Jump to content

joel_mh

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    110
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

17 Gut

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über joel_mh

  • Rang
    Power-User

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Student / Schüler

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. kennst du schon das Video? Kam zeitlich mit dem SP3 raus. Vielleicht hilft dir das ja weiter
  2. Vielen Dank für eure sehr ausführlichen Antworten! Vorab: mit SektchUp habe ich selber noch so gut wie keine Erfahrungen gemacht. Ich arbeite Seit 4 Jahren mit VW und bin mit der Oberfläche ziemlich vertraut. Nur was eben die 3D-Modellierung angeht, stehe ich noch relativ am Anfang. Das Video kenne ich bereits. Hab gerade nochmal gegoogelt und ich meinte folgendes Webinar vom September: https://www.computerworks.ch/vectorworks-blog/details/webinar-modellieren-in-vectorworks-einfach-wie-in-sketchup.html Eigentlich kenne ich die meisten Tutorials auf YouTube, nur gehen die meistens nicht weit genug in die Tiefe. (abgesehen vom oben genannten Video von tobias) Gerade dieses Video mit den Vorgehensweisen bei verschiedenen Situationen fand ich sehr hilfreich und anschaulich! Aber da muss ich wohl doch nochmal genauer nachsehen. (vermutlich auch im englisch sprachigen Raum) Das finde ich bisher auch ziemlich verwirrend. Das schreckt mich aktuell noch ab auf SketchUp zu setzen. Ich möchte nicht noch tagelang Recherche betreiben müssen bis ich loslegen kann. (Ich weiss auch hier gibt es bereits zahlreiche Videos auf YT) Die Plugins müssen ja wie du schon sagst z.T. noch zusätzlich bezahlt werden, wahrscheinlich gibt es auch Studentenversionen die dann aber je Plugin auch noch nachträglich angefordert und jährlich verlängert werden müssen. Der Verwaltungsaufwand der Studentenversionen ist mittlerweile schon ziemlich hoch bei den Unmengen an Programmen die man sich besorgen soll 😅 Aber: Sind die Plugins den zwingend notwendig um schnell und intuitiv arbeiten zu können? Ich hatte mal kurz in die Basis Version ohne Plugins reingeschnuppert, auf Anhieb kam ich aber nicht so gut zurecht, was bei einem neuen Programm natürlich erstmal nichts unübliches ist. Da müsste ich dann eh noch ein bisschen mehr Zeit investieren. wie ist den dein bisheriger Eindruck mit Rhino? das wäre glücklicherweise für meine Zwecke mehr als ausreichend 😁 Wie bereits erwähnt habe ich in VW bisher eher einfache Gebäude gebaut (Erst in 2020 seit paar Tagen auch in 2021 Was mir direkt aufgefallen ist, dass der Sprung von 2020 zu 21 schon sehr gewaltig ist. Weshalb nun auch der Gedanke aufkam komplett auf VW zu setzen. Dazu kommt eben, dass mir die Grundoberfläche von VW bekannt ist und ich somit nicht komplett bei 0 anfangen muss. Auch meine Bibliothek kann ich einfach weiterverwenden. Was ich auch als sehr angenehm empfinde ist die Möglichkeit, 3D Bauteilen zu kombinieren. (einfache Fenster+Türen, einfache Treppen, PR-Fassade usw.) Die Betonung liegt hierbei wirklich auf "einfache" Fenster/Türen etc. 😅 Ebenfalls praktisch finde ich die Möglichkeit in die einzelnen Modellierungsschritte (zu einem gewissen Teil) zurückspringen zu können, ohne wieder alles von neu zu bauen. Hat mir bei meiner letzen Aufgabe tatsächlich ziemlich Zeit gespart Jedenfalls vielen Dank für die bisherigen Antworten. Bin noch auf weitere Erfahrungen gespannt. Werde mich aber nach euren Kommentaren doch noch etwas mit SketchUp beschäftigten und dann meine eigenen Schlüsse daraus ziehen. Wünsche euch eine gute Woche! Gruß Joel
  3. Hallo zusammen, ich bin mittlerweile Student und befasse mich seit einigen Wochen mit dem Thema 3D-Modellierung. An meiner Hochschule wird ArchiCAD und Rhino gelehrt. Beide Programme gefallen mir überhaupt nicht, weshalb ich bei den üblichen CAD Aufgaben bereits bei VW geblieben bin. Seit diesem Semester hab ich auch die Tendenz Rhino beiseite zu legen, da die Bedienung alles andere als intuitiv ist... Meine Gedanke ist nun wirklich alles in VW zu erledigen. Gerade mit VW21 sind ja einige sehr gute Verbesserungen hinzugekommen und mein erster Eindruck ist ziemlich positiv! Jedoch habe ich bisher eher einfache Körper mit VW gebaut. Meine Frage wären: 1. Kennt noch jemand weitere ausführlichere Tutorials? (Die über die Basic's z.B. aus Rechteck ein Extrusionskörper generieren hinausgeht) 2. sind neue Tutorials mit VW21 geplant? (Frage an das CW-Team) 3. ich erinnere mich, dass es für Service Select Kunden ein Webinar gegeben hat ("Vectorworks so einfach wie SketchUp" oder so ähnlich) Ist dieses Webinar als Aufzeichnung auch für Studenten zugänglich? 4. hat jemand Erfahrungen bzgl. Modellierung mit VW, Rhino oder auch SketchUp, also im Vergleich zu VW? Bin ich hier wirklich auf dem Richtigen Weg komplett auf Vectorworks zu setzen oder komme ich dort schnell an meine Grenzen? Über jeden Erfahrungsbericht wäre ich sehr sehr dankbar! Schon mal vielen Dank! Gruß Joel
  4. joel_mh

    Dachstil Schnitt/3D

    Bin auch noch relativ am Anfang was 3D-Zeichnen angeht, daher kann ich leider auch nicht von der "Musterlösung" sprechen. Beim letzen Projekt habe ich beim Schnitt ebenso die Klassen für die UK und Dachdeckung ausgeschaltet und im Ergänzungsbereich mit 2D Objekten ergänzt. Insgesamt war's vom Workflow auch ganz gut in der Handhabung. Aber der "offizielle" Weg würde mich auch sehr interessieren. Alles in 3D zu zeichnen ist meiner Meinung nach nicht wirtschaftlich und auch nicht wirklich notwendig. Was mir dazu spontan einfallen würde, wenn man das ganze mit Mosaiken machen möchte, dass man in der jeweiligen Schnittrichtung die Klassen der UK und Dachdeckung übersteuert und der jeweiligen Schnittrichtung anpasst. Gruß Joel
  5. Genau so ist es. Ich vermute leider auch, dass VW das als zwei unterschiedliche "Körperarten" interpretiert. Hab allerdings auch gerade einen schnellen Test mit Würfel gemacht, bei denen zwei subtrahierte Körper aufeinander stehen, und obwohl es der gleiche "Typ" ist (Vollkörper Subtraktion) wird dennoch die Kante gezeigt... Die Erkennung scheint wohl nur bei "unberührten" Extrusionskörpern" zu funktionieren das hatte leider auch nicht funktioniert... Aber trotzdem danke für eure Rückmeldung
  6. Hallo Marc, erstmal danke für deine Rückmeldung. Evtl. hab ich mich auch falsch ausgedrückt. Meine Idee war es, unseren 2D Entwurf als 3D-Modell mittels Extrusionskörper zu modellieren. Daher habe ich bewusst auf den Einsatz von Bauteilen wie Wände, Böden, Fenster etc. verzichtet. Den Vorteil sehe ich darin, dass ich die 2D-Rechtecke des Entwurf's jederzeit wieder "austauschen" und somit mein Modell recht schnell aktualisieren kann. (Die 2D-Rechtecke sind ja quasi die Basis der Wände) In diesem frühen Entwurfsstadium möchte ich eigentlich auch ungern schon mit Bauteilen arbeiten. Ziel ist es eigentlich, den Umweg in Sketchup zu sparen, wie es meine Kollegen aktuell handhaben. Ob das Vorgehen auch praxistauglich ist, wollte ich mit diesem Projekt mal ausprobieren. Mir ist auch bewusst, dass ich die Extrusionskörper ("Wände" und "Böden") zusammenfügen kann uns somit die Kante auch verschwinden würde, jedoch finde ich es vom Handling angenehmer das auf separaten Ebenen zu belassen. Nun zu meinem "Problem": Im Bild 2 sind die "Wände" und "Decken" ebenfalls als Extrusionskörper auf 2 separaten Ebenen modelliert und zeigt auch das gewünschte Ergebnis, also ohne Stoßkanten der zwei Körper. Sobald ich aber in den Extrusionskörper ("Wand") eine Öffung abziehe, entsteht eine Kante zwischen den Körpern, obwohl diese ja immer noch genau darüber liegen. (Siehe Bild 1) Ich hoffe ich konnte das Problem nun besser erläutern und schon mal vielen Dank für dein Feedback Gruß Joel
  7. Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: ich modelliere gerade mit Extrusionskörper ein Gebäude. Dabei liegen die Wände und Decken jeweils auf eigenen Ebenen. Für die Öffnung habe ich einen Extrusionskörper abgezogen. Wenn ich nun die Darstellungsart "Nur sichtbare Kanten" auswähle erscheint zwischen den "Bauteilen" eine Kante, die eigentlich nicht sichtbar sein soll. Nun habe ich jedoch festgestellt, dass diese Kanten nur erzeugt werden, wenn ich die Öffnung abgezogen habe. (Es ensteht dann ein Vollkörper Subtraktion) Das nächste Bild zeigt die Situation bevor ich die Öffnung abziehe: Das sind die Einstellungen zur Darstellungsart: Nur sichtbare Kanten Die Objekte liegen unmittelbar am Nullpunkt, daran kann es nicht liegen. Die Option Schnittkanten von Durchdringungen, sowie Kantenausblendwinkel haben auch nichts geändert. Vielleicht weiss von euch noch jemand einen Lösungsweg. Vielen Dank im Voraus Gruß Joel
  8. joel_mh

    Export nach Cinema4D

    wie zoom ja bereits sehr gut erläutert hat, kann eine Vectorworksdatei mit Cinema 4D relativ gut verknüpft werden. Dafür gibt es eben die Möglichkeit mit dem Befehl Export --- Mit Cinema 4D öffnen und aktualisieren... Anschließend wird die Datei in C4D geöffnet. Diese musst du dann wie ich angemerkt habe als "Projekt inkl. Assets" speichern. (Dadurch müssten dann die bereits geänderten Texturen in C4D erhalten bleiben) Sagen wir nun, du hast die Tische in VW wieder in der Größe verändert, dann Wiederhole einfach den Befehl Mit Cinema 4D öffnen und aktualisieren... Nun erscheint in C4D das Dialogfenster „Update Merge Op­tionen“, bei welchem du auswählen kannst, was von der VW Datei aktualisiert werden soll. Wenn alles geklappt hat müssten deine Tische angepasst sein. Schau dir am besten mal dieses Video an, welches in der VW-Hilfe verlinkt ist. Viel mehr kann ich die leider auch nicht sagen, da ich selber noch kompletter Anfänger in Cinema 4D bin. Gruß Joel
  9. ich glaube das geht nur über die Einstellung im Geländemodell --> 3D Darstellung --> Haken bei Höhenlinien raus nehmen. Nachtrag: Bei den Geländemodell Einstellungen gibt es unten links den Button "Darstellung" Dort kannst du deinen 3D Höhenlinien auch eine Klasse zusweisen und dann ggf. in deiner Perspektive die Klassen ausblenden. Gruß Joel
  10. joel_mh

    Export nach Cinema4D

    Hallo Zusammen, nur eine kleine Annmerkung meinerseits: ich verwende seit kurzem ebenfalls Cinema4D und habe letzte Woche erstemal den Befehl "Mit Cinema4D öffnen und aktualisieren..." verwenden. Jedoch ist mir aufgefallen, dass das Optionsfenster mit den Aktualisierungsoptionen nicht erscheint, wenn man das Projekt in C4D ganz gewöhnlich abspeichert. Was ich dann herausgefunden habe ist, dass man im Cinema4D die C4D-Datei als "Projekt inkl. Assets" speichern muss. Nur dann erschient auch beim aktualisieren das Optionsfenster „Update Merge Op­tionen“ Stand zufälligerweise dann auch ganz unten in der Vectorworkhilfe: http://vectorworks-hilfe.computerworks.eu/2020/index.htm#rhsearch=Cinema 4d&rhhlterm=Cinema 4d&rhsyns= &t=VW_2020_Handbuch_Vectorworks%2FImport_Export%2FVectorworks_74-.htm "TIPP: Wählen Sie nach dem Export in Cinema 4D den Befehl Projekt inkl Assets speichern. Dadurch bleiben die Material-Assets bei der Datei und können nicht von Cinema 4D getrennt werden." Gruß Joel
  11. hast du evtl. diese Option aktiviert?
  12. Einstellungen Schnitt --> Attribute --> den Haken bei "Objekte mit gleicher Füllung zusammenfügen" rausnehmen Gruß Joel
  13. Funktionieren bzw. sind die Decken in der 3D-Darstellung sichtbar? Wie hast du den Ansichtsbereich angelegt (aus der Darstellung "2D-Plan" oder einer "3D-Darstellung"?) Ich glaube der Ansichtsbereich muss aus einer 3D-Darstellung erzeugt werden. Weiss nicht ob du den hier schon kennst, aber vielleicht hilft dir dieses Thema weiter: Dort wird bisschen weiter unten erklärt wie man Regelgeschosse via Ansichtbereiche anlegt. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Gruß Joel
  14. Mit welcher DWG-Version hast du den Export durchgeführt? Meines Wissens nach kann man ab der DWG Version 2011/2012 auch Objekte mit Transparenz exportieren.
  15. joel_mh

    Dachproblem

    Hab gerade den gleichen Fall, Das Problem ist, dass Sparren und Dämmung die gleiche Schale ist. (Zwischensparrendämmung) Wenn ich nun den Anschluss wie @_Toby_ anpasse, fehlt mein Sparren im Dachüberstand. Muss ich somit mit 2 separaten Dächern arbeiten? Einen anderen Weg scheint es nicht zu geben? Vielen Dank Gruß Joel
×
×
  • Neu erstellen...