Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 12.11.2020 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Da gibt es auch eine offizielle Stellungnahme : https://forum.vectorworks.net/index.php?/articles.html/articles/tech-bulletins/apple-macos-110big-sur-compatibility-r825/
  2. 2 points
    https://forum.vectorworks.net/index.php?/topic/77123-apple-mac-arm-m1-processor-updates/
  3. 1 point
    Hallo zusammen, ich möchte eine Explosionszeichung erstellen. Die letzen Einträge dazu sind von 2013 ... Danke schon mal, Diva
  4. 1 point
    Guck mal unter Attribute der 2D-Lauflinie, dort die Linienanfangs- bzw. endzeichen Mir fällt außerdem auf, dass du offenbar sehr weit weg vom Nullpunkt arbeitest und mit einem ziemlich großen Maßstab. Vielleicht passen da die Einstellungen einfach nicht zusammen.
  5. 1 point
    ah vielen Dank! hat funktioniert...
  6. 1 point
    Hallo Lana Herzlich willommen im Forum. Mir scheint es, als wären deine Linienenzeichen einfach zu gross skaliert. Die entsprechende Einstellung findest du unter den Attributen.
  7. 1 point
    Geh ich recht in der Annahme, dass in dem DWG alle Rundungen zu vielen einzelnen Geraden umgewandelt wurden? Ich würde in so einem Fall vom Ersteller des DWG einen neuen sauberen Export verlangen (mit echten Rundungen), oder gleich selbst den Kataster direkt vom GIS-Portal holen. Unbedingt auch nachfragen in welchem Format der Ursprungsplan erstellt wurde. Wenn du glück hast, bekommst ein Vectorworks-File. Statt Höhenlinien holst du dir vom GIS-Portal die LIDAR-Messungen als Punktwolke (Digitales Geländemodell), schneidest die Daten in Cloudcompare (OpenSource) zu und reduzierst die Punktedichte auf einige tausend Punkte. Danach importierst du die in Vectorworks als 3D-Punkte und generierst daraus ein DGM. Falls der Umgebungsplan zusätzliche Information drin hatte, kopierst du nur noch diese zusätzlichen Daten in dein Vectorworks-File. Falls auch bei diesen Objekten triangulierte Rundungen vorkommen, reduzierst du die Datenmenge mit Ändern - Polypunkte reduzieren. Ändern - Polypunkte reduzieren auf den ganzen Plan anzuwenden wäre die einfachere Lösung, falls dir der eben beschriebene Weg zu kompliziert ist. Der Plan wird aber ungenau und verliert auch an Details, weshalb ich das vermeiden würde.
  8. 1 point
    Hoi Peda Habe leider kein Spotlight, habe es jedoch mit einem Rechteck probiert und da geht es. Diesen Code in ein Plugin kopieren. Python auswählen. Menübefehl auswählen. Unter Extras-Plugin Manager. Danach unter Extras-Arbeitsumgebung anpassen den Befehl integrieren und einen Shortcut vergeben. Ich habe folgendes angenommen: die Datenbank ist bereits verknüpft, der Eintrag soll nur geändert werden, der Dialog nur Zahlen entgegennehmen und das die gewählten Objekte auf der aktiven Ebene sind. sel = [] actlay = "'" + vs.GetLName(vs.ActLayer()) + "'" c = "(L=" + actlay + ") & (SEL=TRUE) & (T=SPOTLIGHT)" #Selektierte Objekte Kriterium vs.ForEachObject(sel.append,c) #Alle selektierten Spotlights in eine Liste eintrag = vs.IntDialog('Circuit Name:', '1'); #Simple Dialog mit Int Zahlen if not vs.DidCancel(): for spotlight in sel: vs.SetRField(spotlight, 'Lighting Device', 'Circuit Name', eintrag) #Daten in DB schreiben Gruss inderfab
  9. 1 point
    Einträge per Hand in der Tabelle bewirken genau das richtige.
  10. 1 point
    stimmt, die Funktion wird eigentlich überflüssig. Ich hab dies noch gar nicht getestet, da ich dieses Skript lieber direkt in mein Vorgabedokument und die Bibliothek lege. Somit bin ich Ortsunabhängig, falls ich mal an einem Arbeitsplatz (zu hause) etwas ändern möchte, wo ich leider nicht Vollzugriff aufs System habe. Für mich ist dieses Skript vorerst als voll funktionsfähig abgeschlossen und und ich widme mich dem nächsten der Unzähligen Umsetzungswünsche 🙂 Sollte ich in der Praxisanwendung nochmals Änderungen daran als notwendig erachten, melde ich mich hier wieder.
  11. 1 point
    Auf dem Fahrrad (Arbeitsweg) kam ich auf die Idee, eine zusätzliche Schlaufe laufen zu lassen pro ausgewählte Ebene. Folgendes Script funktioniert nun nach meinen ersten Tests gemäss meinen Vorstellungen. #hölzli 2020-11-12 #basierend auf MRoth 20201103 def AddObject(h): vs.WSScript_AddHandle(h) #welche Datenbank soll verwendet werden DB = vs.WSScript_GetPrmStr(0) #erster Parameter definiert Datenbankname #Layer mit Tag Filtern Lay = vs.FLayer() #Handle zum ersten Layer RLay = [] #Liste mit Layern mit dem Ausgewählten Tag #Liste für Ebenen erstellen for i in range(vs.NumLayers()): #Check if tag on layer b, Tag = vs.GetObjectTags(Lay) if Tag == None: pass elif 'Stk' in list(Tag): #Wenn ja, der Liste hinzufügen RLay.append(Lay) #Nächster Layer Lay = vs.NextLayer(Lay) #Objekte aus Datenbank suchen und an Tabelle übergeben for i in range(len(RLay)): Ebene = vs.GetLName(RLay[i]) crit = "((INSYMBOL & INOBJECT & INVIEWPORT & (L='" + Ebene + "') & (R IN [" + DB + "])))" #Kriterienstring vs.ForEachObject(AddObject, crit) #Objekte an Tabelle übergeben
  12. 1 point
    Ach, wie die Zeit vergeht ..... https://www.heise.de/news/Vergleichs-Benchmark-Cinebench-R23-unterstuetzt-ARM-MacBooks-4957396.html
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...