Jump to content

berthold berger

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über berthold berger

  1. Hallo MID, das verkaufen einer VW Lizenz ist aus meiner Erfahrung möglich, kostet aber Geld. Abwickeln kannst Du das am besten über den VW Händler, der kann Dir auch den Preis nennen. Gruß Berthold
  2. Hallo F, ich habe dein Problem noch nicht ganz verstanden. Ist das im Eingangspost dargestellte Ausgangsobjekt 2D keine 2D Ansicht, sondern eine Ansicht "von oben". Wie bist Du denn an das 3D Objekt gekommen. Selbst gezeichnet oder bereits als 3D Objekt zugeliefert? Soweit ich weiß, kann Woodwop nur Kreisbögen und Geraden interpretieren, das heißt, alle Geometrien müssen entsprechend umgewandelt werden. Mit welcher Woodwop Version arbeitest Du, und welcher Postprozessor wird von Dir benutzt. Welcher VektorWorks-Version benutzt Du? Welches Betriebsystem. Die Kreise Bauteil sind Bohrungen, nehme ich an; was sind die Kreise innerhalb der Nut? Kannst Du das Bauteil mal als vwx-Datei zur Verfügung stellen, dann kann ich mir das mal anschauen. Grüße Berthold
  3. Hallo Jackson, versuche es mal bei mtextur. dort gib es eine Bild mit der Nummer 13580 in der Rubrik Holz/Fassade. Vielleicht hilft das weiter. Gruß Berthold
  4. berthold berger

    Wasserschale

    Guten Morgen, eine Kugel von einen Tiefenkörper subtrahieren ? Gruß Berthold Berger
  5. Hallo petitbonum, Die Darstellung von Bearbeitungen wie Nut oder Gehrung steuerst Du im Schnitt über die Klassensichtbarkeiten. Die Bearbeitungen werden jeweils in einer eigenen Klasse abgelegt. (xg/Bauteil Bearbeitungen/Nut) Diese Klasse einfach ausblenden. Bei Bauteil selbst muss, wie Du ja schon geschrieben hast, der Haken bei 3D-Details gesetzt sein. Verdeckte Kanten hinter der Schnittebene gestrichelt anzuzeigen, ist mir auch noch nicht gelungen. Der Schnitt schneidet ja quasi das Modell durch, und zeigt dann alle geschnittenen Teile entsprechend mit der in der Klasse zugewiesenen Füllung; alles was hinter der Schnittebene liegt, wird eben als Ansicht gezeigt. Gruß Berthold Schubladenschrank.pdf
  6. Hallo Testos, schau doch mal bei Youtube: MSExtragroup; dort gibt es eine Reihe von Anleitungen, die das Konzept des Korpusgenerators erläutern. Berthold Berger
  7. Hallo der Dübler, im Ansichtsbereich muss das Häkchen "Bildschirnebenenobjekte projizieren" aktiviert sein, wenn das zu bemassende Objekt ein 2 D Objekt ist. Bei Tiefenkörpern funktioniert es auch so. @ Herrn Rummel: vielleicht ist der Grund einfach, weil man es möchte. Ich bemasse auch alles in der Layoutebene. Ich wüsste nicht, wie ich meine Bemassungen in Schnitten und Details in der Konstruktionsebene übersichtlich realisieren könnte. Berthold Berger
  8. Hallo sh-angel, du benutzt den Befehl "Symbol/Objekt wird Gruppe. Dann erhältst Du eine Gruppe mit Tiefenkörpern. Die kannst Du dann nach deinen Wünschen bearbeiten. Berthold
  9. Hallo Uwe, Du müsstest dann in der Lage sein, aus der MPR-Datei die entsprechenden Werte auszulesen und in einer Stückliste auszugeben. Wenn Dir das gelingt, hast Du doch gewonnen. Meine Fähigkeiten übersteigt das allerdings. Solltest Du da eine Lösung haben, wäre ich daran auch interessiert. @halligalli: Richtig wäre diese Liste dann insofern, als sie die Maße, die im Woodwop benötigt werden, ausgibt. Gruß Berthold MPR>Text.pdf
  10. Hallo Uwe, ja, es ist wohl so, das dort auf verschieden Daten zurückgegriffen wird und im Zweifel die Stückliste andere Zugaben verwendet als Woodwop. Mir war das bislang noch nicht aufgefallen, weil der Fertigungsbetrieb die Stückliste aus den MPR-Datein erzeugt. Das bietet dann die Sicherheit einer richtigen Stückliste. Allerdings ist das auch mit "Handarbeit" verbunden. Gruß Berthold
  11. Hallo Uwe, auch mit VW 2012 werden die Zugaben nicht in der Stückliste verarbeitet. Die Zugabe, die bei den Baugruppen eingestellt werden kann, wird allerdings für die Kontour der Formatierung im MPR berücksichtigt. Grüße Berthold Aufmassf.pdf
×
×
  • Neu erstellen...