Jump to content

pappadam1984

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    249
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8

pappadam1984 hat zuletzt am 21. Mai gewonnen

pappadam1984 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

130 Fantastisch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über pappadam1984

  • Rang
    200er Club

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. @herbieherb Vielleicht wäre ja das Setup von Linus etwas für dich
  2. Hier noch ein Link: https://www.linkedin.com/posts/planfinder_generativedesign-covid19-activity-6670593564721909760-_Llv
  3. Was auch nicht vergssen werden darf ist einen Zeitfaktor mit ein zu rechnen. Wenn jemand schon um 9 Uhr kommt und sich vorne hinsetzt, dadurch aber den Durchgang "versperrt" bringt mir dieses Konzept nicht viel. Wenn man von hinten nach vorne einen Raum belegt hat man das Problem beim Verlassen des Raumes. 🤔
  4. Als Skript bestimmt machbar. Aber sie arbeiten auch daran die Belegung direkt in der Planung zu kontrollieren. Also wie groß ein Raum sein muss, damit eine Mindestanzahl an Leuten dort arbeiten kann. Und wie das optimale Layout dafür wäre. Wir haben für unser Büro einfach Kreise gemalt mit der Standardbestuhlung, um zu sehen wieviele Mitarbeiter gleichzeitig da sein können, aber das entspricht nicht unbedingt der optimalen Aufteilung. Und wie sich jede Aufteilung auf Verkwhrswege auswirkt wurde nur grob angedacht. So weit ich das sehe, kann man eine prozentuale Belegung des Raumes festlegen und frei den Abstand zwischen den Personen definieren.
  5. Auch wenn es zur Zeit keine Wunschkategorie hier gibt, dachte cih mir ich poste es mal hier. Vielleicht liest ja jemand von CW diesen Eintrag. Wir haben ja zur Zeit die Möglichkeit bei AutoTURN Online unsere Pläne hohch zu laden für die Berechnung von Bewegungsradien von Fahrzeugen. Hier gibt es einen Anbieter, der die Sitzverteilung so wie die Positionierung von Menschen in Räumen vornehmen kann. https://www.planfinder.xyz/covid-19-planner Gerne hätte ich auch so eine Einbindung in Vectorworks. Da uns das Thema Corona noch länger beschäftigen wird, fände ich es als Planer super hilfreich so Studien schnell erstellen zu können. Falls nicht möglich, würde ich mich über ein Vectorworks-eigenes Werkzeug freuen. Eine CAD/BIM-Software sollte es mir ermöglichen schnell Varianten abbilden zu können und informierte Entscheidungen ermöglichen. Dies wäre hiermit gegeben. Gruß!
  6. Hi Mark, danke fürs Kümmern. Zu dem Punkt muss ich eine Korrektur hinzufügen. Die Ausrichtung lässt sich anpassen, man muss aber die Ansicht so rotieren, dass man hinter dem blauen Texturpanel landet. Umständlich und buggy aber machbar. Texturmapping.mov
  7. Wir modellieren gelegentlich Bodendielen selber. Da würden wir für jede einzelne Diele die Textur verschieben, um ein wechselndes Bild zu erzeugen. Die klassische Herangehensweise wäre es im Grundriss zu zeichnen und dann den Dielen eine Stärke zu geben mit dem Extrudieren-Befehl. Dann können wir aber die Textur nicht nachträglich verschieben, weil sich die Textur-Ebene in die Z-Richtung gestellt hat. Es gibt hier keine Möglichkeit die Ausrichtung zu ändern. Der einzige Umweg wäre das Querprofil in der Ansicht zu zeichnen und dann in die Länge der Diele zu extrudieren. Was aber nicht immer möglich ist.
  8. Bei Fenstern bekommt man die gleiche Fehlermeldung.
  9. Wenn man mit dem Boden/Decken-Werkzeug arbeitet funktioniert das Werkzeug "Füllung und Material bearbeiten" gar nicht. Ich kann auch nichts im Render-Tab der OIP einstellen.
  10. Hi Marc, hier ein Beispiel: Gedrehter Grundriss. Die Textur auf der Oberseite der Wand ist verdreht und lässt sich nicht ausrichten. Mit dem Werkzeug "Füllung und Material bearbeiten" kann man hier nicht arbeiten. Generell lässt sich mit dem Werkzeug nicht die Texturebene bearbeiten.
  11. Wobei ich aber noch gerne anmerken würde, dass es nur Spaß machen wird mit einem inetrnen GPU-Renderer, wenn das Texture-Mapping innerhalb von Vectorworks komplett überholt wird. Zur Zeit lässt sich da nur mit viel Aufwand und Mühe die Texturen auf die Objekte mappen. Selbst einfache UV-Ausrichtungen sind nicht machbar. 😑
  12. Hi Marc, generell begrüße ich da eine größere Bandbreite an Programmen zu haben, sind aber zusätzliche kosten für den Anwender. Vectorworks wirbt ja auch gerne damit eine All-In-One-Lösung zu sein für designorientierte Anwender. Aus dem Grund eine integrierte GPU-Lösung zu haben, fände ich schon gut. Gruß!
  13. Hier ein interessantes Zitat von gfxspeak.com: Hoffe es bewahrheitet sich https://gfxspeak.com/2020/05/07/maxon-actually-several/
  14. Das Skript ist echt spannend. War das für eine Bestandsanalyse? Kann mir vorstellen, dass in dicht bebeuaten Städten, so eine Analyse praktisch wäre um zu zeigen, dass die Aufstockung des Bestands zu keiner Verschlechterung der Belichtung von Bestandswohnungen führt.
  15. Zusätzlich würde ich auch anmerken, dass die Klassifikationen bei Solibri keinen Standard darstellen, sondern von Solibri nur als Vorschlag dienen. Für jedes Projekt sollte abgestimmt werden, welche Klassifikationen es innerhalb von Solibri bedarf und diese werden dann angelegt. Zusätzlich sollte man Klassifikationen hier nicht mit den Vectorworksklassen gleichsetzen.
×
×
  • Neu erstellen...