Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 13.11.2019 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Hallo arquitextonica Einige Schwerpunkte in der Entwicklung (Bereich Architektur) der letzten Jahr waren: - Performancesteigerungen (Dateigrösse, Zoomen, Infopalette, usw.) - Besseres Datenmanagement (Datenmanager, Datenvisualisierung, usw.) - Bessere 2D-Pläne aus 3D-Modell Wie man erkennen kann, ging es in allen diesen Bereichen um Verbesserungen von bestehenden Workflows und nicht wie früher hauptsächlich um neue Tools und neue Funktionen. Selbstverständlich hat aber auch die Version 2020 wieder einige richtige tolle neue Funktionen erhalten! Ich bin überzeugt, dass die Verbesserung und Optimierung bestehender Workflows der richtige Weg ist, damit Vectorworks auch die nächsten Jahre die beste CAD/BIM-Lösung für Architekten darstellt. Besuche ab und zu meinem Blog auf www.cad.ch. Dort findest du immer wieder Informationen und Vergleiche von Funktionen zu anderen Architektur CAD/BIM Lösungen. Viele Grüsse, Marc
  2. 2 points
    und bei welcher Einheiteneinstellung bei mm wäre das noch nicht kritisch bei m aber schon... mfg petitbonum
  3. 2 points
    3D-Bauteile sind Extrusionskörper aus der Auflagefläche mit zusätzlichen Merkmalen. Du kannst sie mit strg-U auflösen und dann wie normale 3D-Objekte schneiden - die Informationen zur CNC-Ableitung geht dann aber verloren und ist nur mit viel Aufwand wiederherstellbar! Bei 3D-Bauteilen muß man sich an die von Extragroup vorgegebenen Bearbeitungsmöglichkeiten halten, dass ist für Vectorworksnutzer mit normaler 3D-Erfahrung oft schwer nachvollziebar und ärgerlich da man ja schon einfache Wege kennt die nun plötzlich versperrt sind... mfg petitbonum
  4. 2 points
    Du kannst deine Scripts als Python Modul schreiben und das .py-Modul File in deine Benutzerbibliothek im Ordner 'Python Externals' speichern. In Vectorworks machst du dann ein Script, welches das Modul lädt und die Funktion darin ausführt. So kannst du einfach mit einem beliebigen Editor das Modul bearbeiten, speichern und dann das Script in Vectorworks ausführen. Wenn du von der Developer Seite die vs.py Datei herunterlädst und in das gleiche Verzeichnis wie das Modul speicherst, kann dein Editor auch die Vectorworks-Funktionen anzeigen. Dein Modul, das du unter Bibliothek/Python Externals/my_module.py anlegst sieht so aus: import vs def my_script(): vs.Message('Hello World') Die Zeile 'import vs' in dienem Modul brauchst du nur, damit dein Editor erkennt, dass er die Vectorworks-Befehle aus deiner vs.py Datei anzeigen soll. In Vectorworks führst du den Befehl dann so aus: import my_module my_module.my_script()
  5. 2 points
    Thema VWR VWR-Datei erstellen Die sogennaten VWR-Dateien, sind eigentlich nur ZIP-Archive ohne Kompression, welche mehrer Ressourcen (z.B. Texte) enthält. Text innerhalb einer VWR-Datei werden in mehreren Datein mit dem folgenden Inhalt(/Format) hinterlegt. Jede Textzeile wird im Format Schlüssel = Text definiert. Der Schlüssel und der Text werden jeweils zwischen Gänsefüßchen (") geschrieben und die Zeile muss mit einem Semikolon (;) abgeschlossen werden. Kommentarzeilen können mit vorangestelltem doppeltem Schrägstrich (//) eingefügt werden. "Schlüssel" = "Text"; Die Datei muss zwiengend mit UTF-16 LE kodiert sein bekommt die Dateiendung: .vwstrings Ist die Datei anders kodiert, wird sie von Vectorworks nicht eingelesen und kann somit nicht verwendet werden. Beispiel Datei: DialogXY.vwstrings // A comment "Title" = "Dialog XY"; "SomeButton" = "OK"; "SampleText" = "Beispieltext"; // This file must be encoded with UTF-16 LE Die .vwstrings Dateien werden in einem Ordner mit dem Namen Strings abgelegt. Dieser wird wiederum als ZIP-Archiv gepackt. Der Name des Archivs entspricht i.d.R dem Namen des Plug-ins und bekommt .vwr als Dateienung. Bspw: MyPlugin.vwr Das ZIP-Archiv und alle Datei darin, müssen zwigned ohne Kompression (Store) gepackt sein. Die Struktur in der VWR Datei sollte dann wie folgt aussehen. Die fertige VWR-Datei kommt zusammen mit dem Plug-in (z.B. .vsm Datei) in den Plug-ins Ordner von Vectorworks. Bild 1: VWR erstellen mit 7-Zip Bild 2: Beispiel VWR in 7-Zip Texte in Vectorworks verwenden Einen Texts aus einer VWR-Datei azurufen ist recht einfach und wird mit dem Befehl GetVWRString(...) bewerkstelligt. Dabei wir die VWR-Datei zusammen mit dem relativen Pfad zur vwstrings Datei angeben und ein Schlüssel, der den entsprechenden Text an gibt. Der Pfad wird nach dem Format VWR-Datei/Strings/Text-Datei.vwstrings aufgebaut. MyPlugin/Strings/DialogXY.vwstrings Beispiel: # Define the source vwr = 'MyPlugin/Strings/DialogXY.vwstrings' # Get the text text = vs.GetVWRString(vwr, 'SampleText' ) # Display the text vs.AlrtDialog(text) Bild 3: Beispiel Dialog Die VWR-Datei für den Beispiel-Code ist im Anhang. MyPlugin.vwr
  6. 1 point
    Die Mosaike hatten irgend einen Defekt. Was da genau los war muss nun der Support klären. Jedenfalls hast du in deiner Zeichnung eigentlich alles richtig gemacht.
  7. 1 point
    Die Objekte werden tatsächlich erst dann alle in 3D angezeigt wenn man Die Gesicherte Darstellung in einer 3D Ansicht speichert. Andernfalls passiert genau das was in meinem Beitrag oben steht. Falls du damit "Navigation - Konstruktionsebenen --> Filter:<Alle Ebenen>" gemeint hast dann hatte ich das sowieso aktiviert. Jedenfalls kommt es für mich nicht in Frage die Darstellungen in einer 3D Ansicht zu sichern. Meine Lösung: 1. Nur reine 2D oder 3D Symbole verwenden. 2. Vor dem Export eine leere Konstruktionsebene erstellen die dann beim "Darstellung sichern" als "Aktiv" markiert ist. Dadurch werden alle 3D Objekte auf den anderen Konstruktionsebenen angezeigt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dieses Ergebnis beim Export von 2D/3D hybridobjekten gewollt ist. Trotzdem danke für die schnelle Antwort.
  8. 1 point
    Achtung Spoiler!!! 🥁 Da hat der Klaus Recht. Dieses Feature landet erst mit interiorcad 2020 beim Kunden
  9. 1 point
    hallo, die bemassung der bohrung ist meines erachtens in 2019 noch nicht offiziell freigegeben.
  10. 1 point
    Ist doch toll. Es liegt also nicht an deiner Hardware, sondern nur an dem Plan. Wenn du möchtest, kannst du mir den per PM schicken, dann schau ich mal rein.
  11. 1 point
    Besser einen neuen Stempel erstellen. Rechtsklick auf den Raumstempel ´ähnliches Objekt anlegen´.
  12. 1 point
    Ists nur bei dir langsam oder auch auf anderne PC's?
  13. 1 point
    Unter Material 3D bearbeiten kannst du eine beliebige Schraffur über die Oberfläche legen. Ich meinte die Linien werden auch mitexportiert. Wichtig ist: Im Renderstil musst du entweder Kanten anmachen, oder beim Rendering entweder mit "Nur Sichtbaren Kanten" rendern oder die Vordergrunddarstellungsart mit "Nur Sichtbare Kanten", dann könntest du noch OpenGL als Hintergrunddarstellungsart wählen. Kleiner Zusatz, wenn du die sichtbaren Linien nur im Bereich des Anbaus haben möchtest, dann würde ich denn Anbau als separaten Ansichtsbereich erstellen und mit dem anderen Ansichtsbereich kombinieren. Freundliche Grüsse Manuel
  14. 1 point
    Ist der Treiber der Grafikkarte aktuell? Bitte direkt auf der Webseite von NVIDIA nachschauen. Nicht im Betriebssystem.
  15. 1 point
    Es wäre mir (und ich vermute auch alle andere Anwender) eine Überblick des "Roadmaps" von VW und CW, dann könnten wir vielleicht entschieden ob bei VW zu bleiben sich lohnt oder mussen wir unsere Arbeitgebern die Umsteig zu ein andere Platform empfehlen bzw. vorbereiten. Die neue "direkt Click" Listen scheinen Brutal gut aus, aber in vergleich würde ich anstatt diese Camerawalk, die muhsam gewesen sein must, eine gute Tur/Fenster (mit mehr als 8 Flügeln) werkzeuge haben...
  16. 1 point
    Bei Computerworks gibt es unter diesem Link https://www.computerworks.de/produkte/vectorworks/service-und-support/downloads/scripte.html auch ein Script, mit dem man ein Klassensymbol anlegen kann (allerdings noch nicht für 2020). Dieses Script hat ein Symbol erzeugt, das alle Klassen des Dokumentes enthalten hat (und konnte dazu verwendet werden, alle Klassen von einem in ein anderes Dokument zu übertragen) Der Anwendungsbereich hierfür ist aber eher speziell und es ist auch nicht die hier gesuchte Lösung, ich hoffe aber es ist nicht zu sehr Off-Topic. Viele Grüße Markus
  17. 1 point
  18. 1 point
    Hallo Herr Roth, Manchmal sind es die einfachen Fehler;-) Danke für den Hinweis auf die Arbeitsumgebung. Habe die Funktion jetzt gefunden. Mit freundlichen Grüßen A. Osbringhaus
  19. 1 point
    Ist das das Layout, welches so weit verschoben wurde oder die Objekte auf der Konstruktionebene? Bei jedem neu erstellten Layout liegt das Zentrum des Blattes auf (0,0). Grundsätzlich ist es so, dass immer um den VW-Nullpunkt (muss nicht dem Benutzernullpunkt entsprechen) gezeichnet werden sollte. Grosse Verschiebungen (x-tausend Meter) führen zu Grafikfehlern. Den Plan kannst du per Extras>Nullpunkte>Zeichnung zum Vectorworks Nullpunkt verschieben zum Nullpunkt verschieben. Bei mehreren Files für ein Projekt musst du mit diesem Befehl allerdings sehr sorgfältig sein.
  20. 1 point
    Über zwei und halb Jahren später vermute ich, Zargentüren mit Oberlicht gibts noch nicht. Oder?
  21. 1 point
    Liegen eventuell Elemente weit vom VW-Nullpunk auf dem Layout entfernt? Zudem wären Hardwareangaben manchmal noch praktisch. Schreibe sie doch einfach in die Signatur.
  22. 1 point
    Das mit denSymbolen einsetztenhabe ich auchschon festgestellt, dass das nicht klappt. Was schade ist. Wäre äusserst praktisch, damit hätte man auch dynamische Durchbrüche und müsste diese nicht immer doppelt verschieben. Und Modifikatoren kann man auch nicht in ein Symbol legen.
  23. 1 point
    Da die Listen dynamische Längen haben, macht ein Verweis auf eine bestimmte Zeile wenig Sinn. Was aber möglich ist, ist ein Verweis auf alle Zellen mit einem bestimmten Kriterium. Dies geschieht mit einer if-Formel. Beispiel: =IF(((C2='Konstruktionsebene-1)); FLÄCHE; 0) bzw. für die Schweiz: =IF(((C2='Konstruktionsebene-1')), FLÄCHE, 0) Schreibt nur dann eine Fläche, in die Zelle, wenn in der gleichen Zeile in der Spalte C 'Konstruktionsebene-1' steht.
  24. 1 point
    Jetzt hab ich die Keilleisten drin, aus irgendeinem grund hat VW nach dem update die keilleisten Bauteile in vollkoerper umgewandelt. danke
  25. 1 point
    ahh dazu muss man eine Austrittsstufe aktiviert haben dann sieht man beide Möglichkeiten...
  26. 1 point
    nornal sind da 2 varianten zu wählen.... im Moment sehe ich auf meiner Oberfläche auch nur eine Möglichkeit....
  27. 1 point
    allles klar mache ich, danke
  28. 1 point
    Leg eine Arbeitsebene auf die schräge Fläche. Danach führst du den Befehl 'Senkreckt auf Arbeitsebene blicken aus'.
  29. 1 point
    Guten Morgen, soweit ich weiß gibt es zwei Befehle für die Bauteilableitung: einmal in der Werkzeuggruppe (links im Bild), damit kann man die Ableitungen direkt auf der aktiven Konstruktionsebene ablegen. Dann nochmal als Befehl im interiorcad- Menü (rechts im Bild). Damit kannst du dann eine Layoutebene zum Ablegen auswählen.
  30. 1 point
    nur kurz dazu> in Vectorworks 2019 über den Menübefehl Koordinaten-Bezugssystem: WKT (Well Known Text) zuerst mal die CRS-Tabelle... die EPSG-Code deiner Datei zuweisen ohne zu transformieren. In einem zweiten Schritt über diesen Befehl Bilder als Gruppe verschieben und rotieren oder Objekte wie Polygone über den Landschaft Menübefehl NTV2 transformieren.... in Vectorworks 2020 kann das Koordinatensystem direkt (ohne über WKT) eingegeben werden
  31. 1 point
    Die VWR-Datei ist im Anhng von dem Post 😀
  32. 1 point
    Offiziell wird es nicht unterstütz wie @KroVex schon richtig geschrieben hat. Theoretisch sollte es funktonieren, VW läuft zb. auch auf meinem Surface Pro ohne dezidierte Grafikkarte. Ein flüssiges Arbeiten ist damit aber nicht möglich da zu wenig Leistung vorhanden ist. Ich brauche dieses Setup auch nur auf der Baustelle um zwischendruch mal etwas nach zu sehen. Eine Grafikkarte kann in einem Laptop nicht ausgetauscht werden. Ausserdem wenn ich richtig gesehen habe handelt es sich bei deinem Laptop um ein Gerät aus dem Jahr 2011 (zumindest haben diese die Intel HD 3000). Das aktuelle Software mit 8 Jahre alter Hardware zusammen laufen soll kann nicht erwartet werden. Das System hat grundsätzlich viel zu wenig Leistung. Um einen Neukauf wird man kaum herum kommen. Aber dann gleich umbedingt darauf schauen dass eine dezidierte Grafikkarte vorhanden ist. Ansonsten kann auch hier im Forum kurz vorher gefragt werden. Es hat mehrere sehr kompetente Personen die im Forum unterwegs sind und dir damit helfen können.
  33. 1 point
    MacOS verwendet intern HSF Pfade nur auf der Oberfläche sind das (Mittlerweile) Posix Pfade. Python kann mit HSF nichts anfangen, daher musst du sicherstellen, das du immer Posix Pfade hast und eben ggf. konvertieren. (Siehe mein vorherigen Post)
  34. 1 point
    Wie wäre es denn mit einer Individualschulung bei deinem Vectorworks Vertriebspartner vor Ort? https://www.computerworks.de/produkte/vectorworks/vectorworks-allgemein/vertriebspartner.html Der kann genau auf deine Fragen und Probleme eingehen und bist damit wahrscheinlich wirtschaftlicher, als stundenlang nach einer Lösung zu suchen und sie schlussendlich nicht zu finden.
  35. 1 point
    hm also ich kann flämisch, vielleicht sollten wir wechseln...
  36. 1 point
    Hallo zusammen, im nachfolgenden Beitrag war der Durchbruch / Kernbohrung auch schon Thema.... die 3D Aussparung Böden hatte in der 2017 Version und früher schon funktioniert.... leider seit 2018 nicht mehr, wurde vss gemeldet und aufgenommen. Ist wohl nicht als Fehler... sondern als „fehlende Funktionalität“ in Prioritätenliste verschwunden....☹️ https://www.vectorworksforum.eu/profile/13564-joel_mh/
  37. 1 point
    Wilkommen bei Click-Simulator. Das ist eins der größten Punkte die mich an VWX stören, die ewige klickerei durch Fenster, innerhalb Fenster durch wieder andere Fenster.
  38. 1 point
    Das kann gut sein! Da haben Anwender und Hersteller sicher unterschiedliche Definitionen... Dennoch wäre es aber sicher hilfreich das Sichten von Wünschen öfter als nur 1x im Jahr durchzuführen. Ich denke es kommt oft genug vor, dass Anwender Wünsche äußern und kurz davor die jährliche Sichtung stattfand. Aber genug davon, wir entfernen uns vom Thema der Fensterleibung. Das wäre in der Tat Wünschenswert. Gruß, Burkard
  39. 1 point
    Renderings sind nun mal eine sehr anspruchsvolle Berechnung und der C4D Renderkern lastet den Prozesor sehr gut aus. Ich bezweifle dass sich dies einfach so im Hintergrund laufen lässt ohne das es beim weiteren Arbeiten im Vordergrund auffällt. Grundsätzlich ist es aber in VW möglich weiter am Dokument zu arbeiten (war früher einmal anders). Zum beschleunigen sind die Tipps von @herbieherb sehr gut. Es stellt sich nur die Frage nach der gewünschten Qualität der Renderings. VW selbst liefert nur bedingt tiefergreifende Optionen um Optimierungen vorzunehmen um Renderzeiten zu verkürzen. Dies ist logischerweise C4D vorenthalten welches dazu verschiedene Berechnungsmethoden für die globale Beleuchtung anbietet. Das Prinzip hier ist linear: kurze Renderzeit = geringe Qualität lange Renderzeit = hohe Qualität Das Bild ist recht dunkel da nur Lichtstrahlen mit 2x Reflektionen gerechnet wird (Strahlentiefe 3). Deshalb ist auch der Tooltip erst bei Strahlentiefe 4 bzw bei Strahlentiefe 16 "geeignet für Innen" bezeichnet. Wenn nur eine Lichtquelle ausserhalb des Modell genutzt wird dringt diese einfach zu wenig tief ins Objekt ein. Seit Cinema4D Version 16 (falls ich mich nicht täusche) sollte der Unterschied zwischen 4 und 16 nicht all zu gross in der Renderzeit ausfallen. Gemäss dem C4D Handbuch dient alles über Stufe 4 hauptsächlich der Aufhellung der Szene. Der Trick von @Luke kann versucht werden, aber es kann auch dazu führen dass die Aussenszenerie dann überblendet dargestellt wird. Dieses Phänomen kennt man wahrscheinlich selbst wenn in Innenräumen fotografiert wird, entweder ist der Raum gut ausgeleuchtet und alles ausserhalb der Fenster überblendet oder genau das Gegenteil.
  40. 1 point
    Die neuen Icons sind wirklich grottenschlecht und stellen für mich eine Rückentwicklung dar, hier hätte man eher einen Menüpunkt zur Auswahl für den Darkmodus einfügen können. Auch das Desktopicon unterscheidet sich nicht, wie auch der Eröffnungsbildschirm (außer 2020) von 2019! Gerade bei solchen "kleinen" Dingen sollte man mehr Sorgfalt walten lassen. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.
  41. 1 point
    Hier stellen sich mir zwei Fragen: - Warum nur für Mac? - Warum hätte man für den Weißen Hintergrund die alten Symbole nicht behalten können. Ich finde die neuen nur hässlich (sorry)
  42. 1 point
    Ein ähnlich gelagertes Problem (bei Dokumentenwechsel wird die Navigation nicht geändert) lässt sich per Neuladen der Arbeitsumgebung (Extras - Arbeitsumgebung - ...) lösen. Das ist keine Fehlerbehebung, aber man kann ohne Neustart weitermachen. Gruß, Ingd
  43. 1 point
    BTW, die RAL Classic und RAL Effekt sind seit der VW 2020 enthalten. (Überhaupt kann man sich über die Masse an Herstellerfarbpaletten nichtgerade beschweren)
  44. 1 point
    Das Forum ist wirklich schon mal die richtige Richtung... jedoch wären im VSS eine auch für den Kunden einsehbare Historie wünschenswert. Die Trennung des Support in Technische und Workflow- Themen sollten ALLE unter einer Telefonnnummer zu klären sein. Die Trennung zwischen Vertriebspartner Workflow und VSS Technik ist schwerfällig!!! Die meisten Themen benötigen oft einen wissenden Anwender und Techniker in einem..... Warten auf Rückmeldung von eingesendeten Dateien ist weder in einen Projektablauf zu Integrieren oder einem Kunde zu verdeutlichen, sollte der SUPPORT in eine reine Schulungsmaßnahme für die Anwendung enden, kann dieses ja nach hinweis auf Hilfsmöglichkeiten wie zB. evtl. Whitepaper's , gerne auch in einer Form abgerechnet werden..... Alles besser als warten mit stehend Projekt. Für den Anwender ist oft nicht zu klären ob er ein Defizit im eigenen Schulungs - Stand vor sich hat... oder noch kein Workflow für neue Werkzeuge angeboten wird .... oder die Hardware mal wieder nicht das Programm unterstützt ... oder umgedreht ... oder vielleicht doch ein Bug vorliegt ... Trotz allem hat Vector Works ja wirklich schöne Funktionen / Features .... nur lassen diese vielen Möglichkeiten ohne vorbereitete Anleitung oft viel Möglichkeit Zeit zu verbrennen um herauszufinden warum zB. in einer Wand Nische und Vorsprung als Symbol Veränderungen bewirken (leider nicht an Eckverbindungen und macht die Wände schwerfällig) Decken Böden Modifikatoren für Flächen und Volumen adddition und subtraktion beinhalten ( ganz schön anzuwenden und nachzuvollziehen) Dächer dagegen einfacher Beschnitt durch einfaches Polygon, jedoch ohne Möglichkeit der Rückschritte... (komplizierte Bestandsdächer nur in Extradatei mit Kopien aller Schritte sehr Aufwändig und oft neu anzulegen.... und nicht vereinheitlichte Fenster / Modifikatoren die in jedem Werkzeug Menü zu finden sind. Probleme entstehen ja nie in der einfachsten Anwendung von Werkzeugen wie in Whitepapers dargestellt. nochmal ein Frohes Erfolgreiches 2019 für alles beteiligten. viele Grüße, ad büro
  45. 1 point
    wenn sich was in den konstruktionsebenen ändert muss eben aktualisiert werden. man kann aber alles auf einmal aktualisieren, siehe vw-hilfe.
  46. 1 point
  47. 1 point
    Hm dann rechnet es mir bei der BIM-Auswertung ja aber ein Fenster und keine Tür. Mein voriges CAD-Programm konnte jegliche Art von Türen, da gab es auch Garagentore oder Aufzüge als BIM-Objekt. Vectorworks schwächelt da schon extrem muss ich sagen.
  48. 1 point
    Also ich suche eine Umfassungszargentür mit Oberlicht
  49. 0 points
    Ich dachte wir hatten die starkste version von VW (da die USA version hat einige fähigkeiten wenig) aber hatte dieses fall schon nicht verstanden. Aber jetzt dass ich sehe die Benelux version hat so KRÄFTIGE Fenster-Tür Werkzeuge... ich bien ehct enttäuscht... Gibt es eine logische Grund dafür? Warum macht Nemetscheck die Aufwand einer Vereinigung des Programmes nicht?
  50. 0 points
    man achte auf das datum zur Eröffnung dieses Themas... ich möchte nicht wissen wieviele Wunschformulare darauf schon ausgefüllt wurden
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...