Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 09.10.2019 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Bitte überprüfen Sie, ob das Fenster auch wirklich in die Wand eingefügt wurde. Versuchen Sie, eine Neuberechnung des Fensters zu erzwingen (z.B., indem Sie in der Infopalette einen Wert des Fensters ändern oder das Fenster bearbeiten und den Dialog mit "OK" verlassen). Und überprüfen Sie in den Einstellungen des Anschlags, ob die Option "Wanddicke übernehmen" eingeschaltet ist.
  2. 2 points
    Immer nach dem Prinzip möglichst zentral/mit möglichst kleiner Datenmenge/möglichst unkompliziert. Das ergibt für jedes Projekt ein anderes Vorgehen: In den Referenzhöhen/Geschossen/Wandstilen/Deckenstilen die am meisten vorkommende Höhe für Geschosshöhe, OK-Roh, OK-Fertig etc. lokale Abweichungen lokal in den einzelnen Wänden/Decken. geschossweise Abweichungen in den Geschosseinstellungen Abweichungen in grösseren Gebäudeteilen auf einzelnen Geschossen mit zusätzlichen Referenzhöhen (z. B. bei Hochparterre) Gestaffelte Gebäude z. B. Splitlevel eventuell in separaten Dateien mit jeweils eigenen Geschosshöhen/Referenzhöhen.
  3. 1 point
    Kleiner Tipp am Rande: Diese .VWTMP - Datei kann übrigens in ein normales VW-File umgewandelt werden, wenn man das .vwtmp durch .vwx ersetzt. Da die VWTMP-Datei kurz vor der Sicherung angelegt wird, sollte sie immer aktueller als die Backup's sein. Gruss KroVex
  4. 1 point
    Der Text liegt wahrscheinlich in einer 3D-Ebene. Setz die Ausrichtung des Texts im Symbol auf Bildschirmebene.
  5. 1 point
    Ich kann nicht verstehen, warum so viele Anwender immer so schnell auf ein Betriebsystem updaten wollen. Nur wegen ein paar netten Features kann man doch nicht einfach seinen beruflichen Workflow aufs Spiel setzen. Abgesehen von VECTORWORKS gibt es viele anderen Dinge, die schief gehen können und in der Regel gibt es keine Möglichkeit wieder zum alten System zurückzukehren. Ich habe gestern einen Blogpost zu diesem Thema erstellt: https://grid.de/macos-10-15-catalina/
  6. 1 point
    An dieser Stelle will ich auch mal die grob unterschätzte T-Taste bewerben. Auf eine Kante angewendet (2D oder 3D) bekommt man eine temporäre Ausrichtkante. Man kann dann Objekte an der Verlängerung der ursprünglichen Kante ausrichten oder auch Objekte welche nicht auf der Kante liegen parallel zu dieser Kante verschieben. Die T-Taste ist somit ein valabler Ersatz für die sonst übliche Achsensperrung in 3D-Programmen. Und natürlich G für den temporären Nullpunkt. Diese beiden Tasten sparen praktisch jede Hilfskonstruktion.
  7. 1 point
    Jupp, so mache ich das bei meinem Umbau gerade auch. Rohbau macht Berg-und-Tal das die Schweizer Alpen neidisch werden und trotzdem nur eine Handvoll Höhen und Stile.
  8. 1 point
    Wenn Du die Hochstell/Groß-schreib-Taste dazu drückst, kannst Du dich an benachbarten Kanten/Punkten ausrichten. Oder, wenn du den entsprechenden Fangpunkt: anschaltest kannst Du auch an zwei entfernten Kanten und deren (verlängerten) Kreuzungspunkt ausrichten. Damit geht's meist ganz gut.
  9. 1 point
    Ja, es sollte diesmal anders laufen. Die bisherigen Betas funktionieren wohl mit VW (2019?)-2020. Allerdings bittet VW noch 1-2 Tage auf die offizielle Freigabe von VW für Catalina abzuwarten. (Für den Fall dass Apple in der Release Version doch noch etwas geändert hätte) Aber vielleicht lasse ich Catalina mal aus. Ich guck mir täglich die Liste meiner 32-bit only Apps an und überlege immer noch ob ich wirklich darauf verzichten will oder ggf. auch Hardware erneuern will/muss um an neue Software zu kommen. Ausserdem wird mir selbst VW 2019-2020 immer noch mit Ausrufezeichen wegen 32-bit Inhalten markiert (z.B. VW Plant Tool o.Ä.) (z.B. per Go64.App)
  10. 1 point
    Verschiedene Höhenmodifikatoren dürfen nicht exakt übereinander liegen. Das GM bekämme von den Modifikatoren nicht genug Input. Das Geländemodell weiss dann nicht, welche Seite mit welcher der beiden Kanten verbunden werden müsste. Hier ein fiktiver Schnitt durchs Geländemodell zur Veranschaulichung. Blau wäre die senkrechte Bruchkante. Das GM wüsste nicht, ob es gemäss oberer oder unterer Skizze rechnen müsste. Überschneidungen sind deshalb nicht erlaubt, weil überall an den Überschneidungspunkten solche wiedersprüchlichen Punkte entstehen, bei denen am gleichen Punkt zwei unterschiedliche Höhen definiert sind. Wenn die beiden sich überschneidenden Höhenmodifikatoren an den Schnittpunkten die gleichen Höhen haben, ist die Überschneidung hingegen kein Problem.
  11. 1 point
    Deine CPU hat eine integrierte Grafikeinheit, es kann aber auch sein dass diese per UEFI/BIOS in einem Workstationrechner deaktiviert ist und daher keine zweite Grafikeinheit angezeigt wird. Dann muss man nichts weiter einstellen. Ansonsten kannst du, wie du oben aufgeführt hats, auch Programme manuell hinzufügen (zb. VW) und wie in der Anleitung auf NVIDIA Hochleistungsprozessor umstellen. Wie gesagt, wenn der Speicher nur bei 50% Auslastung ist, liegt es bestimmt nicht am Speicher. 16 GB ist im normalen Bereich. Es kommt immer ganz auf die Projektgrössen an ob dies genügt oder nicht. Wir haben bei uns "kleinere" 3D Modelle und die funktionieren auch auf Rechner mit 8 GB ganz gut. Da es sich scheinbar gemäss deiner Beschreibung nur um eine Datei handelt bei der die Probleme auftauschen, muss etwas darin enthalten sein, dass dieses Problem verursacht. Und DWG Imports können sowas durchaus zwischendurch einmal verursachen. Ich würde einmal ein duplikat der Projektdatei erstellen und darin die Hälfte der Elemente/Ebenen/Klassen löschen. Dann alle Operationen durchführen wie gewünscht (Schnitt erstellen, etc.) und schauen ob das problem weiterhin besteht. Wenn ja, nochmals das original duplizieren und die andere hälfte löschen. Wenn die Probleme nicht auftauchen muss in der einen Hälfte entwas enthalten sein das dies verursacht. Dann kann man weiter eingrenzen in dem man die Prozedur mit einem Viertel gelöschter Elemente versucht, usw.
  12. 1 point
    Hallo Manuel aus diesem Grund habe ich den Hinweis eingeschaltet das Vectorworks vor der automatischen Speicherung um "Erlaubnis" bittet und ich dies mit ok bestätige, dann weiß ich auch warum in den nächsten Sekunden VW scheinbar hängt... Der Haken bei "Fragen ob sichern" erspart einem dann doch einigen Ärger mit dem Programm. mfg petitbonum
  13. 1 point
    Sehr geehrter Tobias, diese Klassen werden von verschiedenen Plug-Ins verwendet und einige Objekte werden auch in diesen Klassen abgelegt. Wenn Sie diese Klassen (oder gar die darin befindlichen Objekte) löschen, kann das die Funktion der betreffenden Plug-ins stören. Die Klasse CW-unsichtbar wird Objekten zugewiesen, die unsichtbar sein sollen, aber aus anderen Gründen benötigt werden. >kann ich diese klassen bedenkenlos löschen, oder >bekomme ich dann probleme mit irgendwelchen tools? Ich kann nur dringend davon abraten, Klassen, deren Name mit "CW" beginnt, zu löschen oder umzubenennen. Die Klassen werden zwar ggf. automatisch wieder angelegt, aber das nützt nichts, weil durch das vorherige Löschen schon wichtige Informationen verloren gegangen sein können und bestimmte Funktionen einiger Plug-Ins dann eventuell nicht mehr funktionieren.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...