Jump to content

Rangliste

  1. PETEY

    PETEY

    Fachhandelspartner


    • Punkte

      11

    • Gesamte Inhalte

      99


  2. KroVex

    KroVex

    Mitglieder


    • Punkte

      10

    • Gesamte Inhalte

      977


  3. zoom

    zoom

    Mitglieder


    • Punkte

      6

    • Gesamte Inhalte

      3.556


  4. Stephan Mönninghoff

    Stephan Mönninghoff

    interiorcad-Guru


    • Punkte

      6

    • Gesamte Inhalte

      399



Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 19.07.2021 in allen Bereichen

  1. 3 points
    Hallo manchmal hilft es bei dem Polygon den Haken bei "Schließen" zu setzen. mfg petitbonum
  2. 3 points
    Nun ist das Online Update "SP4-F4" für Vectorworks interiorcad 2021 offiziell verfügbar (Release-Notes sind online dort verfügbar: https://www.extragroup.de/interiorcad/updates/interiorcad-service-select/ )
  3. 2 points
    Genau was ich am Anfang meinte... es wäre toll wenn die Einstellungen stilbezogen wären, dann würde jedes Raumstil ein eigenes Raumwerkzeug... aber...
  4. 2 points
    Hallo zusammen, anbei eine Kurzanleitung, wie Vectorworks auf die Grundeinstellungen zurückgesetzt werden kann - z.B. zu Testzwecken. Dabei können selbst erzeugte Einstellungen behalten werden, indem der Benutzerordner nur umbenannt wird und erhalten bleibt. Bei bedarf können diese selbst erstellten Einstellungen wieder hergestellt werden. Gruß Dokument anzeigen
  5. 2 points
    kleine anmerkung am rande: nur weil man ein paar infodaten von 2 oder mehreren dateien abgleichen möchte, muss man doch nicht durchdrehen... manchmal helfen einem sogar handgeschriebene notizen!
  6. 2 points
    def RunNode(self): from collections import OrderedDict #inputs DialogName = self.Params.sDialog.value[0] title1 = self.Params.sTitle1.value[0] pop1 = self.Params.lPopup1.value width = self.Params.iWidth.value[0] numPopups = 1 EnterDialog = 12255 OKDialog = 12256 self.KompletteAuswahl = [] #script def Dialog_Handler(item, data): if item == EnterDialog: for i in range(len(pop1)): vs.AddChoice( self.dialog, 11, pop1[i], i+1 ) if item == OKDialog: for i in range(len(pop1)): temp_value = vs.GetSelectedChoiceInfo( self.dialog, 11, i) if temp_value[1] != '': self.KompletteAuswahl.append(temp_value[1]) def CreateMyDialog(): self.dialog = vs.CreateLayout( DialogName, 0, 'OK', 'Abbrechen' ) dialog = self.dialog vs.CreateStaticText(dialog, 1, title1, width) vs.CreateListBoxN( dialog, 11, width,10,8) vs.SetFirstLayoutItem( dialog, 1 ) vs.SetBelowItem( dialog, 1, 11, 0, 0 ) vs.SetBelowItem( dialog, 11, 2, 0, 0 ) vs.RunLayoutDialog(dialog, Dialog_Handler ) CreateMyDialog() #outputs ListWithoutDups = list(OrderedDict.fromkeys(self.KompletteAuswahl)) self.Params.sPopup1.value = ListWithoutDups
  7. 1 point
    Genau, oder dieses Icon drücken: Gruss KroVex
  8. 1 point
    hallo im forum. einfach in den programmeinstellungen > anzeige > alles zeigen im bearbeitenmodus aktivieren.
  9. 1 point
    Sehr interessantes Diskussion. Ich denke ich habe meine Meinung schon mehrmals erwähnt. OIPs von Fenstern und Türen finde ich seit lang zu kompliziert, geschichtet und beschrenkt. Die übliche Antwort "mit ein Symbol kannst du dann alles machen" finde ich untauglich bis unangenehm. Wenn das den Fall wäre. bräuchte ich kein BIM Software und könnte ich mit meine zuverlässiges Dickhäuter den ein übertolles parametrisches Kerbtierfreund hat alles schaffen. Auch zum Thema Werkzeuge... habt ihr die Fenster-Türen der Konkurrenz das mit R anfängt gearbeitet? Das ist ein ALBTRAUM (alles gross geschrieben)... so wir sind in ein nicht so schlimmes Stand aber finde ich auch nicht die Richtige weg vom "Hersteller" (finde ich diese Bezeichnung voll kömisch... baut eine gewisse Abstand wegen Verantwortung) und auch nicht von CW (die haben Fenster und Türen programmiert, oder?) Warum kauft Nemetscheck oder auch CW die Niederlansiche Loch-Werkzeug (Fenster UND Türen zusammen! WOW!!) die so gut aussichtlich funktioniert? In vollen Wahrheit VW ist einer der gunstiger (wenn auch nicht DIE gunstigste) software Lösung für BIM, aber mMn, das bedeutet nicht das wir als Anwender (die eine Menge Geld zahlen) nicht etwas immer besser erwarten sollen. Bis dann, bleiben wir hier konstruktiv zu werden.
  10. 1 point
    Hallo ansophix_, Zunächst ein kleiner Hinweis zum Shapefile -Format. Das Shapefileformat besteht aus mehreren Dateien. Die musst du immer alle mitgeben. Es sind mindestens immer drei Dateien, die gleich heißen aber unterschiedliche Dateikennungen haben: .shp für die gezeichneten Geometrien, .dbf für die hinterlegten Attributdaten und eine Indexdatei (.shx), die die Sachdaten verknüpft. Mit dem Öffnen der .shp werden immer diese 3 Dateien geöffnet. Es können noch weitere Dateien dabei sein wie z.B. eine .prj, die die Informationen zur Georeferenzierung enthält. Du musst immer die drei Grunddateien weitergeben, damit man die shp-Datei öffnen kann! Zu deiner Datei: 1. Stelle bitte die Darstellung der Konstruktionsebenen auf "Zeigen, Ausrichten und Bearbeiten". Aktuell hast du hier "Grau und ausrichten" eingestellt, was die Ebenen nur in Graustufen zeigt. 2. In der Darstellungszeile (rechts oben) befindet sich ein Icon, das wie eine Teekanne aussieht. Hier kannst du die Darstellungsart wählen. Wähle hier "OpenGL" (Echtzeit-Renderart) anstatt "Drahtmodell" (Darstellung der Objekte als "aus Draht bestehen"), dann wird die auch die Flächenfüllungen etc. farbig dargestellt. 3. Da liegt eine große Gruppe in einer Datei. Ich habe die in den Hintergrund gelegt (Menu Ansicht -> Anordnen -> In den Hintergrund) s. Datei anbei. Ich habe man ein paar Flächen eingefärbt (s. Datei anbei). Mit diesen Einstellungen sollte auch der Export klappen. Liebe Grüße, Sebastian Grundlage_CWD.vwx
  11. 1 point
    Salü Micha095 Pragmatischer Ansatz: öffne einen Texteditor -> erzeuge einen Tab -> kopieren und bei Suchen/Ersetzen einfügen -> Leerschlag kann da reingeschrieben werden. Gruss KroVex
  12. 1 point
    Menüzeile -> Organisation -> Layoutebenen -> und dann siehe Screenshot:
  13. 1 point
    Hier ein kurzes Video - es gibt die Antworten auf all deine fragen: VW 21 - Import Ansichtsbereiche - klein.mov
  14. 1 point
  15. 1 point
    In den Einstellungen Stempelfeld musst du die richtige Datenbank und den Feldnamen auswählen! Dann noch wichtig Zur Zusammenstellung hinzufügen!! mit dem Datenstempel wie angehangen bekommst du Name und Maße des Korpus als Stempel raus. Ich denke so war es gemeint! Gruß Pierre Datenstempel.vwx
  16. 1 point
    servus, hab anhängend eine datei mit datenstempelstilen angehängt. schau dir einfach die entsprechenden einstellungen und datenbankeinträge an, die entsprechend benutzt werden. desweiteren müssen natürlich im menü interiorcad/bauteile/objektdetails die entsprechenden datrenbanken aktiviert werden. bei mir sind immer alle an und entsprechend auch in der vorgabedatei so abgespeichert worden. datenstempelstile.vwx
  17. 1 point
    Konnte man schon immer machen, Genaus so wie man bei Klassen oder Ebenen vor geht. (Neu > importieren > Datei Auswählen) Nur die Ansichtsbereiche wurden nicht mit importiert. Der Trick war diese vorher zu gruppieren, dann kamen sie doch mit. Mussten aber eh wieder grossteils von Hand eingerichtet werden. Diese Option die Ansichtsbereiche mitzunehmen wurde nun mit VW 2021 wieder entfernt. Aufgrund der vielen Beschwerden mit SP3 (?) aber wieder eingeführt. Ggf. geht es jetzt sogar zuverlässiger. Hab ich aber bisher noch nicht ausprobiert.
  18. 1 point
    Also, hier ein kleiner Workaround: Sketchup_->_Vollkörper.mov
  19. 1 point
    Hi Petey, grüße Dich und thnx für den Tipp. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass direkte Sketchup Importe nach VW "relativ" schlecht funktionieren. VW bietet nur die Option: Punktkörper bzw. 3D-Polygone als Importoption an (oder Architekturobjekte). Ich gehe daher immer den Weg über Rhino. Von SKP über Rhino zu VW. Bei entsprechenden Importeinstellungen in Rhino und anschließendem Rhino-Import in VW habe ich solide Körper in VW (welche normalerweise auch im Schnitt gleich funktionieren). Downside: Ich verliere über diesen Weg alle SKP-Layer. Wünschenswert in VW wäre: gleich solide Körper zu erhalten (alles was in SKP gruppiert oder eine SKP-Komponente ist), inkl. allen SKP-Layer. Anbei eine SKP 2020 Datei nur mit dem Gelände (da sich 2021 noch nicht importieren lässt). Grüße Tobi 21-07-22 SKP 2020 Gelände.skp
  20. 1 point
    Stempel im Raumstil überarbeiten. Normales Textfeld einfügen. Textfeld ändern und zum Datenbank verknüpfen. Datenbank zu Raumobjekt zuweisen.
  21. 1 point
    In den VW Einstellungen kann man ja die Farben für allerlei einstellen. Ich habe dort einen eigenen Hintergrund als Farbverlauf eingestellt. Normalerweise ist ja dort der Sketchup Style eingestellt. Schau mal ob da was verstellt ist. Aber weiss ist der 3D Hintergrund nie (?) Oder gilt das nur ggf. für perspektivisch vs orthogonal ? Dann gibt es in der Schnelleinstellungsleiste noch die Möglichkeit von weissen auf einen schwarzen Bildschirmhintergrund zu wechseln. (Falls man die Einstellung dort ausgeklappt hat)
  22. 1 point
    Ich habe die Benützerordner zurückgesetz und es scheint gelöst aus.
  23. 1 point
    Hallo @arquitextonica, das geht mit dem Datenmanager problemlos... Im angehängten Screenshot habe ich ein Datenset für die Infopalette definiert. In diesem das Benutzerdefinierte Feld 1 für die Auswahl hinzugefügt und dort eine Einblendmenü zur Auswahl von drei unterschiedlichen Optionen definiert. Das zweite Bild zeigt die Objektinfopalette mit dem entsprechenden Ergebnis. Ich hoffe das entspricht so in etwas, was du Erwartest. Der Datenmanager ist ein sehr mächtiges Werkzeug, welche nahezu keine Wünsche offen lässt... Viel Spaß damit
  24. 1 point
    Hallo zusammen, wir bereiten gerade eine neue Vorgaben-Datei für unser Büro vor. Zur Zeit bearbeite ich die Räume. Ist es möglich mehrere Textdateien für die Vorgaben der Funktion eines Raumes zu machen. Zum Beispiel eine Datei mit den typischen Räumen für Wohngebäude, eine für Kitas, eine für Pflegeheime, eine für Bürogebäude etc.? Wenn ich alle Standard-Nutzungen in eine Datei packe wird die Liste halt relativ lang. Gruß Burkard
  25. 1 point
    Wäre es möglich unseren eigenen Datenbank als Werte/Felder ein Raumstempel zu nützen? Ich meine ich weiss wir könnten ein ergänzendes Stempel erzeugen, aber was ich will ist tatsächlich die riessige Auswahl von Datenfelder das wir schon zu verfügung haben noch maßgeschneiderte steueren... 😆 Wäre es möglich vielleicht mehr als nur 1 Formel in die Raumstempel zu haben?
  26. 1 point
    Guten Tag Bei mir unter Windows klappt es immer mit einem schnellen Doppelklick in der Taskleiste. VW ist deshalb noch nie abgestürzt. Herzliche Grüsse Peter
  27. 1 point
    Herzlich Willkommen im Forums-Beitrag zum Webinar „BIM-DATENMANAGEMENT MIT VECTORWORKS - TEIL 3: FORMELN UND BEDINGUNGEN IM DATENMANAGER". Im Folgenden finden Sie zusammengefasst die aus dem Webinar entstandenen Fragen und Antworten darauf. Hier können Sie sich die Aufzeichnung des Webinars noch einmal ansehen: https://www.bim-im-klartext.de/startseite/bim-im-klartext-vortragsarchiv.html Was passiert beim IFC Export mit einer Luftschicht. Wird diese durch die Formel dann zu 'cladding' oder 'isolation'? Schalen die als Luftschichten definiert sind, werden nicht exportiert. Cladding geht auch über Böden und Decken, wie werden diese eintragen/übergeben? Bei Böden/Decken ist es genau das gleiche. Sie müssen nur den Predefinded Type anpassen. In Solibri zeigt es die Netto Fläche der Dämmung und Cladding als 0m2 an. Wie weist man die Mengen zu? Dabei handelt es sich um eine Definition nach IFC Standard, dass IfcCladding in Volumen cbm angegeben wird. Sie können aber ihre Fläche über den Datenmanger eintragen. In diesem Beispiel sind die tragende Wände als "Wall" definiert, alle nicht-tragende Wände würden automatisch als Bekleidung bezeichnet werden. Was könnte man als Filter nutzen, damit nicht-tragende Wände auch als "Wall" definiert sind? Als Beispiel: Wenn ich eine Trennwand habe (Gipskarton), dann ist das doch eine Wand und keine Bekleidung (Covering). Wie kann man das machen? Man müsste den Filter entsprechend erweitern. Es gibt bei den Funktionen der Wandschalen noch das Feld "Sonstiges". Dieser Definition könnte man die Zuweisung Wall geben. Aber ich gebe Ihnen Recht, dass eine weitere Definitionsmöglichkeit sinnvoll wäre. Welches ist die beste Möglichkeit, Datenbanken, Datenmanagereinstellungen sowie Objekttypen für das ganze Büro zu standardisieren und verfügbar zu machen? Erstellen Sie dazu eine Vorgabedatei. Dort kann die komplette Dokumentenstruktur (inkl. Klassen, Ebenen, Linienarten, Datenbanken, Datenmanager Einstellung usw.) abgespeichert werden. Kostengruppen über IFC zu machen, heißt dieses mehrmals machen zu müssen. Warum nicht in die VWX-DB einmalig eintragen? Bei den mehrschichtigen Bauteilen die einer Kostengruppe zugeordnet werden können, geht das. Aber hier ist das Beispiel aufgeführt, dass die Schalen der Wände unterschiedlichen Kostengruppen zugeordnet werden. Und dafür müssen wir beim Export die Bauteile in Einzelschalen mit unterschiedlichen Kostengruppen ausgeben. Können neben der Funktion einer Schale auch eigene Datenfelder zugewiesen werden, anhand derer dann weitere Zuweisungen im Datenmanager erfolgen? Ja, das geht auch. Ich interessiere mich auf jeden Fall für die Programmierung, wenn ich mich damit spezialisieren kann und vom Markt abheben. Darum wäre es super, wenn Sie mir nochmal genau angeben könnten, wo sich die Modellierungsrichtlinie befindet, welche Frau Drahtler angesprochen hat. Im Zusammenhang mit dem Anfangsbild - Schnitt mit Kostengruppen... Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Einstieg ins Thema BIM und besuchen dazu unsere Webseite: "BIM KNOW-HOW MIT VECTORWORKS IN 6 SCHRITTEN" https://www.computerworks.de/produkte/vectorworks/vectorworks-architektur/bim-know-how.html Die Modellierungsrichtlinie finden Sie unter Punkt "5. MODELLANFORDERUNGEN" Ich bin nämlich am überlegen, ab wann es "schlauer" ist, eine Datenbank anzuhängen, bzw. die Daten/Infos in die jeweiligen dafür vorbereiteten Felder zu tippen. Eigene Datenbanken machen Sinn, um fehlende Attributfelder zu ergänzen oder um Daten in vordefinierten (vertraglich verankert z.B. BAP) Datenbanknamen und deren Attributfelder zu führen. Können im Datenmanager Einzelteile als ein Objekt zusammengefasst anstatt auseinander genommen zu werden? z.B. Treppen ohne Unterelemente Podest, Treppenlauf, Geländer sondern als ein Objekt? Wenn Sie Treppen selbst modellieren, müssen Sie den Unterbauteilen die IFC Identität von IfcSlab, IfcStairFlight, IfcRailing zuweisen und dann die Bauteile gruppieren und der Gruppe IfcStair zuweisen. Dann wird alles korrekt exportiert. Können im Datenmanager Einzelteile als ein Objekt zusammengefasst anstatt auseinander genommen werden? z.B. Treppen ohne Unterelemente Podest, Treppenlauf, Geländer sondern als ein Objekt? Im Datenmanager geht das nicht. Aber wenn Sie die IFC Struktur richtig anlegen (siehe Antwort auf die vorhergehende Frage) können Sie die Struktur korrekt aufbauen. Wie kann auf die, an ein VW-Material angehängte, eigene Datenbank zugegriffen werden, wenn das Material in einer Schale "verbaut" ist? Dieses Thema wurde im Forumbeitrag zu den Fragen von Teil 1 bereits beantwortet - siehe Antwort auf die letzte Frage: https://www.vectorworksforum.eu/topic/20993-fragen-und-antworten-zum-webinar-bim-datenmanagement-mit-vectorworks-teil-1-bauteile-und-dateneingabe/?tab=comments#comment-90347 Was tun, wenn man mehr als 5 Schalen braucht? z.B. hinterlüftete gedämmt Aussenwand mit Putz/Abdichtung/Fliesen innenseitig? Zeichnet man 2 Wände nebeneinander? In Vectorworks können Wandstile aus beliebig vielen Schalen aufgebaut werden. Ist es möglich eine Formel so zu schreiben, dass wenn Angabe_A, dann Wert_A, Wenn Angabe_B, dann Wert_B und falls keines von beiden soll man noch aus weiteren Optionen auswählen können? Das geht wunderbar mit der IF Formel. IF(Angabe_A = Wert A, Wert A, IF(Angabe _B = Wert B, Wert B, Wert C)) Danke für die Erläuterung zu den Deckenaufbauten. Noch ein Nachtrag dazu: in VW werden die Wände und die Decken, wenn sie mehrschalig sind, ja meist nicht richtig verschnitten (zb. geht der Bodenaufbau durch die Wände durch). Ist vielleicht keine Frage zum Datenmanager; aber vielleicht gibt es da ein Best-Practice dazu? Die Schalen von Wänden können mit denen von Boden/Decken und Dächern ganz genau verschnitten werden. In den jeweiligen Stilen können Sie beispielsweise definieren, dass beispielsweise der Estrich nur bis zur Innenseite der Wand laufen soll oder die Stahlbetondeck bis zur Außenkante der Tragschale der Außenwand usw. Kann man Externe Datenbanken mit dem Datenmanager kombinieren? Sie können externe Datenbanken an VWX-Datenbanken anbinden oder externe Datenbanken an VWX-Tabellen. Über diesen Weg werden die Daten verknüpft und stehen dann an den Bauteilen. Können Sie uns die Formeln und Bedingungen, die hier im Webinar besprochen wurden, zukommen lassen? Gerne: Vectorworks Datenmanagerformeln Bauteil Wand: Bedingung für die Zuweisung der IFC Identität: IF([Component.Function] = 'Tragend', 'IfcWallStandardCase', 'IfcCovering') Zuweisung IFCCovering - Predefind Type: IF( [Component.Function] = 'Dämmung', 'INSULATION', 'CLADDING') Zuweisung zur Kostengruppe: IF(([Record.AR Datenbank Webinar.Außenbauteil] = 'TRUE') & ([Component.Function] = 'Tragend'), '331', IF(([Record.AR Datenbank Webinar.Außenbauteil] = 'TRUE') & ([Component.Function] = 'Dämmung'), '335', IF(([Record.AR Datenbank Webinar.Außenbauteil] = 'TRUE') & ([Component.Function] = 'Außenbekleidung'), '335', IF(([Record.AR Datenbank Webinar.Außenbauteil] = 'TRUE') & ([Component.Function] = 'Innenbekleidung'), '336', IF(([Record.AR Datenbank Webinar.Außenbauteil] = 'FALSE') & ([Component.Function] = 'Tragend'), '341', '-'))))) Hinweis: Diese Formel müsste für die Vollständigkeit noch für weitere Kostengruppen ergänzt werden. z.B. 342, 337 Bauteil Fenster: OKR Fenster: ([Object.OriginZ]+[Object.IfcWindow_OverallHeight])/ABS(1000)
  28. 1 point
    Ich würde das Fenster ebenfalls ins Symbol mit den Lamellen packen und dann auch die Wandöffnung über das Symbol machen. So hast du alles immer beisammen.
  29. 1 point
    Freut mich wenn es dir hilft 😊 Für solche Sachen ist es halt extrem cool, vor allem wenn es kaum Aufwand kostet das zusammen zu stellen und viel Fleissarbeit eingespart werden kann. Ich kann es allen nur empfehlen sich da ein wenig ein zu arbeiten 😉 Gruss KroVex
  30. 1 point
  31. 1 point
    Hallo Hanaleini, wenn du ein Symbol aus der Zeichnung löscht, bleibt das Symbol in dein Zubehör-Manager noch vorhanden. Jeder angelegter Zubehör-Ordner kann auch Unterordnern haben. Immer von gleichen Typ. Beispiel: Symbole (Hauptordner) Mobiliar (Unterordner) Pflanzen (Unterordner) Wichtig wäre auch eine geeignete Beschriftung der Zubehör-Elemente, z.B. : Schraffur Beton wird im Zubehör-Manager ARC-Schraffur-Beton benannt. Usw. Am einfachsten ist es eine bestehende Vorlage zu nehmen und die anzupassen: Menüzeile: Datei -> Neu -> Kopie von Vorgabe öffnen -> Architektur BIM Deutschland
  32. 1 point
    Oder einfach wenn alles eingerichtet ist und ohne Probleme funktioniert vom Benutzerordner eine ZIP-Datei erstellen. So mach ich es mittlerweile, weil man gefühlt jede Woche mal muss den BN zurücksetzen -> dann kannst du einfach den Ordner löschen -> ZIP entpacken und gut ist. Gruss KroVex
  33. 1 point
    Da sollte eigentlich eine Rückfrage kommen. Kann aber sein, dass du die einmal deaktivert hast. Zum Reaktivieren kannst du in den Programmeinstellungen im Reiter Diverses den Knopf Einstellungen zurücksetze klicken. Dann erscheint ein Dialogfeld, in welchem die Option "Gewählte Aktion immer ausführen" zurückgesetzt werden kann.
  34. 1 point
    Hallo liebe interiorcad-Anwender, Es ist endlich soweit und das interiorcad-Forum ist online als Teil des Vectorworks-Forums. Außerdem gibt es die neue Box-Objekte Galerie, die es euch ermöglicht, eure eigenen Box-Objekte mit anderen zu teilen. Bitte achtet darauf, dass in der Box-Objekte Galerie wirklich nur Box-Objekte hochgeladen werden, denn dafür ist dieser Bereich geschaffen worden. Wenn ihr euch Box-Objekte anderer Anwender herunterladet, könnt ihr diese Objekte am besten sofort als Set abspeichern und dann dokumentunabhängig weiter verwenden. Wenn ihr Themen verfasst, denkt bitte daran, dass dieses Unterforum für interiorcad-Themen gedacht ist. Allgemeine Fragen zu Vectorworks könnt ihr natürlich ebenso gerne stellen. Dafür geht ihr dann einfach nach nebenan ins allgemeine Forum. Auf diese Weise behalten die beiden Foren ihren Zweck und Fokus auf die richtigen Themengebiete. Ich freue mich auf eure Beiträge! --Stephan Mönninghoff
  35. 1 point
    Vielleicht habt ihr in der Schweiz andere Shopping Carts. Bei uns im Süddeutschen Raum haben Einkaufswagen leider 4 drehbare Räder, ähnlich eines Bürostuhls. D.h. es gibt auch keinen Wendekreis da der Wagen auch auf der Stelle drehen kann. Der Nachteil ist dann bei Gefälle auf dem Parkplatz wo man den Wagen nur noch mit ausgestrecktem Arm, in Richtung Gefälle, in die gewünschte Richtung zerren kann. Wendekreis würde hier also nur von Länge des Wagens + benötigtem Fahrer abhängen. Also L Wagen + 60 oder besser 90 cm. Aber wir sind da noch Entwicklungsland. Haben weder eine brauchbare Vorfahrtsregelung zwischen den Regalen, noch irgendwelche Rechtsabbieger Spiegel und beim Einfahren in Kreuzungen ist der Wagen schon längst im Querverkehr bevor man überhaupt Einblick in die Querstrasse hat.
  36. 1 point
    Ich beim Tonerwechsel Meine schlimmsten Albträume Realität
  37. 1 point
    Hallo Constantin, "Einstellungen Raum"-> "2D-Raumfläche" -> "Weitere Einstellungen"-> dann die Abzugsflächen unterhalb von Decken definieren. Den Raum dann mit dem Befehl "Raumdecke an Objekt anpassen" an die Dachschräge anpassen. Zu finden unter der Vectorworks Menüzeile "Architektur" oder "Designer" (je nach Modul).
  38. 1 point
    ich bin froh, das es in Vecctorworks möglich ist die 2D-Darstellung relativ einfach unabhängig von der 3D-Darstellung und zudem noch auf verschiedene Art und Weisen maßstababhängig darzustellen! Nur so kann man auf die unterschiedlchen Detailierungsgrade der verschiedenen Planungsphasen und der unterschiedlichen Ansprüche an Visualisierungen für Kunden und Normgerechter Darstellung für die Ausführungsplanungen aus einem Modell erzeugen und wer glaubt es wird mal möglich sein alles aus einem Modell, nur mit Anlegen von Ansichten und Schnitten zu generieren soll sich überlegen ob er jedes Detail auch im 3D- Modell dargestellt haben möchte. Die Holzwürmer in diesem Forum werden ein Lied davon singen können was passiert, wenn man alle Beschläge bei einem Möbel beim Rendern auf sichtbar stehen hat und dass ist dann nur ein Möbel im Haus.... mfg petitbonum
  39. 1 point
    ja, bitte mehr davon! Das wünsch ich mir schon seit JAHREN!!
  40. 1 point
    @ad büro wir haben folgenden Wunsch aufgenommen: Im Falle von vorhandenen Trittstufen und Setzstufen soll die Rohbau-VK der Rohbau- Stufen als verdeckte Kante dargestellt werden können. Für das von Dir gezeigte Beispiel macht das absolut Sinn. Es ist technisch schätzungsweise keine große Sache das umzusetzen, so dass es vielleicht zeitnah in ein Update einfließen kann. Ich denke man hat sich bisher dagegen entschieden, weil man den Treppen- Dialog nicht noch mehr überfrachten wollte und die Möglichkeit von 2D- Ergänzungen ja immer besteht. Diese Abwägung ist nicht immer einfach. Der Wunsch sieht also aus wie s. Anhang. Bitte gib mir Bescheid, wenn ich etwas missverstanden haben sollte. Danke. Gruß, Benedikt
  41. 1 point
    ...und nur um mal für etwas Verständniss für die Nöte der Programmierer und Programmgestalter zu sorgen: früher gab es mal ein Werkzeug Durchbruch für die ersten "Skizzen" ein einfaches Tool um schnell zu ersten Ansichten und Schnitten im 3D zu gelangen ohne sich schon Gedanken über Rahmen und Teilungen zu machen (Tür und Fenster quasi in einem), dies verschwand dann aus den Werkzeugen, nun gibt es ein "Fenstertool einfach" mit einem Haken für nur Wandöffnung (auch in der Infopalette anhakbar) Umsteiger zum "Komplexen Fenster" suchen nun sicher diesen Haken, Profis wissen, dass sich diese Funktion hier unter Fenster- bzw Türart versteckt... Wie könnten diese unterschiedlichen Nutzererwartungen in eine neuen Version vereinheitlicht werden, für den der CAD immer noch eher wie ein Zeichenbrett benutzt (wahrscheinlich immer noch die Mehrzahle der Kunden) oder für den Computeraffinen, der bei jeder neuen Programmversion sich neugierig auf die Neuerungen stürzt? mfg petibonum
  42. 1 point
    Hallo Marc, danke für deinen Lösungsvorschlag. Es geht nicht nur darum wie ich das bearbeite, sondern um die Konsistenz des/r Werkzeugs/e. Es hat sich jeder einen eigenen Workflow zurecht gelegt, der mit den Wehwehchen funktioniert. Aber es wäre noch mehr drin... Für Drücken und ziehen muss ich auch die 3D Ansicht drehen um auf die obere Fläche zu gelangen Das ist zwar logisch - aber wenn Du alle Ansichten der Reihe nach durchgehst - Oben - Rechts - Vorne - lässt sich dieser Extrusionskörper über die Greifer bearbeiten. Eben nur in 2D Ansichten, was sehr schade ist. Hier stimme ich zu. Habe vor kurzem ein relativ komplexes Gelände bearbeitet. Habe mich etwas in die Geländewerkzeuge eingearbeitet und war heil froh, wie viel Arbeit Vectorworks abnimmt. Danke dafür!
  43. 1 point
    Warum habe ich beim Extrusionskörper(dessen Basis ein Rechteck ist) in der Orthogonalansicht 8 Greifpunkte, aber ich habe keine Auswahlmöglichkeit in der Info-Palette, von welchem Punkt ich diesen Extrusionskörper zahlenmäßig modifiziere? Ich darf erinnern, bis vor nich zu langer Zeit war ein gedrehtes Rechteck für VW kein Rechteck oder ein orthogonal abgeschnittenes Rechteck auch keins mehr... Es wurde auch hier leider nicht zu Ende gedacht.
  44. 1 point
    Das Fenster Dialogfeld von LOOS zeigt ohnehin das Dilemma. Bis man das Dialogfeld durchgearbeitet hat, kann man das Fenster dreimal selbst modellieren. Das Problem dabei: das Fenster lässt sich nicht gut parametrisieren und man muss fummeln, bis man die 2D Darstellung hinbekommen hat. Der Zeitvorsprung schmilzt. Außerdem muss man fummeln, bis man das selbst gebastelte Fenster erfolgreich in ein anderes 'intelligentes' Objekt, nämlich eine Wand integriert hat. Schade eigentlich. Aber der Hersteller hat in den letzten Jahren bewiesen, dass Probleme praxisnah gelöst werden. Insofern hoffe ich auf weitere Verbesserungen in der Zukunft....
  45. 1 point
    Danke für die umfassenden Antworten. Ich kenne zwar nicht jeden einzelnen technischen Hintergrund zu meinen Stichpunkten und deine Antworten klären einiges auf. Es stehen ja keine zu lösende Probleme dahinter, vielmehr ein Verständnis vom System. Dennoch bleibt etwa beim Locus, bei der Linie, beim Tiefenkörper der Eindruck die Restriktionen sind bewusst gemacht und aus meiner Sicht falsch. Tiefenkörper kann eine 3D-Basis haben, die Höhenangabe macht auch dann noch Sinn. Biegen und umformen machen leider nicht das gleiche... Im hoffe ich kann Dir zukünftig zustimmen, ich bin wohl noch in der Sackgassenphase...
  46. 1 point
    dann ist meiner Meinung nach etwas in der Übersetzung verloren gegangen.... Der überstand hat nichts mit der Rohbaustufe zu tun.... wenn ich eine Stufe ohne Überstand gewählt habe würde ich aber trotzdem den Rohbau sichtbar mmachen können...
  47. 1 point
    das geht sehr gut, wenn Du deinen Träger in ein Autohybrid umwandelst. aber wenn man dann einen Träger nachträglich ändern muss fängt es an Aufwendig zu werden, oder bei vielen ähnlichen Trägern, die dann aber doch kleine Unterschiede haben. Da wäre ein voll parametrisches Bauteil von Vorteil. Wenn das Trägertool mal konsequent zu Ende entwickelt werden würde, wäre das eine tolle Sache.
  48. 1 point
    Hoi KroVex Sobald man eine VW Datei aus dem Backup wiederherstellt, zerstört es die Pfadkörper. Aber den Pfad schnell drüberzeichnen behebt das Problem. Danke und LG
  49. 0 points
    Nur wenn du die Kanten selbst zeichnest. Es gibt keinen Automatismus im Treppenwerkzeug.
  50. 0 points
    die erweiterten Einstellungen, wie zB die Darstellung der Objektinfopalette sind nicht stilbezogen.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...