Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 16.11.2018 in allen Bereichen

  1. 7 points
    Falls es noch realistischer werden soll würd ich das ausnahmsweise richtig modellieren, weil da eigentlich zwei Texturen mit jeweils eigenen Eigenschaften zu sehen sind und das ganze auch noch durchsichtig ist. Darum würd ich mal die Fugen und die Steine wirklich zeichnen. Wenn du's ganz realistisch willst die Steine auch gleich mit abgerundeter/abgefaster Kante. Wenns schneller gerendert werden soll, lässt du die weg. Die einzelnen Steine und die darum laufende Fuge packst du in ein Symbol. Die Symbole stapelst du dann zur Wand. Das Symbol sorgt dafür, dass die Geometrie des Objekts nur einmal gerechnet werden muss. Als Material für das Glas beginnst du mit einem normalen Glas-Material aus der Bibliothek. Dem Material gibst du bei Relief einen Noise-Shader drauf, z.B. Turbulence. Das gibt dem unebenen Glas die charakteristischen Spiegelungen. Das ganze sieht dann so aus:
  2. 4 points
    Hallo Marionette-Begeisterte und die, die es noch werden wollen, nach einer Weile sind wir endlich dazu gekommen einige Nodes fertigzustellen und hochzuladen, die wir im Rahmen von Arbeiten für Kunden erstellt/verbessert haben. Und nächste Woche werden wir weitere Helferlein hochladen. Hier ist eine Liste aller Nodes, welche diese Woche in die Marionette Gallery hochgeladen wurden: Get System Info Mit einem Mausklick stellt diese Node dem Benutzer eine Reihe von oft genutzten Informationen über das Betriebssystem und Einstellungen von Vectorworks zur Verfügung. Zusätzlich zur Möglichkeit, die Information über Out-Ports ausgeben zu lassen, kann man sich die Informationen auc kompakt als Meldung anzeigen lassen. Für erfahrene Nutzer kann diese Node auch als Vorlage dienen, um eigene Nodes und Netzwerke auf die Beine zu stellen, welche in Abhängigkeit von diesen Systeminformationen stehen. Ungroup to List Diese Node packt alle Objekte aus unterschiedlichen Gruppen in voneinander getrennten Listen (entsprechend zu Gruppenzugehörigkeit). Get Bounding Box v2 Diese Node liefert die Koordinaten aller Ecken sowie die Dimensionen (Breite und Höhe) der Bounding Box. Random X n (gesprochen "Random times n") Diese Node gibt Zufallszahlen in Form von ganzen oder Fließkommazahl in Abhängigkeit der Eingabewerte aus und gerundet auf die Anzahl der Nachkommastellen, welche in der Infopalette eingestellt werden kann. Über den Eingang iN kann die Anzahl der Zufallszahlen bestimmt werden. Get Holes in Poly Diese Node gibt alle Löcher und die äußere Polylinie eines eingegebenen Polygons als sepatare Geometrien wieder. Schaut es euch bitte an, lasst uns wissen wie es euch gefällt und schreibt uns eine Nachricht, falls ihr Bugs findet oder Verbesserungsideen habt. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, Antonio
  3. 2 points
    Ich hab einen kleinen Workaround gefunden. Zeichnung in VW erstellen und als iges exportieren. Kanten müssen gerundet sein! Dann mit FreeCad (ist kostenlos, download über Google schnell zu finden) importieren und als step exportieren. In den Einstellungen von FreeCad muss die Exporteinstellung auf 214 Automotive gesetzt werden. War bei mir allerdings so schon voreingestellt. Die erzeugte step-Datei funktioniert dann bei 247TaylorSteel ohne Probleme, hab ich gerade getestet und direkt was bestellt:)
  4. 2 points
    Hi, nochmal vielen Dank für die Tipps. Ich habe es nun wie folgt gelöst: 1. 2D Abwicklung zeichnen der inneren und äußeren Wange 2. Dann Wangenhöhe festlegen mit Linen bzw. Polylinie (Bezierkurve) Daraus 2D Flächen erstellen, Flächen getrennt nach geraden und gebogenen Wangenanteilen. Diese FLächen zu Nurbs konvertieren. 3. Nurbs mittel Befehl Verjüngungskörper oder Extrusionskörper auf die entsprechende Dicke bringen. 4. Die Körper mit Verformen biegen 2x gerade Körper 1x 180° Biegung 1x 90° Biegung 5. Zusammensetzen. Passt wunderbar! Auch schöne harmonische Übergänge bei den vier einzelnen Wangenteilen. Muss jetzt noch überlegen, wie ich ein Geländer anbringe … Wär schön wenn man sowas auch mit dem Treppentool auch machen könnte, vor allem die facettierten Wangen sehen immer unsauber aus. Auch ganz schlimm sind die Unterseiten von Massivtreppen (alles trianguliert) des Treppentools. Warum keine Nurbsflächen. Viele Grüße Tobi
  5. 2 points
    Ja, die Reihenfolge ist sehr wichtig, damit am Schluss im Geländemodell die gleichen Koordinaten sind wie ausserhalb. 1. Sämtliche Rohdaten einlesen (Höhenangaben, Kataster etc.) 2. Nullpunkt und Rotation bestimmen 3. Sämtliche Rohdaten entsprechend verschieben, rotieren. 4. Geländemodell anlegen 5. Layer des Geländemodells auf die negative absolute Höhe stellen. Wichtig: Das Geländemodell darf nach Erstellen nicht mehr verschoben oder rotiert werden. Wenn man so vorgeht, kann man später neue Modelldaten ohne Versatz ins Geländemodell einsetzen. Damit man bei mehreren Geländemodellen mit Modifikatoren nicht dazwischenfunkt, erstellt man für jedes Geländemodell eine eigene Modifikator-Ebene und stellt die Modelle entsprechend ein, dass sie nur Modifikatoren ihrer eigenen Ebene berücksichtigen. Damits mit den Modifikatoren übersichtlich bleibt, mache ich jeweils separate Ebenen für Höhen- und Oberflächenmodifikatoren.
  6. 2 points
    Salü Zusammen Ich nehme an, die Datei die du bearbeitet hast, liegt nicht auf einem Server? Wenn doch, frag doch mal den Server-Admin, ob er dir ein Backup der entsprechenden Datei laden kann. Ansonsten kannst du noch versuchen die versteckten Dateien sichtbar zu machen. VW erzeugt oft auch unsichtbare Dateien mit den Endungen .bak und .swap, dass sind temporäre Backupdateien, die VW beim Beenden wieder löscht. Wenn die Datei/VW jedoch crasht, kann es gut sein, dass diese "hängen bleiben". Dann kannst du einfach die Dateiendung auf .vwx ändern und normal öffnen. Gruss KroVex
  7. 2 points
    Hallo, wir verwenden VW2019, derzeit im Entwurf in Vorbereitung der Genehmigungsplanung. Entsprechend ändern sich noch häufig Randparameter. Leider sehe ich keinen Weg, die Türblattgrößen zu fixieren (Höhe und Breite). Wenn ich also eine Tür mit Seitenfeld und Oberlicht habe, z.B. die Höhe von 3m auf 2,5 ändere, verkleinert sich das Türblatt von z.B. 2,2 auf 1,7m, das Oberlicht bleibt bei 0,8m. Es müsste eigentlich umgekehrt fixiert werden. Gibt es da irgendwelche Möglichkeiten? Oder kann das in der Programmierung geändert werden? Gerade bei Änderungen im Zentimeterbereich kann man leicht übersehen, wenn die erforderliche lichte Höhe zu klein wird. Das ist dann sehr ärgerlich. Über eine Lösung würden wir uns im Büro sehr freuen. Danke vorab PS: gibt es irgendwo eine Eingabestelle für mögliche Verbesserungsvorschläge?
  8. 2 points
    Hier musst du noch alle Attribute auf Klassenstil stellen.
  9. 2 points
    Hallo Hannes aktiviere den Schnitt und schaue ganz unten in der Infopalette da gibt es den Button Einstellungen dort kannst Du dann unter dem Reiter Attribute den Haken bei Schnittflächen einzeln zeigen setzten und dann noch bei Originalattribute der Objekte verwenden. Die weiteren Haken in der Rubrik brauchst du bei Schreinerzeichnungen vermutlich eher nicht. mfg petitbonum
  10. 2 points
    Hi hier mal eine kleine Einsicht in meine laufende Planung einer Gravier CNC Falls wer Lust hat maschinenbautechnisch ein bisschen mitzuwirken gerne melden natürlich sind auch andere Meldungen gern gesehen
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...