Jump to content

inderfab

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    405
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    15

inderfab hat zuletzt am 28. April gewonnen

inderfab hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

195 Fantastisch

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über inderfab

  • Rang
    200er Club

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Schweiz
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Wäre schon der Hacken denke ich. Wenn dass nicht hilft, dann wie immer Aber den Benutzerordner zurücksetzt. Das hilft immer
  2. Dupliziere den Ansichtsbereich. Im einen stellst du das EG normal gar. Im zweiten Ansichtsbereich der am gleichen Ort liegt nur das UG, dann alle Klassen gestrichelt übersteuern. Direkt über die Ebene geht meines Wissens nach nicht.
  3. http://vectorworks-hilfe.computerworks.eu/2018/VW_2018_Handbuch_Vectorworks/Einstellungen/Vectorworks_3-.htm Nr. 10 Modellbegrenzung ausschalten in den Dokumenteinstellungen.
  4. IFC ist ein Format für 3D Objekte. Mit Ausnahme von Achsen gehen keine 2D Objekte. Was ist denn dein Ziel?
  5. Ja das braucht es, ich hoffe immer noch darauf, das dies direkt in Vectorworks implementiert wird und man Ebenen anfragen kann usw.
  6. 90 Grad Bruchkante geht nicht. Aber du kannst 89.999 Bruchkanten erstellen. Dafür die obere Bruchkanten in einen Geländemodifikator vom Typ Änderungsbereich umwandeln. Den unteren Modifikator allseitig 1mm nach innen verschieben. Damit geht es. Es kann au 0.001 mm sein, wenn es zu wenig steil sein sollte.
  7. Mit der Pipette geht es schon. Mache ich auch immer so. Hast du bei den Pipetteneinstellungen den Hacken bei Klassensichtbarkeit eingestellt?
  8. inderfab

    Klassen importieren?

    In der Organisation auf Neu... und dann Klassen importieren. Da bei Auswählen.. das gewünschte File auswählen. Das Werkzeug von dir importiert Klassen von tabellenartigen Files, deshalb die Spalten usw.
  9. Boolean kennt nur Ja/Nein, Wahr/Falsch,, 1/0. Je nach Datenbank die hintwelegt ist kannst du aber den Typ von Boolean auf Text umstellen. Dann kannst du die Werte nach deinem belieben eingeben.
  10. Du kannst dem Objekt eine Datenbank anhängen, welche nur eine Textfeld hat mit NN und dieses dann in die Formel einbinden. Dann hast du in der Infopalette unter Daten die möglichkeit zur dynamischen Eingabe.
  11. Ich würde die Struktur modelieren, respektive das „weggeschnittene“ Volumen. Dann dieses Objekt als Symbol umwandeln. Dabei die Option“in Wand einsetzten“ aktivieren. Das 3D Volumen würde ich dann in die Wandöffnung des Symboles kopieren. Dann das Symbol in die Wand einsetzten. Das gibt dir die Struktur und du kannst alles normal mit Wänden zeichnen. Auf die schnelle hier ein Beispiel, ging zwar um eine Holzschalung, ist aber das selbe Thema und selbe vorgehensweise:
  12. Hoi Marc Ja, ich denke die Aufgabe ist anders, als du denkst. Werte addieren bei Diff geht nicht, weil dann für jeden Raum einzeln gerechnet wird (es soll aber mit der Summe alles Räume mit der gleichen Nummer 1x die Vorgabe abgezogen werden). Räume einzeln auflisten geht auch nicht. Dann würde wieder nicht mit der Summe alles Räume mit gleicher Nummer gerechnet, sondern immer die effektive Raumfläche - Vorgabe (die Vorgabe bezieht sich jedoch auf die Summe der Räume.) Schade, ich denke es geht einfach nicht. Test Tabelle.vwx Hier im Screenshot nochmal das gewünschte Resultat und die Rechnung welche VWX macht. Grün = Richtig, Rot = Falsch Nochmals die Grundlage Grundlage Raumnummer + Vorgabefläche Vectorworks Mehrere Räume bilden zusammen diese eine Raumnummer ab (Zum Beispiel eine Kantine mit mehreren Räumen) + jeder Raum hat seine eigene Fläche Aufgabe der Tabelle: Suche alle Räume welche die gleiche Raumnummer habe, addiere die Räumflächen dieser Räume und ziehe den Vorgabewert ab. Zeige die Differenz Vorgabe/Raumfläche für jede Raumnummer. Mir ist klar das es besser wäre für jeden Raum eine eigene Nummer zu vergeben. Diese Vorgabe kommt aber von der Wettbewerbsausschreibung und lässt uns keinen Spielraum. Ich hoffe so ist es verständlich. Besten Dank für eure Hilfe.
  13. Hoi Marc Die Fläche ist ja bereits im Raum hinterlegt. Es gibt aber mehrere Räume, welche durch Wände unterteilt sind/auf unterschiedlichen Geschossen liegen, mit der selben Nummer (vom Wettbewerbsprogramm so vorgegeben). Anscheinend kann das Vectorworks aber nicht damit rechnen. Habe nun alles ins Excel exportiert und da gerechnet. Schade. Gruss Fabio
  14. Ja genau, nur einmal. Und sobald man die Zeile mit den Vorgabewerten nicht mehr summiert, geht nichts mehr. Danke für deine Mühe.
×
×
  • Neu erstellen...