Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 28.05.2020 in Beiträge

  1. 4 points
    Hallo, ich würde noch einen Ansatz mit dem Tool "Wandabschluss" vorschlagen. Dazu folgende .VWX-Datei und kurzes Video. viele Grüße! Support.mp4 Wandverbindung-Wandabschluss.vwx
  2. 3 points
    Mach den umgedrehten Weg, Hol dir fur einen Zehner die Daten vom Vermessungsamt...(3D Geländemodell) Das sind x,y,z-Tabellen und über Menu/Import/ importieren. Gröbere Auflösung gibt's in Bayern auch umsonst.... https://geodatenonline.bayern.de/geodatenonline/ Die Satelliten- Fotos kannst du auf das Geländemodell legen. Du kannst das Modell auch in Google Earth importieren und ist sicherlich genauer.... Gebäude /Gelände ein- und ausblenden.... Noch besser in VW direkt ..... Gruß Konny
  3. 2 points
    Probiere einmal die Einstellungen unter Dokument... "Text lesbar" und dasselbe auch im Ansichtsbereich....
  4. 2 points
    Hier eine Lösung ganz ohne Referenzen und Projectsharing: Wenn Änderungen gemacht werden, zeichnet jeder User in seinem File eine Änderungswolke. An die hängt er eine Datenbank in die er die Änderung einträgt. Wahlweise mit z.B. Datum, Beschreibung, ID usw. Dann erstellt man in beiden Files eine Tabellenliste mit allen Änderungswolken und ihren Datenbankeinträgen. Will man die Änderungen übertragen, öffnet man das File des jeweils anderen Mitarbeiters (wenn er gerade auch darin arbeitet, öffnet man einfach eine Kopie des Files). Man geht in die Tabelle liest die Änderungsbeschreibung und navigiert mit Rechtsklick auf die Zeilenzahl und "Objekt aktivieren" direkt auf die Konstruktionsebene der Änderung. Wenn man die Änderung ins eigene File übertragen hat, notiert man die Änderungs-ID und schickt die übertragenen ID's dann dem anderen Mitarbeiter, damit dieser die erfolgreich übertragenen Änderungswolken aus seinem File löschen kann. Denkbar wäre sogar ein komplettes Log, indem man Änderungswolken nicht löscht, sondern in eine separate Klasse legt. Über die Filter kann man dann eine Tabelle mit nachgeführten und eine zweite mit noch nicht nachgeführten Änderungen anlegen.
  5. 2 points
    Hallo Forum, über Datei>export > export Panorama lassen sich schöne Fotokugeln für Webseiten erstellen. Die VWX Cloudlinks erlauben es die Kugeln in Stereo für VR darzustellen. Ich habe mir dafür bei Digitec eine Terratec VR1 Brille gekauft: https://www.digitec.ch/de/s1/product/terratec-vr-1-mobiltelefon-vr-brille-10184809?tagIds=82-537 Man öffnet auf dem Mobiltelefon den Link und schiebt es in die Brille. Funktioniert gut. Aber die Bilder überlappen sich zu wenig, die Einstellungsmöglichkeiten gehen zu wenig weit bei dieser Brille. Unter Einstellungen kann ich wählen zwischen: Cardboard I/O 2014 Carcboard I/O 2015 VW DodocaseVR2018 Die ersten beiden sind mir zu schäbig (da schneidet sich der Kunde dran) die dritte kann ich nirgends finden. Kann ich die Bilddarstellung im VR Brillenmodus irgendwie in der Software anpassen? Oder weiss jemand eine Mobiltelefon-VR-Brille die gut mit VWX funktioniert? Hier ein Pano zum selber ausprobieren: https://cloud.vectorworks.net/links/11ea9ac5a2caac08a50a0e4ea18416f9/?viewer=panorama
  6. 1 point
    Was hast du für eine VWX-Version? Bei Architektur ist es dabei.
  7. 1 point
    Ich hatte einen Denkfehler: Ich bin in der Mehrfenstertechnik. Links der Schnitt, oben rechts Ansicht, unten rechts Grundriss Ich habe erwartet, dass das Fenster beim 2d-bearbeiten in diesen 3 Ansichtsfenstern bearbeitbar ist. Ich denke aber, dass der Plug-In Modus innerhalb des jeweiligen Ansichtsfensters zu handeln ist...und so funktioniert das auch...
  8. 1 point
    Hab es mal mit CW-Support angeschaut, Sie wissen somit Bescheid. Mehrfachmeldungen sind jedoch hilfreich, dann können Sie es höher priorisieren.
  9. 1 point
    Vermutlich ist die Ebene auf der du alle gezeichnet hast und die Ebene auf welcher das DWG importiert wurde nicht im gleichen Massstab. Dann wird nich beides gleichzeitig angezeigt. Oder dein gezeichnetes ist verschoben zu deinem Import. Alle Ebenen auf sichtbar, alle Klassen auf sichtbar und dann Bearbeiten -> Alles Aktivieren, Ansicht-> Zoomen -> Auf Objekte. Falls du dann nicht siehst, ist alles weit auseinander Oder bei den Ebene ist die Sichtbarkeit nur auf Aktive zeigen, anstelle von Zeigen und ausrichten. Oder die Klassen deiner Zeichnung sind ausgeblendet
  10. 1 point
    Hallo Max, kommt darauf an wo du die Gebäude benötigst. In den meisten Ländern gibt es GIS Datenbanken mit Orthofotos aber für die interessanter auch Katasterpläne mit Gebäudeumrisse. Inwieweit da etwas verfügbar ist musst du dort einmal nachfragen... Gruß! Nik
  11. 1 point
    Ich glaube das gibt es nicht. Hatte das selbe Problem mal beim Fenster, da gibt es Flügelhöhe auch nicht, Flügelbreite jedoch schon. Die Höhe des Flügels wird immer berechnet aus Gesamthöhe - Rahmenabstand. Man müsste ein eigenes Feld erstellen können, welches diesen Wert berechnet. Ich bin jedoch der Meinung das müsste von Seite Vectorworks kommen, da es durchaus ein Wert ist den man braucht. Werde dazu mal ein Wunschformular ausfüllen. Gruss Fabio
  12. 1 point
    Naja, scheint ein Darstellungsproblem wegen zu großer Entfernung zum Nullpunkt zu sein. Es gibt jetzt zwei Optionen: Alles zurück zum Nullpunkt schieben Finden und Löschender Objekte die vom Nullpunkt weit entfernt sind Es kann auch gut eine Kombination der beiden Punkte sein. Wie das geht findest Du in unzähligen Beiträgen hier im Forum. Gruß, Burkard
  13. 1 point
    Halo HR1999, dein Anfrage ist schon ein weile her, aber vielleicht hilft es ja noch anderen leuten weiter. Ich würde ganz klar die Logitech MX Master empfehlen, ich nutze immer noch die erste Generation und das seid Jahren. In meinen Bekanntenkreis sind auch viele mit der MX Master absolut zufrieden. Mittlerweile gibt es die 3 Generation: https://www.logitech.com/de-de/product/mx-master-3?utm_campaign=dr&utm_source=google&utm_medium=paid_search&gclid=CjwKCAjw8df2BRA3EiwAvfZWaHiUI4fVZuAfWDq9EUjM_Zk-Pw8BxCoCDxteJ1GLvXp8T1a7X45BbxoCivkQAvD_BwE Die Maus hat so viele knöpfe die man alle frei belegen kann. Z.b. nutze ich das Damenrad um zu Zoomen. Und die Gestensteuerung ist auch gut zu gebrauchen da habe ich copy&paste drauf gelegt. Das hat mein Workflow um einiges verbessert. Viele Grüße Marcel
  14. 1 point
    Entscheidend für die Hardwareanforderungen ist die Pixelzahl. Die Grafikkarte braucht dann je nach Aufwand der Berechnungen eine gewisse Anzahl Shadereinheiten, um das Bild noch flüssig darzustellen. Der Unterschied zwischen einer Geforce 2070 und einer 2080 ist nicht so sehr in der Geschwindigkeit, mit der sie rechnen, sondern in der Anzahl Shader, die 2080 ist also nicht primär für eine anspruchsvollere Darstellung, sondern für eine höhere Auflösung gemacht. Vectorworks ist da aber eh nicht so anspruchsvoll und die Auflösung von OpenGL-Renderings (also derjenigen Darstellungsart, welche deine Grafikkarte am meisten fordert) kann man zusätzlich in den Dokumenteinstellungen limitieren. Die Macbook Pro kombinieren derweil auch traditionell mittelmässige Grafikkarten mit hoher Bildschirmauflösung und Vectorworks kommt damit sehr gut klar. Die MBP 15" haben eine Auflösung von 3072x1920, also knapp 5.2 Millionen Pixel, die MBP 16" haben sogar fast 6 Millionen Pixel. Ein Bildschirm mit HD-Auflösung hat eine Auflösung von 1920x1080, also ca. 2 Millionen Pixel. Wenn du also dein Macbook Pro zuklappst, wäre deine Hardware mit den drei HD-Bildschirmen ziemlich genau gleich hoch beansprucht, wie am Macbook-Bildschirm alleine. Gleiches gilt für einen Ultrawide, der mit einer Auflösung von 3440x1440 auf ca. 5 Millionen Pixel kommt. Zu bedenken ist, dass die Pixeldichte nicht mehr so hoch ist, was eventuell ein Auge, das auf die Retinadisplays eingespielt ist stören könnte. An einem externen Bildschirm sitzt man aber auch 2-3x so weit entfernt, wie an einem Laptopbildschirm, so dass die Pixeldichte wieder etwas relativiert wird.
  15. 1 point
    Mit der Programmeinstellung 3D-Kreisauflösung steuerst du nur die Kreisauflösung von Kantenrenderings. Die OpenGL-Kreisauflösung findest du in den 'Einstellungen Hintergrund Darstellungsart...' der einzelnen Ansichtsbereiche unter 'Qualität'. Bei Renderworks ist die Einstellung in den Renderstilen unter 'Gekrümmte Geometrie'.
  16. 1 point
    weiterhin: 5. 3tes Auswahlfeld Feld bei der "Zuordnung Datenbank": 1.Vectorworks-DB, 2. DB-Name, 3.DB Feld. 6. Kein Grundeintrag [Object.BoundX] beim Umschalten erweiterte Formel (Neu): Entweder leer oder alte Definition. 7.Import und Export der Objektbasierenden Datensets (nicht über XML-Hauptfile) 8. Umfangreiche Hilfsdatei zu den möglichen Formeln und Beziehungen ( nur sehr grob vorhanden) 9. Deutsch Englische Zuweisungstabellen aufmachen (Bei Balken sind diese intern verknüpft , bei selbstangelegten Pfählen nur über Hilfskonstruktionen (DBs, If(,,)) möglich. Gruß Konny
  17. 1 point
    Top, Herbieherb, kommt auch gleich mal auf die ToDo-Liste!
  18. 1 point
    Ja, wenn du die Subdivision-Objekte in dem Ansichtsbereich mitrenderst und da eine hohe Kreisauflösung eingestellt hast, dann wäre dies ein sehr verdächtiger Kandidat. Da müsstest du entweder die Kreisauflösung reduzieren, oder die Subdivision-Objekte auf eine separate Klasse oder Konstruktionsebene legen und diese im Ansichtsbereich unsichtbar stellen.
  19. 1 point
    bestenDank werde ich versuchen. melde mich bei erfolg.
  20. 1 point
    Im Youtube gefunden: 3D Pfosten Riegel Fassade Ich werd so vorgehen...Selbst ist der ...
  21. 1 point
    Dafür schreibe ich das im Grundriss textlich dran das es eine BRH gibt 😉 Und die Bauleitung (Die wir machen) gibt es ja auch noch 😜
  22. 1 point
    Die Schrauben gibts in der Werkzeugpalette unter Objekte/Normteile. Die Platte wurde wahrscheinlich von Hand modelliert (ist ja nur ein Tiefenkörper aus einem Rechteck).
  23. 1 point
    Hallo orso b schmid, ich schicke dir per Email einen download- Link mit ein paar Dateien, die dir vielleicht weiterhelfen. Gruss, Ben
  24. 1 point
    Hallo KroVex und alle anderen Bin doch noch fündig geworden und desshalb gibt es nun Version 1.2.2 der Scripte um die Masteransichtsbereiche. Habe aber festgestellt, dass zu V1.2.1 gar nicht so grosse Unterschiede vorhanden sind. Ausgabe V1.2.2.zip Die Änderungen sind: - Übersetzung ins Englische - Bugfix für Mac (siehe oben) - ReadMe neu als PDF. (Die Änderungen werden immer grösser.😊) - div. programmatische Änderungen, die gar nicht bemerkt werden sollten. Für V2.0 ist allerdings geplant, ein richtiges Third-Party-PlugIn zu erstellen. Von daher wenn du noch ein wenig Geduld hast mit der Einführung. Ich finde nebst den QV-Vorbereitungen immer wieder ein bisschen Zeit zum Scripten. Macht einfach zu viel Spass um es sein zu lassen.
  25. 1 point
    doch nochmal... Was ist daran nicht eindeutig Fehler oder nicht klar von dem Wunschbeispiel oben zu trennen? Wenn eine Wand trotz eindeutiger Zuweisung einer Klasse, welche ja wohl aus den 2D Attributen Strichstärke / Füllung (solid,Schraffur, Mosaik leer) sowie den 3D Attributen Material besteht. Alle sind ja wohl dazu da in die Schale der Wand übernommen zu werden (klappt bei Wand abschluss / Wandnische etc. Diese sind auch in Fenstern eindeutig zugewiesen funktioniert in 2D nicht in 3D... wie schon oft Diskutiert. Die Fensterleibung zugewiesen auf die Klasse der äußeren Schale der Wand.... Holzbekleidung, Belchfassade whatever ....nicht nur Putz.... soll sich ja nicht wünschen das Material der Schale zu übernehmen sondern es einfach wie im Programm eingestellt tun. @Marc Wittwer 😁leider nicht zu erkennen ob in Deinem Bildbeispiel die Fensterleibung mit Vektorworks erstellt wurde, ist aber verdächtig gelb....... @Stefan Bender 🙉 Wem sendet man dann die Fehlermeldungen beim Anruf im Support... wer Dokumentiert dann die Anrufe im Support??? Ich habe noch niemanden ernsthaft das Problem im Forum anmerken gesehen, er hätte gelbe Fensterleibungen ausser er hat eine Dämmung mit Mineralwolle in die Wand eingebracht..... Irgendwie kommt man sich schon verschaukelt vor.....
  26. 1 point
    Liebe VWX Mitarbeiter Ihr versucht Euch hier aus der Sache rauszureden. Jedes Jahr flattert mir ein halbes Kilo Hochglanzprospekt wo Versprechungen zu VWX abgegeben werden wie geil es ist, mit Beispielrenderings usw. Aber nachher, in der Realität kann VWX nicht mal eine Leibung richtig darstellen. Obendrauf redet Ihr jetzt noch davon, das sei kein Bug sondern eine fehlende Funktionalität. Alternative Fakten? Ich weiss nicht wer von Euch je in einem Architekturbüro gearbeitet hat, aber wir spielen nicht mit VWX nicht rum sondern arbeiten tag täglich damit. Dass wir uns seit JAHREN mit solchen BUGS rumschlagen müssen ist absolut inakzeptabel. @Marc Wittwer und @Stefan Bender hört bitte auf uns hier kleinzureden und so zu tun als bestünde kein Problem. Wie Ihr von den Reaktionen aller User seht, kommt das bei uns sehr schlecht an. Wie adbüro angemerkt hat, gewisse Dinge gehören sofort korrigiert, ohne dass vorher eine grosse Umfrage/Erhebung stattgefunden hat, ganz einfach weil das Werkzeug oder die Darstellung kaputt ist. Ein anderes Beispiel: Wenn ich einen Ansichtsbereich anlege, dann kann ich die Ebene aussuchen per Dropdownmenü. Diese sind aber wild durcheinander, nicht alphabetisch geordnet, dargestellt. Ich muss die Liste durch, Punkt um Punkt um das eine Layout von 180 Layouts zu finden. Ich habe doch keine Zeit für sowas! Das ist einfach kreuzfalsch, dafür müssen nicht 100 Verbesserungsvorschläge rein um das sofort zu korrigieren.
  27. 1 point
    Interresante Umschreibung... fehlende Funktionalität im Programm ist doch ein Fehler im Programm.... aber gut selbst wenn es so eine klassifizierung gibt sehen wir fehlende Funktionalität nicht in diesem Fall sondern ganz klar einen Programmierfehler! Sinn der Klassenzuweisung (auch von Materialien) auf Schalen ist ja wohl auch die Übernahme dieser. geht ja sogar bei wandabschlüssen einwandfrei..... Fehlende Funktionalität ..... ist eher gegeben im Fall von Böden die Oberflächenmaterialen nicht in der Schale rotieren zu können... und man Böden in Symbole packen muss um bei abgewinkelten Gebäudeteilen Materialen parallel zur Außenwand rendern zu können.... ja geht auf Objekt ..... dann kann man sich wie bei Wänden aber die Schalenzuweisung sparen ..... doppelte Arbeit
  28. 1 point
    Oh Gott, warum muss das immer so kompliziert sein, wozu gibt es denn das Dach- und Gaubenwerkzeug, wenn das nicht funktioniert?
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...