo in welcher Klasse... Ja, zum Glück haben wir da bei uns eine klare Struktur gefunden. Ich dachte der Render-Cache ist da in der Verantwortung. Weil dieses Problem haben wir noch sehr oft!! Komischer Weise nur bei den Kollegen die eine MAC Installation haben.
  11. Hallo MID, ist es bei euch so, das gewissen Klassen im Drahtmodell sichtbar sind und beim umschalten in den Open-GL Modus weg sind? Habe ich dies so richtig verstanden? VG Sven
  12. Ich glaube dann bist du beim temporären Nullpunkt. Weil es geht ja dann um das automatische ablesen der X oder Y Koordinate. Aber lass uns gerne teilhaben an deinen Erfahrungen. Würde mich auch interessieren...
  13. Svenie

    Vectorworks 2019

    Da möchte ich gern mal meine Meinung sagen. Ich finde es ist der richtige Ansatz, langsam mal an der Performance zu arbeiten. Die meisten Programme, und dazu zähle ich auch Vectorworks oder Cinema, sind enorm gewachsen. Die Wünsche der Benutzer oder User werden stetig mehr. Jedoch muss auch irgendwo die Rechenleistung stimmig sein und passen. Zudem sprechen wir hier ja von einem Konstruktionsprogramm inkl. Visualisierungstool. Animation und Simulation sind weitaus fordernder, was Rechen- und Grafikleistung betrifft. Mir wäre schon sehr gelegen, wenn die Dinge die im Portfolio von Vectorworks angeboten werden, tatsächlich richtig funktionieren, bzw. mal zu ende Gedacht werden. In Spotlight stoße ich da tatsächlich oft an meine Grenzen. Allein die Bibliothek ist oft etwas fragwürdig. So macht wohl jeder Hersteller sein eigenes Ding was Einheiten in Gewicht oder Bemaßung liegt. Die Datenbanken haben dann so ihren Passus. Einer sieht sich bei Fuß, Zoll und Pfund, während man in Europa dann halt bei mm, cm und kg ist. Bei Lautsprechern kann es dann lustig werden, wenn man versucht eine K1 von L-ACOUSTICS in das Line Array Tool von Spotlight zu importieren, sind die Lautsprecher gleich mal über 1 Km groß. Aber auch im Licht kann es zu Verwirrung kommen. So zeigt die eine Lampe bei der Leistung Watt und die andere KW. Auch dies kann nervig sein und bedarf wieder die eigenständige Anpassung der Datenbanken. Auch bei Braceworks gab es so die eine oder andere Ungereimtheit zu Beginn. Ich kann mich noch gut erinnern als ich das erste mal, über zwei Längs übereinanderliegenden Traversen, eine Drop einfügen wollte. Schier der Verzweiflung nah, habe ich mal die Mittellinie beider Traversen auf den Millimeter übereinander gelegt. Und siehe……funktioniert. Ich könnte jetzt noch über zehn Seiten so weiter schreiben. Aber ich muss auch sagen, nobody is perfect!!! Für mich ist es immer wieder eine Herausforderung entweder den Fehler zu finden, oder einfach mit dem klar zu kommen was man hat und daraus das Beste machen!!! Am Anfang des Jahres hatten wir eine Produktion mit 60 Projektoren. Konkav-Wandprojektion , Bodenprojektion usw. Jetzt kam noch auf der Stage fahrbare Kinetic ins Spiel. Der Kunde wollte gern alle Schatten simuliert haben. Mein Chef stand neben mir und meinte, sag mal Sven, bekommen wir das hin? Bekommen wir dies vielleicht sogar in VW hin? KLAR….. Man nehme eine Moving-Light, zerlege ihn und setze eine Projektorhülle drüber. Jetzt lege man ein Gobo als Bild an, mache diverse Einstellungen der Lampe…..und zack. Schon kann man Schatten der 60 Projektoren simulieren. Das ganze funktioniert auch super bei der Simulation von Mapping. Aber vielleicht kann man sich ja die Rechen- bzw. Grafikleistung vorstellen die dabei abgefragt wird. Mich kostet dies oft nur ein lächeln, da mein Kiste unter dem Tisch 72 Kerne hat, zwei große Grafikkarten, und dazu noch beim Rendern meine ganz private Fußheizung ist. Gut, man sollte einen sehr vorteilhaften Vertrag mit dem örtlichen Stromanbieter haben, aber es lohnt sich….. Aber dies ist die Zukunft. Vor vielen Jahren fing ich an in der Eventbranche mit einem Laserscanner von Zoller&Fröhlich Location bzw. Venue zu scannen. In Vectorworks als Mash-Objekt nachzubauen. Heute kann ich ganze IFC Projekte anfertigen. Dies wurde teilweise sogar in der heutigen Zeit zum Standard. Warum…? Weil wir so, genau wie es doch in der Architektur ist, Fehler schneller in der Planung finden können und diese uns nicht erst beim Bau enorm viel Zeit und Geld kosten. BESSERE PLANUNG....MEHR GELD Aber 3D Modelle, Punktewolken und ähnliches fordern Leistung vom Rechner. So…..um jetzt keinen Roman zu schreiben und nicht noch in die Welt der Fachsprache abzuwandern, hier mal mein Fazit: Vectorworks ist zu einem der besten Planungs- bzw. Konstruktionsprogrammen für die Eventbranche geworden. Wenn man die gebrauchstaugliche Anwendung versteht und auch so schult. Dies sehe ich oft bei Präsentationen oder Schulungen, wenn Benutzer bzw. User sagen: "Ach, das kann Vectorworks auch"!?!?!! Ich glaube, Nemetschek bzw. ComputerWorks sind da auf einem guten Weg. Zumindest ist dies meine Meinung.
  14. Hallo michi, so ganz automatisiert wird es wohl nicht klappen. Ich kann Dir nur sagen wie ich es früher immer gern gemacht habe. Du fügst unter der Traverse ein Maßband ein. Wenn Du ein langes Fadenkreuz hast, gehst Du genau mit dem Fadenkreuz auf dem Maßband bis zur Höhe Scheinwerfer. Dann Rechtsklick. Dann suchst Du im Menü nach "Markierung setzen" und fügst diese ein. Jetzt hast Du schon mal die Maßzahl. das Maßband kannst Du auch so einstellen das es aus der Mitte heraus funktioniert, also der Nullpunkt in der Mitte vom Maßband sitzt. (mein persönlicher Favorit ) Du willst es noch im Scheinwerfer eintragen? Eigentlich auch nicht so schwierig. Schon mal bei einem Scheinwerfer ein zusätzliches Menü bzw. Felder in der Datenbank angelegt?Hier die Kurzfassung: 1: Menüleiste --> Datei --> Dokument Einstellung --> Spotlight 2: Dann gehst Du in Scheinwerfer-Informationen 3: Dort legst ein neues Feld an. ( Ich habe mir damals immer ein Einblendmenü gebaut und drei Dinge rein geschrieben. Maße von Links oder Rechts oder aus der Mitte. So hatte ich immer die Möglichkeit dies noch deklarieren. Je nach Land halt. 4: Jetzt noch ein neues Feld mit einer Zahl, wo Du später die Maßzahl rein kopierst. naja......und im Grunde genommen war es das auch schon. Später lässt sich dies dann perfekt in einer Tabelle inkl. Fixture Nummer darstellen. Irgendwann hat mir mal ein Verrückter erzählt, es gäbe die Möglichkeit, wenn man aus Traverse und Scheinwerfer eine Position macht, die Markierung auf dem Maßband mit den Scheinwerfer zu verknüpfen. Da steht dann die Maßzahl + die Fixture Nr. Vielleicht weiß das ja hier noch jemand...…...oder habe ich es mal als Verbesserungsvorschlag eingereicht......ich weiß es nicht mehr......:huh: Ach ja...… das ganze geht natürlich auch über Benutzernullpunkt. Ist dann etwas komplizierter. Weil x und y kann man dann auch über die Tabelle auslesen, jedoch immer nur wenn der Nullpunkt aktiviert ist. Ist dann etwas leichter wenn man Scheinwerfer verschiebt auf der Traverse. Kann ich Dir aber auch sagen wie es funktionieren würde wenn Du es wissen willst. Grüße Sven Hier noch ein Screenshot
  15. Der Fehler scheint sehr realistisch zu sein.... Wenn man weiter arbeiten möchte, so stellt man im Info Fenster durch Drop Down Menü, die 4Punkt auf 3Punkt....(diese wird dann sichtbar). Dann wieder das ganze zurück auf 4Punkt.... Und siehe......die Traverse erscheint wieder in voller Schönheit, als wäre nie was gewesen... Grüße Sven
×
×
  • Neu erstellen...